Rechtsprechung
   VG Frankfurt/Main, 16.03.2012 - 9 L 295/12.F   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,4983
VG Frankfurt/Main, 16.03.2012 - 9 L 295/12.F (https://dejure.org/2012,4983)
VG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 16.03.2012 - 9 L 295/12.F (https://dejure.org/2012,4983)
VG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 16. März 2012 - 9 L 295/12.F (https://dejure.org/2012,4983)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,4983) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Hessen, 10.07.2012 - 1 B 879/12
    Die Beschwerde der Antragsgegnerin gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main vom 16. März 2012 - 9 L 295/12.F - wird mit der Maßgabe zurückgewiesen, dass die Beschlussformel der angegriffenen Entscheidung wie folgt geändert wird:.
  • VG Frankfurt/Main, 18.02.2014 - 9 K 1784/13

    Zuständigkeit des Gemeindevorstands bzw. Magistrats für eine

    Ein Ordner Verwaltungsvorgänge, betreffend das Auswahlverfahren, ein Heftstreifen der Beklagten, betreffend das Widerspruchsverfahren, zwei Bände Personalakten der Beklagten, betreffend die Beigeladene, und ein Band Personalakten der Beklagten, betreffend den Kläger, und die Akten des Eilverfahrens (9 L 295/12.F) haben vorgelegen.
  • VG Frankfurt/Main, 23.03.2012 - 9 L 298/12

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen eine im Wege der Versetzung getroffene

    3 Das beschließende Gericht geht seit der Veröffentlichung des Grundsatzurteils des BVerwG vom 4.11.2010 (2 C 16.09 = ZBR 2011, 91 = NJW 2011, 695) zum Konkurrenzschutz bei Ernennungen und deren möglicher Aufhebung im Wege der Anfechtungsklage davon aus, dass einstweiliger Rechtsschutz gegen Entscheidungen zur Ablehnung einer beantragten Ernennung bzw. der ihr vorausgehenden Maßnahmen zur Vorbereitung der späteren Beförderungsernennung nach Maßgabe der §§ 80, 80a VwGO zu gewähren ist (Kammer, B. v. 16.3.2012 - 9 L 295/12.F - n. v.; 1.12.2011 - 9 L 3631/11.F - n. v.; 21.10.2011 - 9 L 2062/11.F -IÖD 2012, 15; 26.7.2011 - 9 L 1287/11.F - n. v.; 19.5.2011 - 9 L 499/11.F - LKRZ 2011, 346; 19.5.2011 - 9 L 4647/10.F - juris; 18.5.2011 - 9 L 588/11.F - juris).
  • VG Frankfurt/Main, 26.03.2012 - 9 L 482/12

    Verwaltungsgericht Frankfurt am Main lehnt Eilantrag eines Konkurrenten im

    Der auf den Erlass einer einstweiligen Anordnung gemäß § 123 Abs. 1 VwGO gerichtete Hauptantrag ist unzulässig, weil nach der Rechtsauffassung des Gerichts die von der Antragsgegnerin getroffene Auswahlentscheidung vom 30.11.2011 in Bezug auf die Stelle der Leitung des Museums für Angewandte Kunst in B-Stadt ein Verwaltungsakt mit Drittwirkung ist mit der Folge, dass vorläufiger Rechtsschutz im Verfahren nach §§ 80 Abs. 5, 80 a VwGO zu suchen ist (vgl. im Einzelnen zuletzt VG Frankfurt, B. v. 16.03.2012, Az. 9 L 295/12.F, S. 2 bis 6 des Entscheidungsumdrucks).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht