Rechtsprechung
   VG Frankfurt/Oder, 26.06.2006 - 2 K 1761/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,13338
VG Frankfurt/Oder, 26.06.2006 - 2 K 1761/01 (https://dejure.org/2006,13338)
VG Frankfurt/Oder, Entscheidung vom 26.06.2006 - 2 K 1761/01 (https://dejure.org/2006,13338)
VG Frankfurt/Oder, Entscheidung vom 26. Juni 2006 - 2 K 1761/01 (https://dejure.org/2006,13338)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,13338) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beamtenrecht: Entlassung aus dem Beamtenverhältnis auf Probe nach Erwerb und Konsum von Betäubungsmitteln

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Entlassung eines Polizeibeamten aus dem Beamtenverhältnis auf Probe bei regelmäßigem Konsum und Erwerb von Cannabis und Konsum von Kokain; Verstoß gegen die außerdienstliche Wohlverhaltenspflicht nach § 54 S. 3 Bundesbeamtengesetz (BBG); Schädigung des Amts als ...

  • brandenburg.de (Pressemitteilung)

    Entlassung eines Polizeibeamten auf Probe nach Cannabis- und Kokainkonsum rechtmäßig

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Polizisten dürfen keine Drogen nehmen - Polizeibeamter auf Probe wegen nachgewiesenem Drogenkonsum entlassen

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Freiburg, 20.09.2007 - 1 K 1764/07

    Fahrerlaubnisentzug wegen Cannabiskonsums; Anforderung an die substantiierte

    Dies gilt auch für den Fall, dass im Anschluss an einen früheren gelegentlichen Konsum von Cannabis eine anschließende (langjährige) vollständige, eine Zäsur begründende Abstinenz behauptet wird (VGH Bad.-Württ. Urt. v. 21.2.2007 - 10 S 2302/06 - VENSA; ebenso, unter Herleitung aus § 86 Abs. 1 Satz 1, erster Halbsatz VwGO: VG Freiburg, Urt. v. 2.8.2007 - 1 K 993/07 - VENSA sowie VG Frankfurt/Oder, Urt. v. 26.6.2006 - 2 K 1761/01 - Juris).
  • VG Freiburg, 02.08.2007 - 1 K 993/07

    Entzug der Fahrerlaubnis wegen Cannabiskonsum; Anforderung an die substantiierte

    Denn im Hinblick darauf, dass die Kombination von erstmaligem Cannabiskonsum, anschließender Verkehrsteilnahme unter Einwirkung des erstmalig konsumierten Stoffes und schließlich der Feststellung dieses Umstandes bei einer polizeilichen Verkehrskontrolle eher selten auftreten dürfte, bedarf es einer ausdrücklichen Behauptung mit substantiierten Darlegungen dazu, dass es sich bei der festgestellten Einnahme von Drogen um einen erstmaligen Konsum gehandelt hat (vgl. nunmehr ausdrücklich zu dieser Mitwirkungsobliegenheit: VGH Bad.-Württ. Urt. v. 21.2.2007 - 10 S 2302/06 - VENSA = VRS 112, Nr. 108 = Blutalkohol 44, 190; dies aus § 86 Abs. 1 Satz 1, erster Hs. VwGO herleitend: VG Frankfurt/Oder, Urt. v. 26.6.2006 - 2 K 1761/01 - Juris [Kläger bestreitet trotz positiver Probe, Betäubungsmittel genommen zu haben, bleibt aber jeden substantiierten Vortrag schuldig]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht