Rechtsprechung
   VG Düsseldorf, 09.10.2007 - 3 K 1745/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,6051
VG Düsseldorf, 09.10.2007 - 3 K 1745/05 (https://dejure.org/2007,6051)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 09.10.2007 - 3 K 1745/05 (https://dejure.org/2007,6051)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 09. Januar 2007 - 3 K 1745/05 (https://dejure.org/2007,6051)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,6051) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Glücksspiel & Recht
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorliegen einer Gefahr für die öffentliche Sicherheit bei Vermittlung von Sportwetten ohne Vorliegen einer erforderlichen Genehmigung; Rechtmäßigkeit einer Untersagungsverfügung bei unverzüglicher Herstellung eines Mindestmaßes an Konsistenz zwischen den mit dem staatlichen Wettmonopol verfolgten Zielen und seiner tatsächlichen Handhabung durch ein Gesetz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Klagen gegen Verbote privater Sportwetten abgewiesen

  • dr-bahr.com (Pressemitteilung)

    Klagen gegen Verbote privater Sportwetten abgewiesen

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    Private Sportwetten

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Düsseldorf, 09.10.2007 - 3 K 4545/05

    Ordnungsbehördliches Einschreiten gegen die Vermittlung von nicht genehmigten

    Zu der maßgeblichen Vorschrift des nordrhein-westfälischen Sportwettengesetzes, die das sogenannte Staatsmonopol für Sportwetten enthält, hat die Kammer unter Auseinandersetzung mit der einschlägigen Rechtsprechung - insbesondere auch des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesverfassungsgerichts - in ihren (auf Anfechtungsklagen gegen entsprechende Ordnungsverfügungen ergangenen) Urteilen vom heutigen Tage (3 K 1745/05 u. a.) Folgendes ausgeführt:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht