Rechtsprechung
   VG Augsburg, 30.10.2018 - Au 6 K 18.50815   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,37052
VG Augsburg, 30.10.2018 - Au 6 K 18.50815 (https://dejure.org/2018,37052)
VG Augsburg, Entscheidung vom 30.10.2018 - Au 6 K 18.50815 (https://dejure.org/2018,37052)
VG Augsburg, Entscheidung vom 30. Januar 2018 - Au 6 K 18.50815 (https://dejure.org/2018,37052)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,37052) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • BAYERN | RECHT

    AsylG § 29 Abs. 1 Nr. 1; AufenthG § 60 Abs. 5, § 60 Abs. 7 Satz 1; AufenthG § 11; VO (EU) Nr. 604/2013 (Dublin III-VO); GG Art. 6 Abs. 1; EMRK Art. 8
    Durchführung eines Asylverfahrens in der Republik Slowenien

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Freiburg, 04.02.2019 - A 1 K 189/19

    Zu den Bedingungen der Aufnahme und der Unterbringung von vulnerablen

    Das Gericht hat mit der - soweit ersichtlich einhelligen - aktuellen verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung (vgl. etwa VG Köln, Beschluss vom 09.02.2017 - 14 L 74/17.A -, juris; VG Bayreuth, Beschluss vom 03.03.2017 - B 5 S 17.50112 -, juris, Rn. 13; VG München, Beschluss vom 16.10.2017 - M 3 K 17.52638, M 3 S 17.52639 -, juris; VG Karlsruhe, Beschluss vom 12.04.2018 - A 1 K 2045/18 -, juris, Rn. 5; VG Freiburg, Beschluss vom 29.05.2018 - A 4 K 9598/17 -, VG Augsburg, Urteil vom 30.10.2018 - Au 6 K 18.50815 -, juris) keine Zweifel daran, dass in Slowenien keine systemischen Mängel des Asylverfahrens vorhanden sind, die einen Vollzug des Dublin-Verfahrens hindern könnten.

    Eine davon abweichende Einschätzung ist auch nicht durch die Verschärfungen des slowenischen Asylrechts im Jahr 2017 geboten (vgl. VG München, Beschluss vom 16.10.2017 - M 3 K 17.52638, M 3 S 17.52639 -, juris; VG Bayreuth, Beschluss vom 03.03.2017 - B 5 S 17.50112 -, juris, Rn. 13; VG Köln, Beschluss vom 09.02.2017 - 14 L 74/17.A -, juris; VG Karlsruhe, Beschluss vom 12.04.2018 - A 1 K 2045/18 -, juris, Rn. 5; VG Augsburg, Urteil vom 30.10.2018 - Au 6 K 18.50815 -, juris, Rn. 29).

  • VG Lüneburg, 30.01.2019 - 8 B 216/18

    Dublin-Verfahren - Slowenien - vorläufiger Rechtsschutz

    Anhaltspunkte für entsprechende Mängel im slowenischen Asylverfahren oder den dortigen Aufnahmebedingungen, die zu einer Gefahr einer unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung des Antragstellers bei seiner Rückkehr nach Slowenien führen könnten, wurden weder von ihm geltend gemacht noch sind solche sonst ersichtlich (vgl. VG Augsburg, Urt. v. 30.10.2018 - Au 6 K 18.50815 -, juris Rn. 27 ff.; VG Dresden, Beschl. v. 04.06.2018 - 12 L 362/18.A -, juris; VG Frankfurt, Beschl. v. 23.04.2018 - 6 L 1029/18.F.A -, juris Rn. 6 ff.; VG München, Beschl. v. 16.10.2017 - M 3 K 17.52638 -, juris Rn. 22 ff.; Amnesty International Report Slowenien 2017/2018, v. 23.05.2018; Republik Österreich, Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl, Länderinformationsblatt der Staatendokumentation, v. 18.01.2018).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht