Rechtsprechung
   VG Berlin, 25.06.2019 - 19 K 717.17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,20731
VG Berlin, 25.06.2019 - 19 K 717.17 (https://dejure.org/2019,20731)
VG Berlin, Entscheidung vom 25.06.2019 - 19 K 717.17 (https://dejure.org/2019,20731)
VG Berlin, Entscheidung vom 25. Juni 2019 - 19 K 717.17 (https://dejure.org/2019,20731)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,20731) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 22.01.2020 - 15 ZB 18.2547

    Verwaltungsgerichte, Baugenehmigungsverfahren, Baugenehmigungsbehörde, Erteilte

    Denn bei einer ausnahmsweise zulässigen Nutzung im Sinne des jeweiligen dritten Absatzes der §§ 2 ff. BauNVO handelt es sich grundsätzlich nicht um eine für die Verletzung des Gebietsbewahrungsanspruchs erforderliche gebietsfremde Nutzung (BayVGH, B.v. 6.2.2017 - 15 ZB 16.398 - juris Rn. 16; vgl. auch BayVGH, B.v. 25.8.2009 - 1 CS 09.287 - juris Rn. 31; B.v. 10.11.2014 - 2 ZB 13.1048 - juris Rn. 6; OVG Schleswig-Holstein, B.v. 1.2.2019 - 1 MB 1/19 - NVwZ-RR 2019, 587 = juris Rn. 8, 12 ff., inbes. Rn. 15; VG Berlin, U.v. 25.6.2019 - 19 K 717.17 - juris Rn. 60).
  • VG Berlin, 27.11.2019 - 19 L 539.19
    Das gilt auch für die Maßfestsetzungen des Baunutzungsplans nach § 7 Nr. 15 BO 58 (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 11. Dezember 2013, a.a.O., Rn. 14; VG Berlin, Urteil vom 25. Juni 2019 - VG 19 K 717.17 -, juris Rn. 69, und Beschluss vom 24. Januar 2018 - VG 19 L 668.17 -, S. 7 d. amtl. Abdr.).

    Ein die Beigeladene und die Antragstellerinnen zu einer rechtlichen Schicksalsgemeinschaft verbindendes wechselseitiges nachbarliches Austauschverhältnis, das es rechtfertigen würde, den Maßfestsetzungen des Baunutzungsplans für den Vorhabenstandort nachbarschützende Wirkung zugunsten der Antragstellerinnen einzuräumen, lässt sich aus dem planerischen Konzept schlechterdings nicht ableiten (vgl. für alles Vorstehende auch schon VG Berlin, Urteil vom 25. Juni 2019, aaO, Rn. 70).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht