Rechtsprechung
   VG Bayreuth, 10.07.2012 - B 1 S 12.453   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,20668
VG Bayreuth, 10.07.2012 - B 1 S 12.453 (https://dejure.org/2012,20668)
VG Bayreuth, Entscheidung vom 10.07.2012 - B 1 S 12.453 (https://dejure.org/2012,20668)
VG Bayreuth, Entscheidung vom 10. Juli 2012 - B 1 S 12.453 (https://dejure.org/2012,20668)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,20668) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Entziehung der Fahrerlaubnis;Führen eines Kraftfahrzeugs unter Cannabiseinfluss;Gelegentlicher Cannabiskonsum durch eigene Angaben gegenüber Polizei erwiesen;Nachträglicher Widerruf der Konsumangaben unglaubhaft;Weitere Herleitung gelegentlichen Cannabiskonsums aufgrund THC-Konzentration und Abba

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG München, 05.02.2013 - M 6a S 12.6117

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentlicher Cannabiskonsum (bestritten);

    Das erkennende Gericht legt diese Erkenntnisse in Übereinstimmung mit der obergerichtlichen Rechtsprechung seiner ständigen Rechtsprechung in Fällen wie dem vorliegenden zugrunde (BayVGH B. v. 26.10.2012, Az.: 11 CS 12.2182 - juris - VG München B. v. 18.12.2012, Az.: M 6a S 12.4371; VG München U. v. 29.11.2012, Az.: M 6b K 12.4058; ebenso VG Bayreuth B. v. 10.7.2012, Az.: B 1 S 12.453; VG Augsburg B. v. 18.6.2012, Az.: Au 7 S 12.739 - jeweils zitiert nach juris -).
  • VG München, 14.09.2016 - M 6 S 16.2604

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen Entziehung der Fahrerlaubnis - Cannabiskonsum

    Nimmt ein Kraftfahrzeugführer unter der Einwirkung von Cannabis am Straßenverkehr teil, ist zur Verneinung seiner Fahreignung eine weitere Aufklärung durch Ermittlung der Häufigkeit des Konsums nur dann geboten, wenn er ausdrücklich behauptet und substantiiert darlegt, er habe erstmals Cannabis eingenommen und sei somit weder ein gelegentlicher noch ein regelmäßiger Konsument (VG Bayreuth, B. v. 10.7.2012 - 1 S 12.453 - juris - unter Hinweis auf BayVGH, B. v. 26.9.2011 - 11 CS 11.1427- juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht