Rechtsprechung
   VG Braunschweig, 08.05.2009 - 6 B 340/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,36992
VG Braunschweig, 08.05.2009 - 6 B 340/08 (https://dejure.org/2009,36992)
VG Braunschweig, Entscheidung vom 08.05.2009 - 6 B 340/08 (https://dejure.org/2009,36992)
VG Braunschweig, Entscheidung vom 08. Mai 2009 - 6 B 340/08 (https://dejure.org/2009,36992)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,36992) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ausgestaltung des Rechtsschutzes eines Grundstückeigentümers gegen den Neubau einer sein Grundstück tangierenden Straße; Anforderungen an die Durchsetzung der Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung einer Klage gegen einen Planfeststellungsbeschluss im bauplanungsrechtlichen Verfahren; Rechtliche Ausgestaltung des einstweiligen Anordnungsgrundes im Rahmen eines bauplanungsrechtlichen Klageverfahrens eines Nachbarn gegen einen Planfeststellungsbeschluss für den Neubau einer Entlastungsstraße; Anforderungen an die Berücksichtigung immissionsschutzrechtlicher Aspekte im Planfeststellungsverfahren; Anforderungen an die Berücksichtigung der für die Schallentwicklung relevanten topografischen Situation im Hinblick auf die Entstehung eines sog. Lärmtrichtereffekt durch den geplanten Straßenneubau; Anforderungen an das Vorliegen einer massiven Beeinträchtigung des körperlichen Wohlbefindens durch eine erhöhte Schadstoffbelastung; Substantiierung der enteignungsrechtlich relevanten Schwelle von 70 dB (A); Bauplanungsrechtliche Ausgestaltung des Grundsatzes der Planerhaltung; Gefährdung des Erhalts von Fördermitteln zur Verwirklichung eines die gemeindlichen Mittel übersteigenden Straßenbaus durch die Einlegung von Rechtsbehelfen betroffener Nachbarn als Argument im bauplanungsrechtlichen Verfahren

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht