Rechtsprechung
   VG Berlin, 24.08.2005 - 1 A 327.04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,29772
VG Berlin, 24.08.2005 - 1 A 327.04 (https://dejure.org/2005,29772)
VG Berlin, Entscheidung vom 24.08.2005 - 1 A 327.04 (https://dejure.org/2005,29772)
VG Berlin, Entscheidung vom 24. August 2005 - 1 A 327.04 (https://dejure.org/2005,29772)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,29772) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Wirksamkeit eines Planfeststellungsbeschlusses für den Bau einer Straßenverbindung; Rechtfertigung bzw. objektive Erforderlichkeit der Planfeststellung; Anforderungen an das fachplanerische Abwägungsgebot; Planrechtfertigung als Schranke der Planungshoheit; Anforderungen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Berlin, 22.12.2010 - 1 K 94.10

    Planfeststellungsbeschluss zur Invalidenstraße ist rechtmäßig

    Die Kammer hat sich mit diesem Prognoseinstrument bereits im Verfahren VG 1 A 327.04 mit demselben Prozessbevollmächtigten der Kläger und demselben Beklagten ausführlich auseinandergesetzt und im Urteil vom 24. August 2005 näher ausgeführt, dass das angewandte computergestützte Modell dem Stand von Wissenschaft und Technik entspricht und nachvollziehbar dargestellt worden ist (Urteilsabdruck S. 13).

    So hatte sich auch der Prozessbevollmächtigte der Kläger im Klageverfahren VG 1 A 327.04 ausdrücklich dagegen gewandt, Vorgaben des Flächennutzungsplans etwa zur Wohnbebauung oder zu Gewerbegebieten der Verkehrsprognose als realisierte Vorhaben zugrunde zu legen.

  • VG Berlin, 14.02.2011 - 1 K 217.10

    Planfeststellungsbeschluss zur Axel-Springer-Straße ist rechtmäßig

    Die Kammer hat sich mit diesem Prognoseinstrument bereits im Verfahren VG 1 A 327.04 mit demselben Prozessbevollmächtigten der Kläger und demselben Beklagten ausführlich auseinandergesetzt und im Urteil vom 24. August 2005 näher ausgeführt, dass das angewandte computergestützte Modell dem Stand von Wissenschaft und Technik entspricht und nachvollziehbar dargestellt worden ist (Urteilsabdruck S. 13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht