Rechtsprechung
   VG Bayreuth, 11.06.2012 - B 1 S 12.309   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,17449
VG Bayreuth, 11.06.2012 - B 1 S 12.309 (https://dejure.org/2012,17449)
VG Bayreuth, Entscheidung vom 11.06.2012 - B 1 S 12.309 (https://dejure.org/2012,17449)
VG Bayreuth, Entscheidung vom 11. Juni 2012 - B 1 S 12.309 (https://dejure.org/2012,17449)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,17449) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Entziehung der Fahrerlaubnis;Alkoholabhängigkeit;Facharztgutachten ist nur Entscheidungsgrundlage für Fahrerlaubnisbehörde;Schlussfolgerung des Facharztes bindet die Fahrerlaubnisbehörde nicht;Erkenntnisse aus dem Gutachten in Verbindung mit sonstigen Feststellungen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Bayreuth, 30.07.2013 - B 1 K 12.310

    Entziehung der Fahrerlaubnis

    Der Antragsschrift in Kopie beigefügt war nicht nur das Gutachten vom 06.02.2012, sondern auch der "Kurzentlassungsbrief" der Bezirksklinik Rehau vom 27.10.2011 (Bl. 28 der Gerichtsakte B 1 S 12.309).

    Das Landratsamt Hof übermittelte mit Schreiben vom 17.04.2012, eingegangen am 24.04.2012, im Antragsverfahren B 1 S 12.309 die Fahrerlaubnisakte und beantragte im Hauptsacheverfahren mit Schreiben vom 04.12.2012,.

    Hinsichtlich der Einzelheiten des Sachverhalts und des Vortrags der Beteiligten wird auf die Gerichtsakten (auch des Antragsverfahrens B 1 S 12.309) und die beigezogene Behördenakte Bezug genommen (§ 117 Abs. 3 Satz 2 VwGO).

    Im Hauptsacheverfahren hat sich zudem gegenüber dem Antragsverfahren B 1 S 12.309 weitergehend bestätigt (wie aber vorher bereits anzunehmen war), dass die Behandlung des Klägers im Krankenhaus Altdorf ebenfalls wegen Alkoholabhängigkeit erfolgte.

  • VG Bayreuth, 19.12.2013 - B 1 S 13.820

    Verlust der Fahreignung wegen Alkoholabhängigkeit

    In der vorliegenden Sache hat die Fahrerlaubnisbehörde dem Antragsteller die Fahrerlaubnis zu Recht entzogen, da die Diagnose des Vorliegens von Alkoholabhängigkeit nach den verfügbaren Erkenntnissen bei summarischer Prüfung hinreichend verlässlich erscheint, um sie der Entscheidung zur Frage der Fahreignung des Antragstellers zugrunde zu legen (vgl. hierzu u.a. BayVGH, B.v. 27.7.2012 - 11 CS 12.1511 - zu VG Bayreuth, B.v. 11.6.2012 - B 1 S 12.309 - B.v. 23.5.2012 - 11 CS 12.832 - B.v. 27.3.2012 - 11 CS 12.201 - und B.v. 23.6.2010 - 11 CS 10.31 - juris).
  • VG Bayreuth, 02.10.2013 - B 1 K 13.341

    Entziehung der Fahrerlaubnis

    Die Diagnose des Vorliegens von Alkoholabhängigkeit bei der Klägerin erweist sich bei erneuter Überprüfung im Hauptsacheverfahren als hinreichend verlässlich, um sie der Entscheidung zur Frage der Fahreignung zugrunde zu legen (vgl. hierzu u.a. BayVGH, B.v. 27.7.2012 - 11 CS 12.1511 - zu VG Bayreuth, B.v. 11.6.2012 - B 1 S 12.309; B.v. 23.5.2012 - 11 CS 12.832; B.v. 27.3.2012 - 11 CS 12.201 und B.v. 23.6.2010 - 11 CS 10.31 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht