Rechtsprechung
   VG Düsseldorf, 01.02.2017 - 12 L 99/17.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,2835
VG Düsseldorf, 01.02.2017 - 12 L 99/17.A (https://dejure.org/2017,2835)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 01.02.2017 - 12 L 99/17.A (https://dejure.org/2017,2835)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 01. Februar 2017 - 12 L 99/17.A (https://dejure.org/2017,2835)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,2835) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Berlin, 26.10.2017 - 3 L 736.17

    Abschiebung eines Asylsuchenden nach Bulgarien zur Durchführung des

    Nach der Rechtsprechung des Verwaltungsgerichts Berlin ist - unter Auswertung der hierzu ergangenen aktuellen Rechtsprechung insbesondere des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte - davon auszugehen, dass systemische Mängel in Bulgarien aufgrund der gegenwärtigen Erkenntnislage nicht vorliegen (vgl. hierzu etwa Urteil vom 25. Februar 2016 - VG 23 K 614.14 A -, Abdruck S. 6 ff. sowie Beschlüsse vom 3. Juli 2017 - VG 23 L 389.18 A -, Abdruck S. 4 f,, vom 13. Juni 2017 - VG 23 L 353.17 A -, Abdruck S. 3 f., vom 16. Dezember 2016 - VG 23 L 1708.16 A -, Abdruck S. 3 und vom 30. September 2016 - VG 23 L 420.16 A -, Abdruck S. 3 ff.; vgl. ferner OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 19. Mai 2017 - 11 A 52/17.A -, juris Rn. 45 ff.; OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 29. März 2016 - 3 L 47/16 -, juris Rn. 28 ff.; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 1. April 2015 - A 11 S 106/15 -, juris Rn. 36 ff.; VGH Bayern, Beschluss vom 15. November 2016 - 13a ZB 16.50064 -, juris Rn. 4 f. und Urteil vom 29. Januar 2015 - 13a B 14.50039 -, juris Rn. 29 ff.; VG Dresden, Beschluss vom 2. August 2016 - 2 L 476/16.A -, juris Rn. 25 ff.; VG Düsseldorf, Beschluss vom 1. Februar 2017 - 12 L 99/17.A -, juris Rn. 17 ff.; VG München, Beschluss vom 24. März 2017 - M 6 S 16.50886 -, juris Rn. 34 ff. - jeweils m.w.N.).

    Aber auch wenn ihr Verfahren aufgrund der Ausreise aus Bulgarien beendet worden sein sollte, wäre es ihr zumutbar, ihr Recht auf Fortsetzung des Asylverfahrens, jedenfalls aber die Einleitung eines Folgeverfahrens und ihre daraus folgenden Rechte in Bulgarien notfalls mithilfe eines bulgarischen Rechtsbeistandes vor den dortigen Gerichten durchzusetzen (vgl. VG Berlin, Beschluss vom 3. Juli 2017 - VG 23 L 389.17 A - VG Düsseldorf, Beschluss vom 1. Februar 2017 - 12 L 99/17.A -, juris Rn. 27 f. m.w.N.; vgl. auch Urteile des Österreichischen Bundesverwaltungsgerichts vom 14. Juni 2017 - W239 2144867-1 -, S. 18 und vom 12. Juni 2017 - W165 2151073-1 -, S. 26, beide abrufbar unter http://www.ris.bka.gv.at).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht