Rechtsprechung
   VG Düsseldorf, 30.05.2008 - 13 K 6043/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,10903
VG Düsseldorf, 30.05.2008 - 13 K 6043/07 (https://dejure.org/2008,10903)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 30.05.2008 - 13 K 6043/07 (https://dejure.org/2008,10903)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 30. Mai 2008 - 13 K 6043/07 (https://dejure.org/2008,10903)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,10903) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verfassungsmäßigkeit des Eingliederungsgesetzes Nordrhein-Westfalen (EglG NRW); Eingliederung der Versorgungsämter in die allgemeine Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen; Übergang des Beamten auf einen Kreis oder eine kreisfreie Stadt kraft Gesetzes aufgrund eines Zuordnungsplans; Beamtenstatus beim Übergang auf eine andere kommunale Körperschaft; Anforderungen des Bestimmtheitsgrundsatzes im Rahmen des Eingliederungsgesetzes (EGG); Feststellung des Bestehens oder Nichtbestehens eines Beamtenverhältnisses; Gesetz zur Kommunalisierung von Aufgaben des Umweltrechts vom 11. Dezember 2007; Personalübergang auf der Grundlage eines Zuordnungsplans

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • VG Düsseldorf, 21.12.2007 - 13 L 1824/07

    Auflösung der Versorgungsämter - Betroffene Beamte erhalten vorläufigen

    Es wird festgestellt, dass die Klage 13 K 6043/07 gegen die in dem Zuordnungsplan des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein- Westfalen vom 14. November 2007 enthaltene Zuordnung der Antragstellerin zum Landschaftsverband Rheinland aufschiebende Wirkung hat.

    den die Antragstellerin mit Schriftsatz vom 20. Dezember 2007 dahingehend geändert hat, dass sie beantragt, die aufschiebende Wirkung ihrer Klage gegen den Zuordnungsplan des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen anzuordnen, ist insgesamt betrachtet dahingehend auszulegen, dass die Antragstellerin beantragt, festzustellen, dass ihre Klage 13 K 6043/07 gegen die in dem Zuordnungsplan des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen vom 14. November 2007 enthaltene Zuordnung der Antragstellerin zum Landschaftsverband Rheinland aufschiebende Wirkung hat.

    Da dieser Verwaltungsakt nicht kraft Gesetzes sofort vollziehbar ist und der Antragsgegner auch dessen sofortige Vollziehung nicht angeordnet hat, folglich Rechtsbehelfe nach § 80 Abs. 1 VwGO aufschiebende Wirkung entfalten, richtet sich das Begehren der Antragstellerin sinngemäß auf die Feststellung der aufschiebenden Wirkung ihrer gegen ihre Zuordnung erhobenen Klage 13 K 6043/07 (vgl. hierzu unter 2.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht