Rechtsprechung
   VG Dresden, 25.06.2003 - 12 K 3372/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,44716
VG Dresden, 25.06.2003 - 12 K 3372/00 (https://dejure.org/2003,44716)
VG Dresden, Entscheidung vom 25.06.2003 - 12 K 3372/00 (https://dejure.org/2003,44716)
VG Dresden, Entscheidung vom 25. Juni 2003 - 12 K 3372/00 (https://dejure.org/2003,44716)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,44716) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Sachsen, 23.04.2015 - 1 A 704/13

    Zuwendung, Rückforderung, Widerruf, Zweckverfehlung, Dreiecksverhältnis,

    Mit Urteil vom 25. Juni 2003 - 12 K 3372/00 - verurteilte das Verwaltungsgericht Dresden die Eigentümergemeinschaft zur Rückzahlung von Fördermitteln i. H. v. 400.852,83 EUR nebst Zinsen.
  • VG Berlin, 04.03.2014 - 7 K 16.14

    Unzulässigkeit des Verwaltungsrechtswegs bei einem Streit um die akzessorische

    Im Verwaltungsrechtsweg durchsetzbar wäre die privatrechtliche Gesellschafterhaftung nur dann, wenn sie mittels eines Haftungsbescheides (beispielsweise gemäß § 191 AO oder § 2 VwVG) in eine öffentlich-rechtliche Verbindlichkeit überführt worden wäre (vgl. ThürOVG, a.a.O., Rn. 42; OVG Brandenburg, a.a.O., Rn. 25; VG München, Urteil vom 17. April 2008 - M 4 K 06.3735 -, juris, Rn. 36; Schmid, Jus 1999, 191; a. A. wohl VG Dresden - Urteil vom 12. März 2003 - VG 12 K 3372/00 -, juris, Rn. 28).
  • VG Berlin, 16.02.2012 - 13 K 3.09

    Sanierungsrechtlicher Ausgleichsbetrag

    Gemäß § 177 Abs. 4 Satz 2 und 4 BauGB hat die Gemeinde dem Eigentümer bei der Modernisierung entstandene unrentierliche Kosten zu ersetzen; sie kann ihm aber auch einen pauschalen Kostenerstattungsbetrag gewähren (vgl. VG Dresden, Urteil vom 25. Juni 2003 - 12 K 3372/00 - zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht