Rechtsprechung
   VG Düsseldorf, 10.04.2017 - 22 L 668/17.A   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Dublin III-VO; Rumänien; Selbsteintrittsrecht; systemische Mängel; Haft; Inhaftierung; finanzielle Mittel; Existenzminimum

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • VG Düsseldorf, 23.10.2017 - 22 L 1955/17  

    Dublin; Drittstaatenbescheid; Schutzgewährung im Mitgliedstaat; Rumänien; Mängel

    Die 22. Kammer selbst hat in einem Eilverfahren betreffend eine Abschiebungsanordnung nach Rumänien auf der Grundlage einer Unzulässigkeitsentscheidung gemäß § 29 Abs. 1 Nr. 1 AsylG noch vor dem Vorlagebeschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 27. Juni 2017 in Bezug auf einen alleinstehenden gesunden jungen Mann trotz der erkannten herausfordernden Verhältnisse für Dublin-Rückkehrer in Rumänien die aufschiebende Wirkung der Klage nicht angeordnet, vgl. Beschluss vom 10. April 2017 - 22 L 668/17.A -, juris m. w. N., und zu den Verhältnissen ausgeführt:.

    Manchen gerichtlichen Entscheidungen zur Situation in Rumänien (z. B. dem Beschluss des erkennenden Gerichts vom 10. April 2017 - 22 L 668/17.A -, juris) liegt die Situation eines alleinstehenden gesunden jungen Mannes zu Grunde, bei dem dann nach Einzelfalleinschätzung der Gerichte davon ausgegangen wird, dass dieser sich den herausfordernden Verhältnissen stellen kann und gleichwohl in der Lage ist, mit den zur Verfügung gestellten Mitteln und weiterem durch (legale) Erwerbsarbeit erwirtschafteten Einkommen den eigenen Lebensunterhalt ausreichend sicherzustellen.

  • VG Düsseldorf, 27.10.2017 - 22 L 4293/17  

    Dublin; Rumänien; Eilrechtsschutz; Überstellung; Abschiebungsverbot; psychische

    Es handelt sich bei ihm nämlich anders als in der Entscheidung des erkennenden Gerichts, Beschluss vom 10. April 2017 - 22 L 668/17.A -, juris, nicht um einen alleinstehenden gesunden jungen Mann, sondern mit hinreichender Wahrscheinlichkeit um eine Person, die aufgrund einer nicht unerheblichen psychiatrischen Erkrankung in ihrer Erwerbsfähigkeit nach unterstellter zwangsweiser Rückführung nach Rumänien deutlich eingeschränkt sein dürfte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht