Rechtsprechung
   VG Düsseldorf, 12.06.2017 - 7 K 6086/17.A   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,21205
VG Düsseldorf, 12.06.2017 - 7 K 6086/17.A (https://dejure.org/2017,21205)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 12.06.2017 - 7 K 6086/17.A (https://dejure.org/2017,21205)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 12. Juni 2017 - 7 K 6086/17.A (https://dejure.org/2017,21205)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,21205) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)
  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Besondere Ausreisefrist bei konkreten Anhaltspunkten für bestimmte Straftaten zu Lasten des Asylsuchenden

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Ansbach, 27.01.2020 - AN 17 S 19.51203

    Abschiebungsanordnung, Dublin-III-Verordnung, Aufschiebende Wirkung,

    In Satz 3 ist geregelt, dass "im Übrigen die Ausländerbehörde für Entscheidungen nach § 59 Absatz 1 Satz 4 und Absatz 6 des Aufenthaltsgesetzes zuständig [bleibt]." Ansonsten ist nach § 34 Abs. 1 Satz 1 AsylG eine Abschiebungsandrohung durch das Bundesamt nach den § 59 und § 60 Abs. 10 AufenthG zu erlassen und somit auch unter Beachtung des § 59 Abs. 7 AufenthG (s. VG Düsseldorf, GB v. 12.6.2017 - 7 K 6086/17.A - BeckRS 2017, 114915 Rn. 18).
  • VG Ansbach, 29.01.2020 - AN 17 S 19.51111

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen angeordnete Abschiebung nach Portugal

    Selbst wenn man mit einem Teil der Rechtsprechung davon ausgeht, dass die Frist des § 59 Abs. 7 Satz 2 AufenthG auch durch das Bundesamt bei seinen Entscheidungen zu berücksichtigen ist (vgl. VG Düsseldorf, GB v. 12.6.2017 - 7 K 6086/17.A - BeckRS 2017, 114915), lässt eine solche Frist, vor deren Ablauf die Abschiebung nicht vollzogen werden darf, die Rechtmäßigkeit der Abschiebungsanordnung selbst im maßgeblichen Zeitpunkt des § 77 Abs. 1 Satz 1 AsylG (BeckOK AuslR/Pietzsch, 24. Ed. 1.5.2019, AsylG § 34a Rn. 9 u. 27) vorliegend doch unberührt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht