Rechtsprechung
   VG Berlin, 23.09.2015 - 24 K 248.14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,30915
VG Berlin, 23.09.2015 - 24 K 248.14 (https://dejure.org/2015,30915)
VG Berlin, Entscheidung vom 23.09.2015 - 24 K 248.14 (https://dejure.org/2015,30915)
VG Berlin, Entscheidung vom 23. September 2015 - 24 K 248.14 (https://dejure.org/2015,30915)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,30915) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 43 VwGO, § 51 Abs 2 S 2 AufenthG, § 51 Abs 1 Nr 6 AufenthG, § 4 Abs 5 S 2 AufenthG, Art 14 EWGAssRBes 1/80
    Erlöschen einer Niederlassungserlaubnis wegen mehrerer langfristiger Aufenthalte in der Türkei; assoziationsrechtlicher Aufenthaltsanspruch

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Ansbach, 21.04.2017 - AN 5 K 16.02139

    Rechtmäßigkeit einer Erlöschensfeststellung - Aufenthaltstitel

    Eine nicht nur vorübergehende Ausreise liegt u.a. dann vor, wenn der Ausländer das Bundesgebiet zwar wegen eines begrenzten Zwecks und der Absicht der späteren Rückkehr verlässt, wenn sich der Zweck aber nicht auf einen überschaubaren Zeitraum bezieht, sondern langfristig und zeitlich völlig unbestimmt auf unabsehbare Zeit ausgerichtet ist (VG Berlin, U.v. 23.9.2015 - 24 K 248.14 - juris Rn. 22).

    Dabei kann der Ausländer das Erlöschen seines Aufenthaltstitels nicht allein dadurch vermeiden, dass er jeweils kurz vor Ablauf von sechs Monaten nach der Ausreise kurzzeitig ins Bundesgebiet zurückkehrt (VG Berlin, U.v. 23.9.2015 - 24 K 248.14 - juris Rn. 22; VG Ansbach, B.v. 14.8.2013 - AN 5 E 13.01304 - juris Rn. 23).

  • VGH Bayern, 05.04.2016 - 10 B 16.165

    Erlöschen eine Niederlassungserlaubnis

    Maßgeblicher Zeitpunkt für diese Prognose ist nach zutreffender Rechtsauffassung des Verwaltungsgerichts der Zeitpunkt des Eintritts der gesetzlichen Erlöschensvoraussetzungen (für diesen Zeitpunkt: OVG NW, B. v. 18.3.2011 - 18 A 126/11 -, OVG Berlin-Bbg, B. v. 4.8.2011 - OVG 2 S 32.11 -, VGH BW, U. v. 9.11.2015 - 11 S 714/15 -, VG Ansbach, B. v. 12.5.2014 - AN 5 S 13.02195 -, VG Berlin, U. v. 23.9.2015 - 24 K 248.14 - jeweils juris; Bauer in Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht, 11. Aufl. 2016, AufenthG § 51 Rn. 28; Graßhof in Beck"scher Online-Kommentar Ausländerrecht, Stand: 1.11.2015, AufenthG § 51 Rn. 20b; Funke-Kaiser in GK-AufenthG, Stand: Dezember 2015, II - § 51 Rn. 75; Langeheine in Kluth/Hund/Maaßen [Hrsg.], Zuwanderungsrecht, 1. Aufl. 2008, § 5 Rn. 43; für einen Zeitpunkt noch vor dem Erlöschen: BayVGH, U. v. 1.10.2008 - 10 BV 08.256 - juris sowie Hailbronner, Ausländerrecht, Kommentar, Stand: Januar 2016, A1 § 59 Rn. 39), im Fall des § 51 Abs. 1 Nr. 6 AufenthG also der Zeitpunkt der Ausreise aus einem seiner Natur nach nicht vorübergehenden Grund.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht