Rechtsprechung
   VG Gelsenkirchen, 02.12.2009 - 7 K 705/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,21373
VG Gelsenkirchen, 02.12.2009 - 7 K 705/08 (https://dejure.org/2009,21373)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 02.12.2009 - 7 K 705/08 (https://dejure.org/2009,21373)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 02. Dezember 2009 - 7 K 705/08 (https://dejure.org/2009,21373)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,21373) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Vermittlung von Sportwetten, Glücksspielstaatsvertrag

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Vermittlung von Sportwetten, Glücksspielstaatsvertrag

  • Wolters Kluwer

    Untersagungsverfügung hinsichtlich des Anbietens oder Vermittelns von Sportwetten ohne Erlaubnis einer Behörde; Ermächtigungsgrundlage für die Untersagung der Vermittlung unerlaubter Glücksspiele und der Werbung; Notwendigkeit des Entsprechens der gesetzlichen Regelungen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Gelsenkirchen, 07.04.2008 - 7 L 179/08

    Sportwetten, neu, 2008, Grundverfügung sofort vollziehbar, Gebührenfestsetzung

    Der zunächst sinngemäß gestellte Antrag, die aufschiebende Wirkung der Klage der Antragstellerin 7 K 705/08 gegen die Ordnungsverfügung des Antragsgegners vom 4. Februar 2008 bezüglich der Grundverfügung und der Zwangsgeldandrohung anzuordnen, ist gemäß § 80 Abs. 5 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) zulässig.

    Sofern die Antragstellerin weiterhin beantragt, die aufschiebende Wirkung ihrer Klage 7 K 705/08 gegen die Gebührenfestsetzung in der Verfügung des Antragsgegners vom 4. Februar 2008 anzuordnen, ist schon die Zulässigkeit dieses Antrages fraglich, weil die Antragstellerin offenbar nicht den gemäß § 80 Abs. 6 Satz 1 VwGO vorher erforderlichen Antrag auf Aussetzung der Vollziehung bei der Behörde gestellt hat.

  • VG Gelsenkirchen, 20.01.2010 - 7 K 1959/08

    Sportwetten, Zwangsgeld

    Gegen diese Verfügung erhob die Klägerin am 8. Februar 2008 Klage, die das Gericht mit Urteil vom 2. Dezember 2009 abwies - 7 K 705/08 - (nicht rechtskräftig).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht