Rechtsprechung
   VG Göttingen, 09.12.2013 - 2 B 869/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,36689
VG Göttingen, 09.12.2013 - 2 B 869/13 (https://dejure.org/2013,36689)
VG Göttingen, Entscheidung vom 09.12.2013 - 2 B 869/13 (https://dejure.org/2013,36689)
VG Göttingen, Entscheidung vom 09. Dezember 2013 - 2 B 869/13 (https://dejure.org/2013,36689)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,36689) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Dublin-II-Verfahren - Abschiebungsanordnung Polen

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 27a, AsylVfG § 31 Abs. 1 S. 4, AsylVfG § 31 Abs. 1, AsylVfG § 31 Abs. 4, AsylVfG § 31 Abs. 6
    Berechtigte Zweifel, begründete Zweifel, Zweifel, Reisefähigkeit, Familieneinheit, minderjährig, Kind, Kinder, aufschiebende Wirkung, Suspensiveffekt, inlandsbezogenes Vollstreckungshindernis, zielstaatsbezogenes Abschiebungshindernis, Dublinverfahren, Zustellung, ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (101)

  • VG München, 27.01.2014 - M 4 S 14.30066

    Asylrecht; "Dublin-Verfahren"; Abschiebung nach Ungarn

    Erweist sich dagegen der angefochtene Bescheid schon bei kursorischer Prüfung als rechtswidrig, so besteht kein öffentliches Interesse an dessen sofortiger Vollziehung; nicht erforderlich sind insoweit ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Bescheids, denn die Regelung des § 36 Abs. 4 AsylVfG ist hier nicht (entsprechend) anwendbar (vgl. VG Trier, B.v. 18.9.2013 - 5 L 1234/13.TR - juris; VG Göttingen, B.v. 9.12.2013 - 2 B 869/13 - juris, Rn. 16).
  • VG München, 01.07.2015 - M 21 S7 15.50576

    Asyl-Herkunftsland: Sierra Leone

    Nicht erforderlich sind insoweit ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Bescheids, denn die Regelung des § 36 Abs. 4 AsylVfG ist hier nicht (entsprechend) anwendbar (vgl. VG Trier v. 18.09.2013, Az. 5 L 1234/13.TR; VG Göttingen v. 09.12.2013, Az. 2 B 869/13; VG Düsseldorf v. 12.02.2014, Az. 13 L 2428/13.A).
  • VG Ansbach, 10.02.2014 - AN 1 S 14.30086

    Kein subjektiver Rechtsanspruch des Asylbewerbers auf Durchführung des

    Erweist sich dagegen der angefochtene Bescheid schon bei kursorischer Prüfung als rechtswidrig, so besteht kein öffentliches Interesse an dessen sofortiger Vollziehung; nicht erforderlich sind insoweit ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Bescheids, denn die Regelung des § 36 Abs. 4 AsylVfG ist hier nicht (entsprechend) anwendbar (vgl. VG München, Beschluss vom 27.1.2014 - M 4 S 14.30066; VG Trier, Beschluss vom 18.9.2013 - 5 L 1234/13.TR; VG Göttingen, Beschluss vom 9.12.2013 - 2 B 869/13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht