Rechtsprechung
   VG Düsseldorf, 12.12.2011 - 15 Nc 24/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,320
VG Düsseldorf, 12.12.2011 - 15 Nc 24/11 (https://dejure.org/2011,320)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 12.12.2011 - 15 Nc 24/11 (https://dejure.org/2011,320)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 12. Dezember 2011 - 15 Nc 24/11 (https://dejure.org/2011,320)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,320) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf vorläufige Zulassung zum Hochschulstudium bzw. auf Beteiligung an einem gerichtlich anzuordnenden Losverfahren zur Verteilung solcher Studienplätze; Zulässigkeit der Entscheidung über die Lehrkapazitäten der dem Fachbereich Medizin zugeordneten Lehreinheiten ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • VG Düsseldorf, 25.01.2013 - 15 K 6604/11

    Zulassung zum Studium der Humanmedizin im 1. Fachsemester an einer Universität

    Soweit die Klägerin/der Kläger ein vorläufiges Rechtsschutzverfahren geführt haben, ist dieses erfolglos geblieben (vgl. Kammerbeschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., www.nrwe.de und juris).

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sach- und Streitstandes einschließlich der zur Vorbereitung des Verhandlungstermins erfolgten ergänzenden bzw. erstmaligen Klagebegründung wird ergänzend auf den Inhalt der jeweiligen Gerichtsakte sowie der Verfahrensakte des Leitverfahrens 15 NC 24/11 und die im Leitverfahren eingegangenen Berechnungsunterlagen Bezug genommen.

    Die Kammer hat die Ausbildungskapazität der Lehreinheit Vorklinische Medizin in dem zur Entscheidung stehenden Berechnungszeitraum bereits im vorläufigen Rechtsschutzverfahren, vgl. Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., a.a.O., überprüft.

    An dieser Rechtsauffassung, die schon bezogen auf die voraufgegangenen Berechnungszeiträume den kapazitätsrechtlichen Entscheidungen der Kammer auch betreffend den Studiengang (Human-)Medizin (Vorklinische Medizin) zu Grunde lag, vgl. Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., und vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., jeweils veröffentlicht in juris und www.nrwe.de; im Ergebnis ebenso: OVG NRW, etwa Beschlüsse vom 1. Februar 2011, 13 C 1/11 bis 13 C 5/11, vom 2. März 2010, 13 C 11/10 u.a., vom 22. September 2009, 13 C 398/09, vom 12. Mai 2009, 13 C 21/09 und vom 25. Februar 2010, 13 C 1/10 - 13 C 9/10, jeweils www.nrwe.de, ist trotz der hieran vereinzelt geäußerten Kritik festzuhalten.

    vgl. etwa Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u. a., jeweils www.nrwe.de und juris.

    vgl. in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin zuletzt Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., a.a.O. und vom 21. November 2011, 15 NC 25/11, www.nrwe.de, vgl. ferner: OVG NRW, zuletzt etwa Beschlüsse vom 3. Februar 2011, 13 B 1793/10 und vom 17. Oktober 2011, 13 C 66/11, jeweils www.nrwe.de.

    vgl. in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin zuletzt Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., a.a.O.; vgl. ferner: OVG NRW, Beschluss vom 18. Januar 2008, 13 C 1/08, juris und www.nrwe.de.

    vgl. hierzu etwa: OVG NRW, Beschlüsse vom 15. Mai 2009, 13 C 20/09, vom 27. April 2009, 13 C 10/09, und vom 14. April 2005, 13 C 119/05 u. a., jeweils juris und www.nrwe.de, sowie in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin die Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., und vom 12. Dezember 2007, 15 NC 20/07 u.a., jeweils a.a.O.

    Nach Auffassung der Kammer, vgl. Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., vom 7. November 2008, 15 NC 15/08 u. a., und vom 8. November 2007, 15 NC 19/07 u. a., jeweils juris und www.nrwe.de, sowie Beschluss vom 3. November 2006, 15 NC 21/06 u. a., nicht veröffentlicht, spricht zwar Vieles dafür, dass sich der Charakter einer Stelle für befristet beschäftigte wissenschaftliche Mitarbeiter kapazitätsrechtlich bedeutsam ändern kann, wenn auf ihr ein(e) (nicht) promovierte(r) Mitarbeiter(in) mit Lehraufgaben geführt wird mit einer arbeitsvertraglich vereinbarten Beschäftigungsdauer, die die für wissenschaftliche Mitarbeiter gesetzlich bestimmte Befristungshöchstdauer erheblich überschreitet.

    So auch Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., a.a.O.

    vgl. aus der Rechtsprechung der Kammer zuletzt Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 9. November 2009, 15 NC 29/09 u.a., vom 7. November 2008, 15 NC 15/08 u.a., jeweils juris und www.nrwe.de; i. E. wohl auch OVG NRW, Beschlüsse vom 25. Februar 2010, 13 C 1/10 - 13 C 9/10, vom 7. Mai 2009, 13 C 11/09, und vom 27. April 2009, 13 C 10/09, jeweils juris und www.nrwe.de; zum Ganzen, allerdings nur für den Bereich der wissenschaftlichen Mitarbeiter: BVerwG, Urteil vom 20. April 1990, 7 C 51.87, a.a.O.; vgl. ferner: OVG NRW, Beschlüsse vom 26. Januar 2007, 13 C 155/06 u.a., vom 17. Februar 2006, 13 C 262/05, und vom 24. Februar 1999, 13 C 3/99, sowie Urteil vom 16. Oktober 1986, 13 A 2816/85, jeweils nicht veröffentlicht.

    vgl. dazu auch VG Düsseldorf, Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a. und vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., a.a.O.; zur kapazitätsrechtlichen Berücksichtigung personalvertretungsrechtlicher Freistellungen grundsätzlich: Sächsisches Oberverwaltungsgericht, zuletzt Beschluss vom 9. September 2009, NC 2 B 129/09, m. w. N., juris.

    vgl. ständige Rechtsprechung der Kammer, so etwa in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin für das Wintersemester 2011/2012 die Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vgl. zu früheren Wintersemestern die Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., jeweils a.a.O. und mit weiteren Nachweisen aus der Kammerrechtsprechung; vgl. auch OVG NRW, Beschluss vom 7. Januar 1993, 13 C 292/92, nicht veröffentlicht.

    Im Ergebnis bleiben bei der Berechnung der Lehrauftragsstunden, wie von der Kammer auch im vorläufigen Rechtsschutzverfahren entschieden, vgl. Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., a.a.O., ebenfalls die im Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2010 unter Nr. 1 und 6 sowie für das Wintersemester 2010/2011 unter Nr. 1, 5, 6, 9, und 10 aufgeführten Veranstaltungen außer Betracht.

    vgl. auch Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., a.a.O.

    vgl. zur Erhöhung des CNW auf 2, 42: Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2003, 15 NC 20/03 u.a., sowie nachfolgend OVG NRW, Beschluss vom 6. Mai 2004, 13 C 6/04; vgl. ferner für das WS 2007/08: Beschlüsse der Kammer vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., a.a.O., für das WS 2009/2010: Beschlüsse der Kammer vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., a.a.O., für das WS 2010/2011: Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., a.a.O. und für das WS 2011/2012: Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., a.a.O.

    Dabei sind vorliegend über die in den vorläufigen Rechtsschutzverfahren, vgl. Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., a.a.O., erfolgte Einstellung von Dienstleistungsimporten der Lehreinheiten Klinische-theoretische Medizin, Klinisch-praktische Medizin, Physik, Chemie und Biologie zum einen weitere Dienstleistungsimporte von Beschäftigten des D-Instituts (Lehreinheit Klinisch-theoretische Medizin) zu berücksichtigen (a.) sowie zum anderen die Fremdanteile, die auf die jeweiligen beteiligten Lehreinheiten im Zusammenhang mit dem Wahlfachangebot entfallen (b.).

  • VG Düsseldorf, 13.02.2013 - 15 Nc 9/12

    Anspruch auf Zulassung zum Studium der Humanmedizin außerhalb der festgesetzten

    An dieser Rechtsauffassung, die schon bezogen auf die voraufgegangenen Berechnungszeiträume den kapazitätsrechtlichen Entscheidungen der Kammer auch betreffend den Studiengang (Human-)Medizin (Vorklinische Medizin) zu Grunde lag, vgl. Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., www.nrwe.de, sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., und vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., jeweils veröffentlicht in juris und www.nrwe.de; im Ergebnis ebenso: OVG NRW, etwa Beschlüsse vom 1. Februar 2011, 13 C 1/11 bis 13 C 5/11, vom 2. März 2010, 13 C 11/10 u.a., vom 22. September 2009, 13 C 398/09, vom 12. Mai 2009, 13 C 21/09 und vom 25. Februar 2010, 13 C 1/10 - 13 C 9/10, jeweils www.nrwe.de, ist trotz der hieran vereinzelt geäußerten Kritik festzuhalten.

    vgl. etwa Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u. a., jeweils a.a.O.

    vgl. in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin zuletzt Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., a.a.O. und vom 21. November 2011, 15 NC 25/11, www.nrwe.de, vgl. ferner: OVG NRW, zuletzt etwa Beschlüsse vom 3. Februar 2011, 13 B 1793/10 und vom 17. Oktober 2011, 13 C 66/11, jeweils www.nrwe.de.

    vgl. in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin zuletzt Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., a.a.O. und Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., a.a.O.; vgl. ferner: OVG NRW, Beschluss vom 18. Januar 2008, 13 C 1/08, juris und www.nrwe.de.

    Die dabei im Vergleich zum vorangegangenen Berechnungszeitraum, vgl. für das Wintersemester 2011/2012 Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a. und Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., jeweils a.a.O., zu verzeichnende Umwandlung eine halben A-13 Stelle in der Stellengruppe "Akademischer Rat auf Zeit" (= 2 DS) in eine halbe Stelle in der Stellengruppe "Wissenschaftlicher Angestellter befristet" (= 2 DS), die bislang als durch außerplanmäßige Mittel finanziert im Stellenplan geführt wurde und wegen Auslaufens der Finanzierung ansonsten weggefallen wäre, erweist sich als kapazitätsneutral.

    vgl. hierzu etwa: OVG NRW, Beschlüsse vom 15. Mai 2009, 13 C 20/09, vom 27. April 2009, 13 C 10/09, und vom 14. April 2005, 13 C 119/05 u. a., jeweils juris und www.nrwe.de, sowie in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., und die Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., und vom 12. Dezember 2007, 15 NC 20/07 u.a., jeweils a.a.O.

    Nach Auffassung der Kammer, vgl. Urteil vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., und Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., vom 7. November 2008, 15 NC 15/08 u. a., und vom 8. November 2007, 15 NC 19/07 u. a., jeweils a.a.O., sowie Beschluss vom 3. November 2006, 15 NC 21/06 u. a., nicht veröffentlicht, spricht zwar Vieles dafür, dass sich der Charakter einer Stelle für befristet beschäftigte wissenschaftliche Mitarbeiter kapazitätsrechtlich bedeutsam ändern kann, wenn auf ihr ein(e) (nicht) promovierte(r) Mitarbeiter(in) mit Lehraufgaben geführt wird mit einer arbeitsvertraglich vereinbarten Beschäftigungsdauer, die die für wissenschaftliche Mitarbeiter gesetzlich bestimmte Befristungshöchstdauer erheblich überschreitet.

    vgl. Runderlass des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung (jetzt: Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie) vom 21. November 2003, Az.: 322-1.11.01-418-3803- unter Bezugnahme auf die Runderlasse vom 23.11.1994 - I B 4 - 3803 -, 02.08.2000 - 125 - 23/06 -, 20.11.2001 - 212 - 3803 und 03.01.2001 - 212-3803 (418); vgl. zu Prof. Dr. Filler auch: Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a. und Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., jeweils a.a.O.

    vgl. aus der Rechtsprechung der Kammer zuletzt Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 9. November 2009, 15 NC 29/09 u.a., vom 7. November 2008, 15 NC 15/08 u.a., jeweils juris und www.nrwe.de; i. E. wohl auch OVG NRW, Beschlüsse vom 25. Februar 2010, 13 C 1/10 - 13 C 9/10, vom 7. Mai 2009, 13 C 11/09, und vom 27. April 2009, 13 C 10/09, jeweils juris und www.nrwe.de; zum Ganzen, allerdings nur für den Bereich der wissenschaftlichen Mitarbeiter: BVerwG, Urteil vom 20. April 1990, 7 C 51.87, a.a.O.; vgl. ferner: OVG NRW, Beschlüsse vom 26. Januar 2007, 13 C 155/06 u.a., vom 17. Februar 2006, 13 C 262/05, und vom 24. Februar 1999, 13 C 3/99, sowie Urteil vom 16. Oktober 1986, 13 A 2816/85, jeweils nicht veröffentlicht.

    vgl. dazu auch Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11, u.a., und Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a. und vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., jeweils a.a.O.; zur kapazitätsrechtlichen Berücksichtigung personalvertretungsrechtlicher Freistellungen grundsätzlich: Sächsisches Oberverwaltungsgericht, zuletzt Beschluss vom 9. September 2009, NC 2 B 129/09, m. w. N., juris.

    vgl. ständige Rechtsprechung der Kammer, so etwa in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin für das Wintersemester 2011/2012: Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a. und die Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vgl. zu früheren Wintersemestern die Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., jeweils a.a.O. und mit weiteren Nachweisen aus der Kammerrechtsprechung; vgl. auch OVG NRW, Beschluss vom 7. Januar 1993, 13 C 292/92, nicht veröffentlicht.

    vgl. auch Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., a.a.O.

    vgl. zur Erhöhung des CNW auf 2, 42: Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2003, 15 NC 20/03 u.a., sowie nachfolgend OVG NRW, Beschluss vom 6. Mai 2004, 13 C 6/04; vgl. ferner für das WS 2007/08: Beschlüsse der Kammer vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., a.a.O., für das WS 2009/2010: Beschlüsse der Kammer vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., a.a.O., für das WS 2010/2011: Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., a.a.O. und für das WS 2011/2012: Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a. und Urteil vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., jeweils a.a.O.

  • VG Düsseldorf, 09.12.2013 - 15 Nc 31/13

    Zulassung zum Studium der Humanmedizin außerhalb der festgesetzten

    An dieser Rechtsauffassung, die schon bezogen auf die voraufgegangenen Berechnungszeiträume den kapazitätsrechtlichen Entscheidungen der Kammer auch betreffend den Studiengang (Human-)Medizin (hier: Lehreinheit Vorklinische Medizin) zu Grunde lag, vgl. Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a, sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., und vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., jeweils veröffentlicht in juris und www.nrwe.de; im Ergebnis ebenso: OVG NRW, etwa Beschlüsse vom 1. Februar 2011, 13 C 1/11 bis 13 C 5/11, vom 2. März 2010, 13 C 11/10 u.a., vom 22. September 2009, 13 C 398/09, vom 12. Mai 2009, 13 C 21/09 und vom 25. Februar 2010, 13 C 1/10 - 13 C 9/10, jeweils veröffentlicht in juris und www.nrwe.de, ist trotz der hieran vereinzelt geäußerten Kritik festzuhalten.

    Dieser Rechtsauffassung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen, vgl. etwa Beschluss vom 1. Februar 2011, 13 C 1/11 bis 13 C 5/11, a.a.O., m. w. N. auf die Rechtsprechung des Senats, hat sich die Kammer mit der Maßgabe angeschlossen, vgl. etwa Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u. a., jeweils a.a.O., dass die Antragsgegnerin gemäß den für die Kapazitätsberechnung weiterhin maßgeblichen §§ 8 Abs. 1, 9 Abs. 1 KapVO und entsprechend dem dort verankerten abstrakten Stellenprinzip nach wie vor rechtlich verpflichtet ist, als Ausgangspunkt der Kapazitätsberechnung und der gerichtlichen Überprüfung einen lehreinheitsbezogenen Stellenplan aufzustellen.

    vgl. etwa Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u. a., jeweils a.a.O.

    vgl. in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin zuletzt Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u. a.a..O. sowie Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., jeweils a. a. O., ferner Beschluss der Kammer vom 21. November 2011, 15 NC 25/11, juris und www.nrwe.de; vgl. ferner: OVG NRW, zuletzt etwa Beschlüsse vom 3. Februar 2011, 13 B 1793/10 und vom 17. Oktober 2011, 13 C 66/11, veröffentlicht in juris und www.nrwe.de.

    vgl. in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin zuletzt Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., jeweils a.a.O.; vgl. ferner: OVG NRW, Beschluss vom 18. Januar 2008, 13 C 1/08, juris und www.nrwe.de.

    vgl. hierzu etwa: OVG NRW, Beschlüsse vom 15. Mai 2009, 13 C 20/09, vom 27. April 2009, 13 C 10/09, und vom 14. April 2005, 13 C 119/05 u. a., jeweils juris und www.nrwe.de, sowie in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin: Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie die Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., und vom 12. Dezember 2007, 15 NC 20/07 u.a., jeweils a.a.O.

    auch: Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., und Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a. und Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., jeweils a.a.O.

    vgl. aus der Rechtsprechung der Kammer zuletzt Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 9. November 2009, 15 NC 29/09 u.a., vom 7. November 2008, 15 NC 15/08 u.a., jeweils a. a. O.; i. E. wohl auch OVG NRW, Beschlüsse vom 25. Februar 2010, 13 C 1/10 - 13 C 9/10, vom 7. Mai 2009, 13 C 11/09, und vom 27. April 2009, 13 C 10/09, jeweils juris und www.nrwe.de; zum Ganzen, allerdings nur für den Bereich der wissenschaftlichen Mitarbeiter: BVerwG, Urteil vom 20. April 1990, 7 C 51.87, a.a.O.; vgl. ferner: OVG NRW, Beschlüsse vom 26. Januar 2007, 13 C 155/06 u.a., vom 17. Februar 2006, 13 C 262/05, und vom 24. Februar 1999, 13 C 3/99, sowie Urteil vom 16. Oktober 1986, 13 A 2816/85, jeweils nicht veröffentlicht.

    vgl. ständige Rechtsprechung der Kammer, hier für das Wintersemester 2012/2013: Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., jeweils a.a.O.; vgl. ferner für das Wintersemester 2011/2012: Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a. und die Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a, jeweils a.a.O.; vgl. zu früheren Wintersemestern die Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., jeweils a.a.O. und mit weiteren Nachweisen aus der Kammerrechtsprechung; vgl. auch OVG NRW, Beschluss vom 7. Januar 1993, 13 C 292/92, nicht veröffentlicht.

    vgl. auch Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., a.a.O.

    und juris; vgl. ferner für das WS 2007/08: Beschlüsse der Kammer vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., für das WS 2009/2010: Beschlüsse der Kammer vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., für das WS 2010/2011: Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., für das WS 2011/2012: Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a. und Urteil vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., und für das WS 2012/2013: Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., jeweils a.a.O.

  • VG Düsseldorf, 11.12.2014 - 15 Nc 10/14

    Anspruch auf Zulassung zum Studium der Humanmedizin außerhalb der festgesetzten

    An dieser Rechtsauffassung, die schon bezogen auf die voraufgegangenen Berechnungszeiträume den kapazitätsrechtlichen Entscheidungen der Kammer auch betreffend den Studiengang (Human-)Medizin (hier: Lehreinheit Vorklinische Medizin) zu Grunde lag, vgl. Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013, 15 NC 31/13 u.a. und vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., und vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., jeweils veröffentlicht in juris und www.nrwe.de; im Ergebnis ebenso: OVG NRW, etwa Beschlüsse vom 1. Februar 2011, 13 C 1/11 bis 13 C 5/11, vom 2. März 2010, 13 C 11/10 u.a., vom 22. September 2009, 13 C 398/09, vom 12. Mai 2009, 13 C 21/09 und vom 25. Februar 2010, 13 C 1/10 - 13 C 9/10, jeweils veröffentlicht in juris und www.nrwe.de, ist trotz der hieran vereinzelt geäußerten Kritik festzuhalten.

    Dieser Rechtsauffassung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen, vgl. etwa Beschluss vom 1. Februar 2011, 13 C 1/11 bis 13 C 5/11, a.a.O., m.w.N. aus der Rechtsprechung des Senats, hat sich die Kammer mit der Maßgabe angeschlossen, vgl. etwa Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013, 15 NC 31/13 u.a., und vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u. a., jeweils a.a.O., dass die Antragsgegnerin gemäß den für die Kapazitätsberechnung weiterhin maßgeblichen §§ 8 Abs. 1, 9 Abs. 1 KapVO und entsprechend dem dort verankerten abstrakten Stellenprinzip nach wie vor rechtlich verpflichtet ist, als Ausgangspunkt der Kapazitätsberechnung und der gerichtlichen Überprüfung einen lehreinheitsbezogenen Stellenplan aufzustellen.

    vgl. etwa Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013, 15 NC 31/13 u.a. und vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u. a., jeweils a.a.O.

    vgl. in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin zuletzt Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013, 15 NC 31/13 u.a. und vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u. a.a..O. sowie Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., jeweils a. a. O., ferner Beschluss der Kammer vom 21. November 2011, 15 NC 25/11, juris und www.nrwe.de; vgl. ferner: OVG NRW, zuletzt etwa Beschlüsse vom 3. Februar 2011, 13 B 1793/10 und vom 17. Oktober 2011, 13 C 66/11, veröffentlicht in juris und www.nrwe.de.

    vgl. in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin zuletzt Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013, 15 NC 31/13 u.a. und vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., jeweils a.a.O.; vgl. ferner: OVG NRW, Beschluss vom 18. Januar 2008, 13 C 1/08, juris und www.nrwe.de.

    vgl. hierzu etwa: OVG NRW, Beschlüsse vom 15. Mai 2009, 13 C 20/09, vom 27. April 2009, 13 C 10/09, und vom 14. April 2005, 13 C 119/05 u. a., jeweils juris und www.nrwe.de, sowie in Bezug auf den Studiengang Humanmedizin: Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013, 15 NC 31/13 u.a. und vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., sowie die Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., und vom 12. Dezember 2007, 15 NC 20/07 u.a., jeweils a.a.O.

    auch: Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013, 15 NC 31/13 u.a. und vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., und Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a. und Beschlüsse vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., jeweils a.a.O.

    vgl. aus der Rechtsprechung der Kammer zuletzt Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013, 15 NC 31/13 u.a. und vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 26. November 2009, 15 NC 27/09 u.a., vom 9. November 2009, 15 NC 29/09 u.a., vom 7. November 2008, 15 NC 15/08 u.a., jeweils a.a.O.; i. E. wohl auch OVG NRW, Beschlüsse vom 25. Februar 2010, 13 C 1/10 - 13 C 9/10, vom 7. Mai 2009, 13 C 11/09, und vom 27. April 2009, 13 C 10/09, jeweils juris und www.nrwe.de; zum Ganzen, allerdings nur für den Bereich der wissenschaftlichen Mitarbeiter: BVerwG, Urteil vom 20. April 1990, 7 C 51.87, a.a.O.; vgl. ferner: OVG NRW, Beschlüsse vom 26. Januar 2007, 13 C 155/06 u.a., vom 17. Februar 2006, 13 C 262/05, und vom 24. Februar 1999, 13 C 3/99, sowie Urteil vom 16. Oktober 1986, 13 A 2816/85, jeweils nicht veröffentlicht.

    vgl. ständige Rechtsprechung der Kammer, hier für das Wintersemester 2013/2014: Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013, 15 NV 31/13 u.a., für das Wintersemester 2012/2013: Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., jeweils a.a.O.; vgl. ferner für das Wintersemester 2011/2012: Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a. und die Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a, jeweils a.a.O.; vgl. zu früheren Wintersemestern die Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a. und vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., jeweils a.a.O. und mit weiteren Nachweisen aus der Kammerrechtsprechung; vgl. auch OVG NRW, Beschluss vom 7. Januar 1993, 13 C 292/92, nicht veröffentlicht.

    und juris; vgl. ferner für das WS 2007/08: Beschlüsse der Kammer vom 26. November 2008, 15 NC 18/08 u.a., für das WS 2009/2010: Beschlüsse der Kammer vom 7. Dezember 2009, 15 NC 27/09 u.a., für das WS 2010/2011: Beschlüsse der Kammer vom 8. Dezember 2010, 15 NC 17/10 u.a., für das WS 2011/2012: Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a. und Urteil vom 25. Januar 2013, 15 K 6604/11 u.a., und für das WS 2012/2013: Beschlüsse der Kammer vom 13. Februar 2013, 15 NC 9/12 u.a., bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., jeweils a.a.O.

  • VG Düsseldorf, 02.05.2012 - 15 L 675/12

    Anspruch auf Zulassung zum Studium der Humanmedizin außerhalb der festgesetzten

    Hierzu hat die Kammer in ihren das Wintersemester 2011/2012 betreffenden Beschlüssen vom 12. Dezember 2011 (15 NC 24/11 u.a.), zu finden unter www.nrwe.de und juris, das Folgende ausgeführt:.

    Im Rahmen der - wie eingangs dargestellt - für die höheren vorklinischen Fachsemester zu ermittelnden Auffüllgrenzen, für die in Bezug auf das 4. Fachsemester (ebenso wie für das 3. Fachsemester) auf die Studienanfängerzahlen abzustellen ist, die sich aus den Sollzahlen für das Studienjahr 2011/2012 ohne Berücksichtigung der Kapazitätserhöhung nach Maßgabe der Sondervereinbarung zum Hochschulpakt ergeben, vgl. dazu Beschluss der Kammer vom 12. Dezember 2011, 15 NC 24/11 u.a., a.a.O.; vgl. diesen Ansatz bestätigend: OVG NRW, Beschluss vom 15. Februar 2012, 13 C 74/11, www.nrwe.de und juris, folgen nach Ansatz eines Schwundausgleichsfaktors von 1/0,95 (was einer semesterlichen Verbleibequote von 96, 59 % entspricht) folgende Studienplatzzahlen in den höheren Fachsemestern:.

    - unter Zugrundelegung der für das Studienjahr 2011/2012 geltenden Sollzahlen ohne Berücksichtigung der Kapazitätserhöhung nach Maßgabe der Sondervereinbarung (vgl. hierzu Beschluss der Kammer vom 12. Dezember 2012, 15 NC 24/11, a.a.O., wonach insoweit für die Berechnung auf eine Sollzahl von 350 Studienplätzen abzustellen ist - 350 x 96, 59 % = 338, 06 (gerundet: 338) x 96, 59 % = 326, 47, gerundet 326 Studienplätze;.

  • VG Düsseldorf, 01.06.2016 - 15 Nc 5/16

    Nachweis einer nicht ausgeschöpften Ausbildungskapazität beim Anspruch auf

    vgl. etwa Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013 - 15 Nc 31/13 u.a - und vom 13. Februar 2013 - 15 Nc 9/12 -, bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013 - 15 K 6604/11 u.a. - , sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011 - 15 Nc 24/11 u.a. -, vom 8. Dezember 2010 - 15 Nc 17/10 u.a. -, vom 7. Dezember 2009 - 15 Nc 27/09 u.a. - und vom 26. November 2008 - 15 Nc 18/08 u. a. - .

    Über die im Haushaltsplan ausgewiesenen Stellen hinaus sind - finanziert aus Mitteln des Hochschulpakts II -, vgl. hierzu die "Sondervereinbarung zum Hochschulpakt II 2011 - 2015 bezüglich des Studiengangs Humanmedizin" vom 5. Mai 2011, vorgelegt mit den Kapazitätsunterlagen für das Wintersemester 2011/2012 (15 Nc 24/11), weitere 6 zeitlich befristete TV-L Stellen für wissenschaftliche Angestellte in die Lehrangebotsberechnung eingestellt worden.

  • VG Düsseldorf, 18.01.2016 - 15 Nc 43/15

    Zulassung zum Studium der Humanmedizin

    vgl. etwa Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013 - 15 Nc 31/13 u.a - und vom 13. Februar 2013 - 15 Nc 9/12 -, bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013 - 15 K 6604/11 u.a. - , sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011 - 15 Nc 24/11 u.a. -, vom 8. Dezember 2010 - 15 Nc 17/10 u.a. -, vom 7. Dezember 2009 - 15 Nc 27/09 u.a. - und vom 26. November 2008 - 15 Nc 18/08 u. a. - .

    Über die im Haushaltsplan ausgewiesenen Stellen hinaus sind - finanziert aus Mitteln des Hochschulpakts II -, vgl. hierzu die "Sondervereinbarung zum Hochschulpakt II 2011 - 2015 bezüglich des Studiengangs Humanmedizin" vom 5. Mai 2011, vorgelegt mit den Kapazitätsunterlagen für das Wintersemester 2011/2012 (15 Nc 24/11), weitere 6 zeitlich befristete TV-L Stellen für wissenschaftliche Angestellte in die Lehrangebotsberechnung eingestellt worden.

  • VG Düsseldorf, 18.01.2016 - 15 L 3223/15

    Außerkapazitär; Zulassung ; Kapazitätsberechnung; Humanmedizin ;

    vgl. etwa Beschlüsse der Kammer vom 9. Dezember 2013 - 15 Nc 31/13 u.a - und vom 13. Februar 2013 - 15 Nc 9/12 -, bestätigt durch OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Juni 2013, 13 C 8/13 u.a., ferner Urteil der Kammer vom 25. Januar 2013 - 15 K 6604/11 u.a. - , sowie Beschlüsse der Kammer vom 12. Dezember 2011 - 15 Nc 24/11 u.a. -, vom 8. Dezember 2010 - 15 Nc 17/10 u.a. -, vom 7. Dezember 2009 - 15 Nc 27/09 u.a. - und vom 26. November 2008 - 15 Nc 18/08 u. a. - .

    Über die im Haushaltsplan ausgewiesenen Stellen hinaus sind - finanziert aus Mitteln des Hochschulpakts II -, vgl. hierzu die "Sondervereinbarung zum Hochschulpakt II 2011 - 2015 bezüglich des Studiengangs Humanmedizin" vom 5. Mai 2011, vorgelegt mit den Kapazitätsunterlagen für das Wintersemester 2011/2012 (15 Nc 24/11), weitere 6 zeitlich befristete TV-L Stellen für wissenschaftliche Angestellte in die Lehrangebotsberechnung eingestellt worden.

  • VG Düsseldorf, 07.12.2017 - 15 Nc 49/17

    Humanmedizin; Vorklinik; Zulassungszahlen; Ausbildungskapazität

    Über die aus Haushaltsmitteln finanzierten Stellen hinaus sind seit dem Studienjahr 2011/2012 weitere sechs zeitlich befristete Stellen für wissenschaftliche Angestellte finanziert aus Hochschulpaktmitteln, vgl. hierzu die "Sondervereinbarung zum Hochschulpakt II 2011 - 2015 bezüglich des Studiengangs Humanmedizin" vom 5. Mai 2011, vorgelegt mit den Kapazitätsunterlagen für das Wintersemester 2011/2012 (15 Nc 24/11), und "Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern gemäß Artikel 91b des Grundgesetzes über den Hochschulpakt 2020" (Hochschulpakt III, Laufzeit 2016 - 2020), www.bmbf.de/de/hochschulpakt-2020-506.html , geschaffen und in die Lehrangebotsberechnung eingestellt worden.
  • VG Düsseldorf, 01.12.2016 - 15 Nc 25/16

    Zulassung zum Studium der Humanmedizin i.R.d. Ausbildungskapazität

    Über die im Haushaltsplan ausgewiesenen Stellen hinaus sind weitere 6 zeitlich befristete Stellen für wissenschaftliche Angestellte - finanziert aus Mitteln des Hochschulpakts II -, vgl. hierzu die "Sondervereinbarung zum Hochschulpakt II 2011 - 2015 bezüglich des Studiengangs Humanmedizin" vom 5. Mai 2011, vorgelegt mit den Kapazitätsunterlagen für das Wintersemester 2011/2012 (15 Nc 24/11), in die Lehrangebotsberechnung eingestellt worden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht