Rechtsprechung
   VG Gelsenkirchen, 10.11.2015 - 6 K 6069/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,37192
VG Gelsenkirchen, 10.11.2015 - 6 K 6069/13 (https://dejure.org/2015,37192)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 10.11.2015 - 6 K 6069/13 (https://dejure.org/2015,37192)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 10. November 2015 - 6 K 6069/13 (https://dejure.org/2015,37192)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,37192) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Waschstraße Autowaschstraße Waschanlage Autowaschanlage Mischgebiet Nachtragsgenehmigung Gebietserhaltungsungsanspruch Lärm Schallprognose

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Waschstraße; Autowaschstraße; Waschanlage; Autowaschanlage; Mischgebiet; Nachtragsgenehmigung; Gebietserhaltungsungsanspruch; Lärm; Schallprognose

  • Wolters Kluwer
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VG Gelsenkirchen, 06.12.2016 - 6 K 3225/13

    Hausgruppe; Doppelhaus; Abstandfläche; grenzständig

    vgl. zu alldem OVG NRW, Beschlüsse vom 4. Mai 2004 - 10 A 1476/04 -, vom 21. Februar 2007 - 10 A 27/07 -, vom 8. Juli 2008 - 10 B 999/08 - und vom 22. April 2013 - 2 A 1891/12 -, juris; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 10. November 2015 - 6 K 6069/13 -, www.nrwe.de; Hellhammer-Hawig, in: Schönenbroicher/ Kamp, BauO NRW, Kommentar, 2012, § 75 Rdnr. 156 ff.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.01.2015 - 10 B 1313/14

    Drohen einer wesentlichen Störung der im Mischgebiet gelegenen Wohnnutzung durch

    Die aufschiebende Wirkung der Klage 6 K 6069/13 gegen die Baugenehmigung der Antragsgegnerin vom 30. Oktober 2013 in der Fassung der Nachtragsgenehmigung vom 30. September 2014 wird angeordnet.
  • VG Gelsenkirchen, 27.10.2014 - 6 L 17/14

    Mischgebiet; Waschstraße; Waschanlage; Rücksichtnahme; Lärm; TA Lärm; Gutachten;

    Der Antrag des Antragstellers, die aufschiebende Wirkung seiner Klage (6 K 6069/13) gegen die der Beigeladenen erteilte Baugenehmigung vom 30. Oktober 2013 (Az. 21300202) anzuordnen, hat keinen Erfolg.
  • VG Gelsenkirchen, 15.06.2016 - 6 L 1308/16

    Gebietsgewährleistungsanspruch; Asylbewerberunterkunft; Rücksichtnahme

    vgl. nur BVerwG, Urteile vom 16. September 1993 - 4 C 28.91 -, BVerwGE 94, 151, und vom 23. August 1996 - 4 C 13.94 -, BVerwGE 101, 364, sowie Beschluss vom 18. Dezember 2007 - 4 B 55.07 -, juris; OVG NRW, Urteile vom 17. Dezember 2008 - 10 A 3001/07 -, juris, und vom 9. März 2012 - 2 A 1626/10 -, DVBl. 2012, 847 ff.; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 10. November 2015 - 6 K 6069/13 -, www.nrwe.de.
  • VG Gelsenkirchen, 08.04.2014 - 6 L 17/14

    Klagefrist; Zulässigkeit; Eilantrag

    Der Antrag des Antragstellers, die aufschiebende Wirkung seiner Klage (6 K 6069/13) gegen die der Beigeladenen erteilte Baugenehmigung vom 30. Oktober 2013 (Az. 21300202) anzuordnen, hat keinen Erfolg.
  • VG Gelsenkirchen, 16.03.2016 - 6 K 1046/14

    Rücksichtnahme; Lärm; Spedition; Gemengelage; Immissionsrichtwerte;

    vgl. in einen ähnlichen Fall VG Gelsenkirchen, Urteil vom 10. November 2015 - 6 K 6069/13 -, juris.
  • VG München, 29.03.2016 - M 9 SN 16.394

    Nachbarschutz wegen Verletzung des Rücksichtnahmegebots durch Lärmimmissionen

    Unabhängig davon würde auch die Annahme einer Gemengelage, wie sie der Bevollmächtigte der Antragsteller andenkt, zu keinen anderen Richtwerten führen, da bei einer Spannungslage aus GE-, GI- und WA-Anteilen nach Nr. 6.7 S. 1 und S. 2 der TA Lärm ein Ansatz der Grenzwerte für Kern-, Dorf- und Mischgebiete nicht von vorn herein zu beanstanden wäre (vgl. VG Gelsenkirchen, U. v. 10.11.2015 - 6 K 6069/13 -, juris).
  • VG München, 29.03.2016 - M 9 SN 16.720

    Erfolgloser Eilantrag des Nachbarn gegen Erweiterung einer Holzlagerhalle

    Unabhängig davon würde auch die Annahme einer Gemengelage, wie sie der Antragsteller andenkt, zu keinen anderen Richtwerten führen, da bei einer Spannungslage aus GE-, GI- und WA-Anteilen nach Nr. 6.7 S. 1 und S. 2 der TA Lärm ein Ansatz der Grenzwerte für Kern-, Dorf- und Mischgebiete nicht zu beanstanden wäre (vgl. auch VG Gelsenkirchen, U. v. 10.11.2015 - 6 K 6069/13 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht