Rechtsprechung
   VG Frankfurt/Main, 06.09.2005 - 10 E 1207/05 (V)   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,14482
VG Frankfurt/Main, 06.09.2005 - 10 E 1207/05 (V) (https://dejure.org/2005,14482)
VG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 06.09.2005 - 10 E 1207/05 (V) (https://dejure.org/2005,14482)
VG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 06. September 2005 - 10 E 1207/05 (V) (https://dejure.org/2005,14482)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,14482) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer

    Rückforderungen von Zahlungen zur Vorfinanzierung der durchzuführenden bzw. durchgeführten Kabelverlegungsarbeiten; S-Bahn-Strecken als "besondere Anlagen"; Duldung einer unentgeltlichen Benutzung des Verkehrsweges durch die Deutsche Bundespost ; Begriff der ...

  • Wolters Kluwer
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Deutsche Telekom AG muss Verlegungskosten für ihre Telekommunikationslinie zum Ausbau der vorhandenen S-Bahnlinie Rodgau zur Herstellung der sog. Rodgaustrecken selbst tragen

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Deutsche Telekom AG muss Verlegungskosten für ihre Telekommunikationslinie zum Ausbau der vorhandenen S-Bahnlinie Rodgau zur Herstellung der sog. Rodgaustrecken selbst tragen

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Frankfurt/Main, 17.05.2006 - 10 E 857/06

    Post-, Fernmelde- und Telekommunikationsrecht

    Die Vorschrift gibt dem Rechtsträger der vorhandenen Kommunikationslinie, hier der Klägerin, allerdings keinerlei Ausgleichs- oder Ersatzansprüche (vgl. BVerwG, Urteil vom 07.11.1975 - VII C 25.73; juris Rechtsprechung = NJW 1976, 906; VG Münster, Urteil vom 26.06.1985, DÖV 1987, 163 f; VG B-Stadt, Urteil vom 06.09.2005 - 10 E 1207/05 (V) - ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht