Rechtsprechung
   VG Berlin, 20.02.1991 - 7 A 25.91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1991,6275
VG Berlin, 20.02.1991 - 7 A 25.91 (https://dejure.org/1991,6275)
VG Berlin, Entscheidung vom 20.02.1991 - 7 A 25.91 (https://dejure.org/1991,6275)
VG Berlin, Entscheidung vom 20. Februar 1991 - 7 A 25.91 (https://dejure.org/1991,6275)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,6275) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BVerwG, 12.06.1992 - 7 C 5.92

    Wiedervereinigung - Abwicklung einer Einrichtung - Organisationsentscheidung

    Ruhen die Arbeitsverhältnisse aber bei bloßer Nicht-Überführung, kann dies nur bedeuten, daß auch bezüglich der Verwaltungseinrichtung als solcher organisatorische Rechtsfolgen ausgelöst werden, die Einrichtung mithin in das Stadium der Abwicklung gerät; denn eine Verwaltungseinrichtung ist - wie das Verwaltungsgericht Berlin zutreffend ausführt (Beschluß vom 20. Februar 1991 - 7 A 25/91 - LKV 1991, 173 (174)) - ohne Personal nicht vorstellbar.
  • OVG Berlin, 04.03.1993 - 8 B 77.92

    Abwicklung einer Agrarwiss. Hochschule

    An-dere als diese, in der Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte durchweg anerkannte Wertung (vgl. u.a. OVG Berlin, DVBl. 1991, 762, 764 und LKV 1991, 343, 344, BezirksG Dresden, Urteil vom 17. Juni 1992 BDB 47.91 -KreisG GeraStadt, LKV 1991, 274, 276, KreisG Halle, LKV 1991, 273 f.9 VG Berlin, LKV 1991, 173, 175; anderer Ansicht [4] Gegen die Regelung bestehen keine durchgreifenden verfassungsrechtlichen Bedenken. Der Bund hatte (nach Artikel 23 GG in Verbindung mit dem Wiedervereinigungsgebot der bisherigen Präambel) die Gesetzgebungszuständigkeit für die Schaffung der Voraussetzungen zum Beitritt der ehemaligen DDR (BVerfGE 82, 316, 320 f. und 84, 133, 148).

    Zwar ist, damit keine Abwicklung kraft Gesetzes eintritt, der Überführungsbeschluß notwendig (BVerwG LKV 1992, 375, 376; OVG Berlin, DVBl. 1991, 762, 763 und tendenziell LKV 1992, 96, 97; VG Berlin LKV 1991, 173 f.; möglicherweise anderer Ansicht BVerfGE 84, 133, 148).

  • LAG Sachsen, 13.08.1992 - 1 Sa 69/92
    Das Gericht geht mit Körting (NZA 1992, 205), Germelmann (vom oben angegebenen Ort), dem Arbeitsgericht Berlin vom 24.7.1991 (NZA 1992, 222) und auch dem LAG Berlin vom 18.11.1991 (vom oben angegebenen Ort), Weiß (Personalvertretung 1991, 115) und dem VG Berlin vom 20.2.1991 (Az. VG 7 A 25/91) davon aus, daß, wenn bis 3.10.1990 bzw. 3.1.1991 keine Entscheidung über Fortführung der Einrichtung getroffen wurde und die Fortführung auch nicht tatsächlich durchgeführt wurde, dies automatisch die Auflösung der Einrichtung bedeutet und damit das Ruhen der Arbeitsverhältnisse der dort beschäftigten Arbeitnehmer bewirkt wird.
  • KreisG Leipzig-Stadt, 26.06.1992 - I K 628/91
    Die Kammer hält an ihrer Rechtsprechung fest, wonach eine Abwicklungsentscheidung nach Artikel 13 EV ein Verwaltungsakt im Sinne des § 35 VwVfG ist (so bereits: KG Leipzig-Stadt, Urt. v. 12.6.1991 - I K 25/91 (VG) - Urt. v. 12.6.1991, LKV 1992, 143 f.; Urt. v. 29.1.1992, - I K 218/91 (VG) - ebenso: KG Dresden, LKV 1991, 381 ff.; VG Berlin, LKV 1991, 173 ff.; KG Gera-Stadt, LKV 1991, 274 ff.; Hauck-Scholz, Voraussetzungen und Folge der "Warteschleife", LKV 1991, 225 ff.; Bayer, Begriffe des Verwaltungsrechts (Abwicklung), LKV 1992, 56; a.A.: OVG Berlin, LKV 1992, 96 ff., ArbG Berlin, LKV 1992, 100 ff.).
  • KreisG Leipzig, 26.06.1992 - I K 628/91
    Die Kammer hält an ihrer Rechtsprechung fest, wonach eine Abwicklungsentscheidung nach Artikel 13 EV ein Verwaltungsakt im Sinne des § 35 VwVfG ist (so bereits: KG Leipzig-Stadt, Urt. v. 12.6.1991 - I K 25/91 (VG) - Urt. v. 12.6.1991, LKV 1992, 143 f.; Urt. v. 29.1.1992, - I K 218/91 (VG) - ebenso: KG Dresden, LKV 1991, 381 ff.; VG Berlin, LKV 1991, 173 ff.; KG Gera-Stadt, LKV 1991, 274 ff.; Hauck-Scholz, Voraussetzungen und Folge der "Warteschleife", LKV 1991, 225 ff.; Bayer, Begriffe des Verwaltungsrechts (Abwicklung), LKV 1992, 56; a.A.: OVG Berlin, LKV 1992, 96 ff., ArbG Berlin, LKV 1992, 100 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht