Rechtsprechung
   VG Freiburg, 02.02.2012 - A 4 K 2203/11   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Statthafte Klageart bei isolierter Anfechtung einer Abschiebungsandrohung; Abschiebung nach Italien

  • Justiz Baden-Württemberg

    Statthafte Klageart bei isolierter Anfechtung einer Abschiebungsandrohung; Abschiebung nach Italien

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 27a AsylVfG 1992, § 34a Abs 2 AsylVfG 1992, Art 3 MRK, § 80 Abs 5 VwGO
    Statthafte Klageart bei isolierter Anfechtung einer Abschiebungsandrohung; Abschiebung nach Italien

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AsylVfG § 27a; AsylVfG § 34a; EMRK Art. 3
    Rechtsschutz gegen Anordnungen nach §§ 27a, 34a AsylVfG; Dublin II; Abschiebungsanordnung nach Italien

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anfechtungsklage als statthafte Klageart in den Fällen der §§ 27a, 34a AsylVfG; Zulässigkeit eines gegen eine Abschiebungsanordnung nach Italien gerichteten Antrags nach § 80 Abs. 5 VwGO

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (61)  

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.03.2014 - 1 A 21/12

    Statthaftigkeit der Anfechtungsklage bei Ablehnung der Durchführung eines

    vgl. statt vieler etwa OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 21. Februar 2014 - 10 A 10656/13.OVG -, juris, Rn. 35; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 19. Juni 2012 - A 2 S 1355/11 -, AuAS 2012, 213 = juris, Rn. 24; Hessischer VGH,Beschluss vom 23. August 2011 - 2 A 1863/10.Z.A -, InfAuslR 2011, 463 = juris, Rn. 7; VG Freiburg, Beschluss vom 2. Februar 2012- A 4 K 2203/11 -, juris, Rn. 14; VG Meiningen, Urteil vom 26. Juni 2013 - 5 K 20096/13 Me -, juris, Rn. 39, m.w.N.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.03.2012 - 1 B 234/12

    Ausnahmsweise Unzulässigkeit der Abschiebung in einen sicheren Drittstaat (hier:

    vgl. etwa VG Freiburg, Beschluss 2. Februar 2012 - A 4 K 2203/11 -, juris, Rn. 2 mit zahlreichen Nachweisen; Funke-Kaiser, in: GK-AsylVfG, Loseblatt (Stand: Dezember 2011), § 34a Rn. 64.

    vgl. statt vieler: VG Freiburg, Beschluss vom 2. Februar 2012 - A 4 K 2203/11 -, juris, Rn. 4, m.w.N.

    vgl. Beschlüsse vom 2. Februar 2012 - A 4 K 2203/11 -, juris, sowie vom 17. Februar 2012 - A 2 K 286/12 - siehe entsprechend zur Situation in Italien jüngst auch Dominik Bender, Warum Italien ein "Dublin-Thema" ist, Asylmagazin 2012, 11 ff.

    7; VG Freiburg, Beschluss vom 2. Februar 2012 - A 4 K 2203/11 -, juris, Rn. 14.

  • OVG Sachsen-Anhalt, 02.10.2013 - 3 L 643/12

    Selbsteintritt nach EGV 343/2003 § 3 Abs 2 bei über Italien eingereisten

    Gegen die in dem Bescheid des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge vom 13. Juni 2012 getroffene Entscheidung, dass der Asylantrag der Klägerin gem. § 27a AsylVfG (wegen fehlender Zuständigkeit der Bundesrepublik Deutschland) unzulässig ist, ist allein die Anfechtungsklage gem. § 42 Abs. 1 VwGO statthaft (ebenso: VG Düsseldorf, Urt. v. 15.01.2010 - 11 K 8136/09 - VG Frankfurt/Main, Urt. v. 08.07.2009 - 7 K 4376/07.F.A u. a. - InfAuslR 2009, 409; Urt. v. 29.09.2009 - 7 K 269/09.F.A - Urt. v. 23.06.2010 - 7 K 2789/09.F.A. - VG Freiburg, Beschl. v. 02.02.2012 - A 4 K 2203/11 - VG München, Urt. v. 29.11.2011 - M 24 K 11.30219 - VG Ansbach, Beschl. v. 08.11.2011 - AN 11 S 11.30508 - VG Wiesbaden, Urt. v. 17.06.2011 - 7 K 327/11.WI.A - VG Braunschweig, Urt. v. 01.06.2010 - 1 A 47/10 - VG Karlsruhe , Urt. v. 07.04.2010 - A 3 K 1580/09 - VG Augsburg, Beschl. v. 01.02.2010 - Au 5 S 10.30014 - Beschl. v. 29.09.2009 - 7 K 269.09 F.A. - VG Neustadt, Urt. v. 16.06.2009 - 5 K 1166/08.NW -, alle: Juris; Funke-Kaiser, GK-AsylVfG, § 27a Rdnr. 18; a. A. statthaft nur die Verpflichtungsklage: OVG NRW, Urt. v. 10.05.2010 - 3 A 133/10.A - Juris; VG Wiesbaden, Urt. v. 10.03.2010 - 7 K 1389/09.WI.A -).

    Dabei ist unerheblich, dass die Entscheidung der Beklagten nach Art. 19 Abs. 2 Satz 4 der Verordnung grundsätzlich keine aufschiebende Wirkung hat; allein entscheidend ist, dass ihr eine solche durch eine entsprechende gerichtliche Entscheidung zuerkannt worden ist (vgl. Hess.VGH, Beschl. v. 23.08.2011 - 2 A 1863/10.Z.A - Nds.OVG, Beschl. v. 02.08.2012 - 4 MC 133/12 - VGH Bad.-Württ., Urt. v. 19.06.2012 - A 2 S 1355/11 - VG Freiburg, Beschl. v. 02.02.2012 - A 4 K 2203/11 - offengelassen: OVG NRW, Beschl. v. 01.03.2012 - 1 B 234/12.A -, alle: Juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht