Rechtsprechung
   VG Berlin, 18.04.2011 - 20 L 331.10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,27659
VG Berlin, 18.04.2011 - 20 L 331.10 (https://dejure.org/2011,27659)
VG Berlin, Entscheidung vom 18.04.2011 - 20 L 331.10 (https://dejure.org/2011,27659)
VG Berlin, Entscheidung vom 18. April 2011 - 20 L 331.10 (https://dejure.org/2011,27659)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,27659) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 80 Abs 5 VwGO, § 14 Abs 1 AsylVfG, § 14 Abs 2 S 1 Nr 2 AsylVfG, § 22 Abs 1 S 2 AsylVfG, § 46 Abs 2 AsylVfG
    Inobhutnahme des unbegleitet eingereisten Minderjährigen und asylrechtliches Verteilungsverfahren

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 45, VwGO § ... 80 Abs. 5, VwVfG § 35 S. 1, AsylVfG § 22 Abs. 1 S. 2, AsylVfG § 46 Abs. 2, GG Art. 2 Abs. 1, AsylVfG § 22 Abs. 3 S. 1, AsylVfG § 47 Abs. 1, AsylVfG § 14 Abs. 1, AsylVfG § 14 Abs. 2 S. 1 Nr. 2, SGB VIII § 42 Abs. 1, SGB VIII § 7 Abs. 1 Nr. 2
    Weiterleitung, Verteilungsverfahren, unbegleitete Minderjährige, Inobhutnahme, vorläufiger Rechtsschutz, Verwaltungsakt, allgemeines Persönlichkeitsrecht, Zahnstatus, Altersfeststellung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)  

  • VG Frankfurt/Oder, 17.04.2019 - 8 L 1075/18

    Dublin-Verfahren

    Ein Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGO bietet nicht nur dann keine hinreichende Aussicht auf Erfolg, wenn sich der angegriffene Verwaltungsakt als offensichtlich rechtmäßig erweist, sondern auch in Fällen offener Erfolgsaussichten, wenn - wie hier aus den unter A. 3. dargelegten Gründen - bei einer von den Erfolgsaussichten unabhängigen (weiteren) Interessenabwägung das öffentliche Interesse an der sofortigen Vollziehung das Suspensivinteresse des Antragstellers überwiegt (vgl. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 05. März 2015 - 10 CS 14.2244 -, Rn. 23 ff., juris; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 13. Juli 2009 - 11 CS 09.1120 -, Rn. 12 f., juris; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 08. Oktober 2009 - 22 AS 09.2362 -, Rn. 8, juris; VG Berlin, Beschluss vom 18. April 2011 - 20 L 331.10 -, Rn. 7, juris; VG Bayreuth, Beschluss vom 26. Januar 2018 - B 5 S 18.50036 -, Rn. 13 ff., juris).
  • VGH Bayern, 23.09.2014 - 12 CE 14.1833

    Einstweilige Anordnung; Inobhutnahme unbegleitet eingereister (asylsuchender)

    Eine gleichwohl erfolgte, ihm gegenüber ergangene Weiterleitungsanordnung ist rechtswidrig (vgl. VG Berlin, B.v. 18.4.2011 - 20 L 331.10 - juris, Rn. 9; ebenso Trenczek, in: Münder/Meysen/ Trenczek, Frankfurter Kommentar SGB VIII, 7. Aufl. 2013, § 42 Rn. 18; Peter, JAmt 2006, 60 [64]).
  • VG München, 10.02.2015 - M 24 K 14.5502

    Erfolgreiche Anfechtungsklage wegen Verstoßes gegen Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG bei

    Die in der BÜMA enthaltene Weiterleitungsverfügung ist ein den Kl. in seinen Grundrechten - jedenfalls Art. 2 Abs. 1 GG - belastender Verwaltungsakt, so dass die Anfechtungsklage statthaft ist (vgl. § 42 Abs. 1 VwGO; VG Berlin B.v. 18.4.2011 - 20 L 331.10 - juris Rn. 1-5; VG München B.v. 12.11.2012 - M 24 S 12.4981 - juris Rn. 27-28).

    Außenwirkung kommt erst der streitgegenständlichen, in der BÜMA enthaltenen, Weiterleitungsanordnung zu, die als Entscheidung nach § 22 Abs. 1 AsylVfG schon im Hinblick auf die unverzügliche Folgeleistungspflicht des § 22 Abs. 3 Satz 1 AsylVfG auch unmittelbare Rechtswirkungen hat und deshalb ein Verwaltungsakt ist, der dem Bekl. und nicht der Bundesrepublik Deutschland als Trägerin des BAMF zuzurechnen ist (VG Berlin B.v. 18.4.2011 - 20 L 331.10 - juris Rn. 1-5; VG München B.v. 12.11.2012 - M 24 S 12.4981 - juris Rn. 27-28).

  • VerfGH Berlin, 18.10.2013 - VerfGH 115/13

    Begründete Verfassungsbeschwerde: Verletzung des Rechts auf körperliche

    Die Bescheinigung enthalte namentlich keine - auch nach Ansicht des Verwaltungsgerichts als Verwaltungsakt zu qualifizierende - Aufforderung, sich in die benannte Aufnahmeeinrichtung zu begeben (sog. Weiterleitungsanordnung nach § 22 Abs. 1 Satz 2 AsylVfG; vgl. dazu auch VG Berlin, Beschluss vom 18. April 2011 - 20 L 331.10 -, juris Rn. 5; VG München, Beschluss vom 12. November 2012 - M 24 S 12.4981 -, juris Rn. 28; Funke-Kaiser, in: GK-AsylVfG, Stand Februar 2010, § 46 Rn. 4; a. A. VG Arnsberg, Beschluss vom 10. Juli 1995 - 8 L 1073/95 - InfAuslR 1996, 37; Hailbronner, AuslR, Stand März 1999, § 46 AsylVfG Rn. 16 m. w. N.).
  • VGH Bayern, 23.09.2014 - 12 C 14.1865

    In-Obhutnahme unbegleitet eingereister minderjährigerAsylbewerber

    Eine gleichwohl erfolgte, ihm gegenüber ergangene Weiterleitungsanordnung ist rechtswidrig (vgl. VG Berlin, B. v. 18.4.2011 - 20 L 331.10 - juris, Rn. 9; ebenso Trenczek, in: Münder/Meysen/Trenczek, Frankfurter Kommentar SGB VIII, 7. Aufl. 2013, § 42 Rn. 18; Peter, JAmt 2006, 60 [64]).
  • VG München, 09.09.2015 - M 24 S 15.3187

    Unbegleiteter, heranwachsender Asylbewerber, der möglicherweise noch minderjährig

    Hierbei wird vergleichend die Entscheidung des VG Berlin, B.v.18.4.2011 - 20 L 331.10 - zu einem Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGO herangezogen, die zu einer Weiterleitungsanordnung eines unbegleiteten Heranwachsenden erging, bei dem zum Entscheidungszeitpunkt im Verfahren nach § 80 Abs. 5 VwGO gegen die Weiterleitungsanordnung nicht abschließend geklärt war, ob er noch minderjährig ist.
  • VG Gelsenkirchen, 29.10.2013 - 11 L 926/13

    Asylverfahrensrecht, Asylverfahrensgesetz, Streitigkeit nach dem

    Bei diesem handelt es sich nicht lediglich um die Übermittlung der Verteilungsentscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nach § 46 Abs. 2 Satz 1 AsylVfG, sondern um einen originären Bescheid des Landesamtes für Gesundheit und Soziales nach § 22 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 1 AsylVfG, durch den eine Weiterleitungsanordnung an die zuständige Aufnahmeeinrichtung getroffen wird, die eine Befolgungspflicht des betroffenen Ausländers auslöst (§ 22 Abs. 3 Satz 1 AsylVfG), vgl. VG Berlin, Beschluss vom 3. November 2009 - VG 19 K 228.09 - VG Berlin, Beschluss vom 14. Januar 2011 - VG 15 K 86.10 -;a. A.: VG Berlin, Beschluss vom 18. April 2011 - 20 L 331.10 -, juris (danach ist in der BÜMA ein Verwaltungsakt zu sehen).
  • VG München, 12.11.2012 - M 24 S 12.4981

    Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung (abgelehnt); Anfechtungsklage

    Außenwirkung kommt erst der in der streitgegenständlichen Bescheinigung des Antragsgegners vom 21. März 2012 enthaltenen Weiterleitungsanordnung zum Verteilungsort ... zu, die als Entscheidung nach § 22 Abs. 1 AsylVfG schon im Hinblick auf die unverzügliche Folgeleistungspflicht des § 22 Abs. 3 Satz 1 AsylVfG auch unmittelbare Rechtswirkungen hat und deshalb ein Verwaltungsakt ist (im Ergebnis ebenso VG Berlin vom 18.4.2011, Az. 20 L 331.10, juris RdNr. 5).
  • VG Gelsenkirchen, 20.11.2013 - 11 L 1505/13

    Volljährigkeit; Inaugenscheinnahme; Weiterleitungsanzeige

    , Beschluss vom 18. April 2011 - 20 L 331.10 -,juris (danach ist in der BÜMA ein Verwaltungsakt zu sehen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht