Rechtsprechung
   VG Berlin, 28.01.1992 - 8 A 93.89   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1992,17950
VG Berlin, 28.01.1992 - 8 A 93.89 (https://dejure.org/1992,17950)
VG Berlin, Entscheidung vom 28.01.1992 - 8 A 93.89 (https://dejure.org/1992,17950)
VG Berlin, Entscheidung vom 28. Januar 1992 - 8 A 93.89 (https://dejure.org/1992,17950)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,17950) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Rückforderung von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschußgesetz (UVG); Voraussetzungen der Gewährung und der Rückforderung von Unterhaltsleistungen; "Leben des Kindes bei einem seiner Elternteile" i.S. des UVG; Voraussetzungen eines Obhutsverhältnisses; Fahrlässigkeit der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.09.2009 - 12 E 1564/08

    Voraussetzungen für die Bewilligung von Prozesskostenhilfe und Beiordnung eines

    - 8 A 93.89 -, Juris.
  • VG Stuttgart, 23.02.2001 - 19 K 1829/00

    Rückzahlung überzahlter Unterhaltsvorschussleistungen

    Der Begriff der Fahrlässigkeit bestimmt sich nach dem bürgerlichen Recht und erfordert nach dem Wortlaut keinen Schuldvorwurf in Form der groben Fahrlässigkeit (so auch VG Berlin, Urteil vom 28.01.1992 - 8 A 93.89 - a.A. Scholz, Komm zum UVG, 4. Aufl. 1999, § 5 Rn. 6).
  • VG Düsseldorf, 22.12.2006 - 21 K 4929/06
    Fehlt es an dieser Belastung, weil der andere Elternteil maßgeblich an der Betreuung des Kindes beteiligt ist, ist Unterhaltsvorschuss nicht zu gewähren, vgl. VGH Mannheim, Urteil vom 19. Dezember 1996 - 6 S 1668/94 -, FamRZ 1997, Seite 1034 f; VG Berlin, Urteil vom 28. Januar 1992 - 8 A 93.89 - Scholz a.a.O.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht