Rechtsprechung
   VG Frankfurt/Main, 08.07.2004 - 1 E 7363/03 (I)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,9509
VG Frankfurt/Main, 08.07.2004 - 1 E 7363/03 (I) (https://dejure.org/2004,9509)
VG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 08.07.2004 - 1 E 7363/03 (I) (https://dejure.org/2004,9509)
VG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 08. Juli 2004 - 1 E 7363/03 (I) (https://dejure.org/2004,9509)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,9509) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit zweier Verfügungen von Abberufungsverfügungen eines Aufsichtsrates mit dem Inhalt, ein Mitglied des Vorstandes abzuberufen; Feststellung der Rechtswidrigkeit eines angegriffenen, erledigten Verwaltungsaktes; Voraussetzungen für die Erledigung eines ...

  • Wolters Kluwer

    (Umfang der Pflichten von Vorstandsmitgliedern einer Versicherung; insbesondere des für Controlling zuständigen Vorstandsmitgliedes in Bezug auf die stillen Lasten in den Kapitalanlagen; Pflicht des Vorstandes zur Einrichtung eines Überwachungssystems)

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Rechtmäßige Anordnung der Abberufung eines Vorstandsmitglieds eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit wegen mangelnder fachlicher Eignung durch die Versicherungsaufsichtsbehörde

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Grundsatzentscheidung zur Abberufung einzelner Vorstandsmitglieder in Versicherungsunternehmen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) getroffen

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    VAG §§ 7a, 8, 34, 81, 87; AktG §§ 77, 91
    Rechtmäßige Anordnung der Abberufung eines Vorstandsmitglieds eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit wegen mangelnder fachlicher Eignung durch die Versicherungsaufsichtsbehörde

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Grundsatzentscheidung zur Abberufung einzelner Vorstandsmitglieder in Versicherungsunternehmen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) getroffen

Besprechungen u.ä.

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Rechtmäßige Anordnung der Abberufung eines Vorstandsmitglieds eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit wegen mangelnder fachlicher Eignung durch die Versicherungsaufsichtsbehörde

Sonstiges (4)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Überformung des Aktienrechts durch die Rechtsprechung von Straf- und Verwaltungsgerichten?" von Prof. Dr. Meinrad Dreher, LL.M., original erschienen in: AG 2006, 213 - 223.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Gesteigerte Überwachungspflichten des Leiters eines 'sachnahen' Vorstandsressorts? Kritische Bemerkungen zum Urteil des VG Frankfurt a.M. vom 8.7.2004 = WM 2004, 2157" von Prof. Dr. Mathias Habersack, original erschienen in: WM 2005, 2360 - 2364.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Auswirkungen der Unternehmensaufsicht nach dem KWG auf organisatorische Pflichten von Versicherungsunternehmen - Zur Reichweite der unternehmensorganisatorischen Vorgaben in § 25a Abs. 1 KWG" von RA Jürgen Bürkle, original erschienen in: WM 2005 Heft ...

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Zur Frage der Ausstrahlung branchenspezifischer Corporate Governance-Anforderungen auf das allgemeine Unternehmensrecht am Beispiel der Bankenregulierung" von Arbeitskreis "Externe und interne Überwachung der Unternehmung " der Schmalenbach-Gesellschaft ...

Papierfundstellen

  • VersR 2005, 57
  • WM 2004, 2157
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Stuttgart, 19.12.2017 - 31 O 33/16

    Porsche Automobil Holding SE: Anfechtsungs- und Nichtigkeitsklage gegen

    Wenngleich in der Literatur vertreten wird, § 91 Abs. 2 AktG schreibe kein bestimmtes Risikomanagement und erst recht nicht die Befolgung eines bestimmten betriebswirtschaftlichen Modells vor (Spindler, in MüKo AktG 4. Aufl. 2014, § 91 Rn. 31), lässt sich das gesetzgeberische Ziel, die als Ursache von Fehlentwicklungen identifizierte mangelhafte Risikoeinschätzung der Unternehmensleitungen einzudämmen (vgl. VG Frankfurt, Urteil vom 08. Juli 2004 - 1 E 7363/03 (I) -, Rn. 19, juris), nur dann erreichen, wenn man Risiken, die potentiell existenzbedrohend sind, nicht bereits im Vorfeld von der Überwachung ausnimmt, etwa mit der Begründung, sie fielen wegen geringer Mindeststrafe oder verhältnismäßig überschaubarer "üblicher Strafen" gleichsam "aus dem Raster" der Überwachung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht