Rechtsprechung
   VG Cottbus, 23.10.2012 - 4 K 321/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,46069
VG Cottbus, 23.10.2012 - 4 K 321/10 (https://dejure.org/2012,46069)
VG Cottbus, Entscheidung vom 23.10.2012 - 4 K 321/10 (https://dejure.org/2012,46069)
VG Cottbus, Entscheidung vom 23. Januar 2012 - 4 K 321/10 (https://dejure.org/2012,46069)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,46069) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Maßstäbe der Gewässerbewirtschaftung nach der Wasserrahmenrichtlinie - eine Anmerkung zu den Enscheidungen des AG Cottbus und des OVG Hamburg" von Dr. Harald Ginzky, original erschienen in: ZUR 2014, 343 - 348.




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • VGH Baden-Württemberg, 15.12.2015 - 3 S 2158/14

    Festlegung einer Mindestwasserführung; Ausgleichsmaßnahme; Fließgewässer;

    (vgl. zu alledem EuGH, Urt. v. 1.7.2015 - C-461/13 - NVwZ 2015, 1041; BVerwG, Vorlage-Beschl. v. 11.7.2013 - 7 A 20.11 - ZfW 2014, 51; OVG Hamburg, Urt. v. 18.1.2013 - 5 E 11/08 - NuR 2013, 727; OVG Bremen, Urt. v. 4.6.2009 - 1 A 9/09 - ZfW 2010, 233; VG Cottbus, Urt. v. 23.10.2012 - 4 K 321/10 - ZUR 2013, 374; VG Aachen, Urt. v. 15.2.2013 - 7 K 1970/09 - ZfW 2013, 222; Czychowski/Reinhardt, WHG, § 27 Rn. 7; Schmid in Berendes/Frenz/Müggenborg, WHG, 2011, § 27 Rn. 100; Knopp, NVwZ 2003, 275; Ginzky, NuR 2005, 691; Reinhardt, NuR 2006, 205; ders., UPR 2015, 321; Füßer/Lau, NuR 2015, 589; Albrecht, EurUP 2015, 96; Rolfsen, NuR 2015, 437; Witt/Krause, NuR 2015, 749).
  • VGH Baden-Württemberg, 23.09.2013 - 3 S 284/11

    Planfeststellungsbeschluss für den Bau und Betrieb des Rückhalteraums Elzmündung

    cc) Ob der Grundsatz der Grundwasserreinhaltung seine Grundlage auch im Unionsrecht findet (so wohl VG Cottbus, Urt. v. 23.10.2012 - 4 K 321/10 - ZfW 2013, 127; offengelassen von BVerwG, Urt. v. 20.11.2011 - 9 A 31.10 - NVwZ 2012, 573) und der Klägerin deshalb aus Art. 10a UVP-RL (nunmehr Art. 11 UVP-RL) hinsichtlich des Grundwasserschutzes als bei der Umweltverträglichkeitsprüfung zu berücksichtigendes Schutzgut (vgl. Art. 3, 2. Gedankenstrich UVP-RL; § 1 Abs. 1 UVPG; vgl. zur Auslegung des Begriffs "Umwelt" BVerwG, Urt. v. 10.10.2012 - 9 A 18.11 - NVwZ 2013, 642) ein Anspruch auf gerichtliche Überprüfung des Planfeststellungsbeschlusses auf seine objektive Rechtmäßigkeit zusteht, bedarf gleichfalls keiner abschließenden Erörterung.
  • VGH Hessen, 07.07.2015 - 2 A 177/15

    Nassauskiesung im Bannwald

    Entsprechendes dürfte angesichts der Parallelregelung in Art. 4 Abs. 1 Buchstabe b i.V.m. Art. 4 Abs. 7 WRRL für das Grundwasser auch hinsichtlich der Vorschrift des § 47 WHG - Bewirtschaftungsziele für das Grundwasser - gelten (in diesem Sinne bereits VG Cottbus, Urteil vom 23. Oktober 2012 - 4 K 321/10 -, [...] Rn. 50 ff).
  • VG Cottbus, 20.06.2017 - 3 L 255/17

    Berg- und Energierecht

    Daran bestehen hier keine Zweifel (vgl. OVG Brandenburg, Beschluss vom 28. September 2000 - 4 B 130/00; VG Cottbus, Urteil vom 23. Oktober 2012 - 4 K 321/10 - VG Cottbus, Beschluss vom 28. Februar 2006 - 3 L 469/06, S. 25 f. EA).

    Die Belange der Wasserwirtschaft (vgl. insoweit auch: VG Cottbus, Urteil vom 23. Oktober 2012 - 4 K 321/10 -, zitiert nach juris) und Naturschutzes würden in erheblichem Maße betroffen, seien jedoch nicht überwiegend.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 20.12.2018 - 6 B 1.17

    Berufungsverfahren; Klage einer Umweltvereinigung; Wasserrechtliche Erlaubnis;

    unter Aufhebung des Urteils des Verwaltungsgerichts Cottbus vom 23. Oktober 2012 - VG 4 K 321/10 - den Erlaubnisbescheid des Beklagten vom 18. Dezember 2008 in der Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 26. März 2010 aufzuheben.
  • VG Freiburg, 26.07.2013 - 4 K 280/12

    Wasserrechtliche Erlaubnis für die Nutzung von Quellen zur Trinkwasserversorgung

    1.1 Klarheit herrscht insoweit, als diesem Begriff jedenfalls alle spezifisch wasserwirtschaftlichen Belange zuzuordnen sind, wie etwa die Sicherung des Wasserhaushalts hinsichtlich Menge und Beschaffenheit des Wassers (BVerwG, Urteil vom 17.03.1989 - 4 C 30/88 -, BVerwGE 81, 347; VG Ansbach, Urteil vom 31.07.2007 - AN 15 K 07.01239 -, juris), der Schutz vor schädlichen Verunreinigungen oder sonstigen nachteiligen Veränderungen des (Trink-)Wassers (BVerwG, Urteil vom 16.03.2006 - 4 A 1001/04 -, juris; VG Cottbus, Urteil vom 23.10.2012 - 4 K 321/10 -, juris; VG Regensburg, Beschluss vom 20.11.2007 - RN 13 07.1796 -, juris), das Interesse der Allgemeinheit an einer effizienten und sinnvollen Nutzung der Gewässer (BVerwG, Beschluss vom 06.09.2004 - 7 B 62/04 -, juris) oder der Schutz vor Hochwassergefahren (VG F., Urteil vom 30.01.2003 - 4 K 1398/01 -, juris; Berendes/Frenz/Müggenborg, WHG, § 6 Rn. 17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht