Rechtsprechung
   VG Gelsenkirchen, 17.12.2014 - 1 K 6101/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,43077
VG Gelsenkirchen, 17.12.2014 - 1 K 6101/12 (https://dejure.org/2014,43077)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 17.12.2014 - 1 K 6101/12 (https://dejure.org/2014,43077)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 (https://dejure.org/2014,43077)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,43077) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Soldat; Stabsarzt; Entlassung; Zeitsoldat;Erstattung; Härte; Facharzt; Ausbildungskosten

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Soldat; Stabsarzt; Entlassung; Zeitsoldat;Erstattung; Härte; Facharzt; Ausbildungskosten

  • Wolters Kluwer

    Erstattung von Ausbildungskosten nach der Entlassung eines Berufssoldaten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.04.2015 - 1 A 1242/12

    Härtegrenzen bei der Erstattung von Ausbildungskosten durch einen früheren

    vgl. BVerwG, Urteil vom 30. März 2006 - 2 C 18.05 -, Schütz/Maiwald, BeamtR, ES/A II 1 Nr. 11 = juris, Rn. 24; dem grundsätzlich folgend u.a. VG Gelsenkirchen, Urteile vom 8. September 2014 - 1 K 623/13 -, juris, Rn. 38, und vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 47; VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Dezember 2013 - 10 K 5420/13 -, juris, Rn. 32; a.A. VG Gießen, Urteil vom 5. November 2012 - 5 K 785/11.GI -, juris, Rn. 38, VG Schleswig, Urteil vom 6. März 2014 - 12 A 153/13 -, juris, Rn. 41, und wohl auch Sohm, in: Walz/Eichen/Sohm, Soldatengesetz, 2. Aufl. 2010, § 56 Rn. 23.

    vgl. in diesem Sinne auch VG Gelsenkirchen, Urteile vom 8. September 2014 - 1 K 623/13 -, juris, Rn. 40, und vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 49.

    Anders im Ergebnis VG Gelsenkirchen, Urteil vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 53.

    Die Gegenauffassung des VG Gelsenkirchen, wonach es in jenen Fällen ausreichen soll, dass mit Blick auf eine mögliche Absenkung der Rate erst in dem diesbezüglichen Änderungsbescheid die zeitliche Begrenzung erforderlichenfalls geregelt wird, vgl. Urteil vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 53, erscheint inkonsequent zu der auch dort eingenommenen Grundposition, dass über das Vorliegen einer besonderen Härte bereits im Ausgangsbescheid entschieden werden muss.

    vgl. in diesem Zusammenhang etwa VG Gelsenkirchen, Urteile vom 8. September 2014- 1 K 623/13 -, juris, Rn. 43 ff., und vom17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 62 f.; VG Münster, Urteil vom 21. August 2014 - 5 K 2265/12 -, juris, Rn. 97, aber auch- im Ergebnis keine rechtlichen Bedenken gegen einen Zinssatz von 4 % äußernd - VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Dezember 2013 - 10 K 5420/13 -, juris, Rn. 2, 44 f., sowie Bayerischer VGH, Urteil vom 4. Juli 2013 - 6 BV 12/19 -,juris, Rn. 4, 42.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.06.2015 - 1 A 930/14

    Erhebung von Stundungszinsen für die Zeit vor Eintritt der Bestandskraft eines

    vgl. BVerwG, Urteil vom 30. März 2006 - 2 C 18.05 -, Schütz/Maiwald, BeamtR, ES/A II 1 Nr. 11 = juris, Rn. 24; dem grundsätzlich folgend u.a. VG Gelsenkirchen, Urteile vom 8. September 2014 - 1 K 623/13 -, juris, Rn. 38, und vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 47; VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Dezember 2013 - 10 K 5420/13 -, juris, Rn. 32; a.A. VG Gießen, Urteil vom 5. November 2012 - 5 K 785/11.GI -, juris, Rn. 38, VG Schleswig, Urteil vom 6. März 2014 - 12 A 153/13 -, juris, Rn. 41, und wohl auch Sohm, in: Walz/Eichen/Sohm, Soldatengesetz, 2. Aufl. 2010, § 56 Rn. 23.

    vgl. in diesem Sinne auch VG Gelsenkirchen, Urteile vom 8. September 2014 - 1 K 623/13 -, juris, Rn. 40, und vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 49.

    Anders im Ergebnis VG Gelsenkirchen, Urteil vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 53.

    Die Gegenauffassung des VG Gelsenkirchen, wonach es in jenen Fällen ausreichen soll, dass mit Blick auf eine mögliche Absenkung der Rate erst in dem diesbezüglichen Änderungsbescheid die zeitliche Begrenzung erforderlichenfalls geregelt wird, vgl. Urteil vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 53, erscheint inkonsequent zu der auch dort eingenommenen Grundposition, dass über das Vorliegen einer besonderen Härte bereits im Ausgangsbescheid entschieden werden muss.

    vgl. in diesem Zusammenhang etwa VG Gelsenkirchen, Urteile vom 8. September 2014 - 1 K 623/13 -, juris, Rn. 43 ff., und vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 62 f.; VG Münster, Urteil vom 21. August 2014 - 5 K 2265/12 -, juris, Rn. 97.

  • VG Halle, 24.06.2015 - 5 A 26/14

    Rückforderung von Ausbildungskosten bei einem Zeitsoldaten nach

    Hierauf hat die Beklagte indes nicht abgestellt, sondern auf die Höhe von Bau- und Verbraucherkreditzinsen, so dass die Ermessensausübung auch dieser Stelle von falschen Voraussetzungen ausgegangen ist und sich als rechtswidrig darstellt (vgl. in diesem Zusammenhang: OVG Münster, Urteil vom 20. April 2015 - 1 A 1242/12 - juris; VG Gelsenkirchen, Urteile vom 8. September 2014 - 1 K 623/13 - und vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 - jeweils juris, VG Münster, Urteil vom 21. August 2014 - 5 K 2265/12 - juris; aber auch - im Ergebnis keine rechtlichen Bedenken gegen einen Zinssatz von 4 % äußernd: VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Dezember 2013 - 10 K 5420/13 - juris, sowie BayVGH, Urteil vom 4. Juli 2013 - 6 BV 12/19 - juris).

    Vgl. BVerwG, Urteil vom 30. März 2006 - 2 C 18.05 -, Schütz/Maiwald, BeamtR, ES/A II 1 Nr. 11 = juris, Rn. 24; dem grundsätzlich folgend u.a. VG Gelsenkirchen, Urteile vom 8. September 2014 - 1 K 623/13 -, juris, Rn. 38, und vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 47; VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Dezember 2013 - 10 K 5420/13 -, juris, Rn. 32; a.A. VG Gießen, Urteil vom 5. November 2012 - 5 K 785/11.GI -, juris, Rn. 38, VG Schleswig, Urteil vom 6. März 2014 - 12 A 153/13 -, juris, Rn. 41, und wohl auch Sohm, in: Walz/Eichen/Sohm, Soldatengesetz, 2. Aufl. 2010, § 56 Rn. 23.

    Vgl. in diesem Sinne auch VG Gelsenkirchen, Urteile vom 8. September 2014 - 1 K 623/13 -, juris, Rn. 40, und vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 49.

    Anders im Ergebnis VG Gelsenkirchen, Urteil vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 53.

    Die Gegenauffassung des VG Gelsenkirchen, wonach es in jenen Fällen ausreichen soll, dass mit Blick auf eine mögliche Absenkung der Rate erst in dem diesbezüglichen Änderungsbescheid die zeitliche Begrenzung erforderlichenfalls geregelt wird, vgl. Urteil vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rn. 53, erscheint inkonsequent zu der auch dort eingenommenen Grundposition, dass über das Vorliegen einer besonderen Härte bereits im Ausgangsbescheid entschieden werden muss.

  • OVG Niedersachsen, 26.04.2016 - 5 LB 156/15

    Rückforderung von Ausbildungsgeld und Kosten der Fachausbildung zum

    Nach anderer Ansicht sind 1, 5 Prozent Stundungszinsen angemessen (VG Hannover, Urteil vom 16.10.2014 - 2 A 3282/13 - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 17.12.2014 - 1 K 6101/12 -, juris Rn. 62; VG Münster, Urteil vom 21.8.2014, a. a. O., Rn. 97; VG Sigmaringen, Urteil vom 31.3.2015 - 7 K 1974/13 -, V. n. b.).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 06.02.2015 - 10 A 10935/14

    Abdienen, Abdienquote, Abdienzeit, Alimentation, Ausbildung, Ausbildungsgeld,

    Die festgesetzte Höhe der Verzinsung der gestundeten Forderung hält sich im Rahmen des durch § 56 Abs. 4 Satz 3 SG eröffneten Ermessens (BayVGH, Urteil vom 06. März 2008 - 15 BV 07.1058 - Rn. 19; ebenso schon OVG Münster, Urteil vom 30. September 1999 - 12 A 1828/98 - Rn. 64; a.A.: VG Gelsenkirchen, Urteil vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 -, Rn. 62; VG Münster, Urteil vom 21. August 2014 - 5 K 2265/12 -, Rn. 92, zitiert nach juris).
  • VG Karlsruhe, 26.10.2016 - 4 K 782/14

    Rückforderung von Ausbildungsgeld und Kosten der Fachausbildung bei vorzeitigem

    In der Rechtsprechung wird zwar teilweise die Auffassung vertreten, die Beklagte übe ihr Ermessen mit der festgesetzten Zinshöhe von 4 % fehlerhaft aus, weil für grundpfandlich gesicherte Baufinanzierungskredite derzeit deutlich niedrigere Zinsen zu bezahlen seien bzw. weil sich die Beklagte derzeit zu außerordentlich günstigen Bedingungen auf dem Kapitalmarkt refinanzieren könne (vgl. etwa VG Gelsenkirchen, Urteil vom 17.12.2014 - 1 K 6101/12 - juris Rn 62, wonach 1, 5 % Stundungszinsen angemessen seien sowie Thüringer Oberverwaltungsgericht, Urteil vom 12.11.2015 - 2 KO 171/15 - juris Rn 33, das eine Verzinsung von 2 % über dem jeweiligen Basiszinssatz für angemessen hält).
  • VG Köln, 06.01.2016 - 23 K 861/14

    Verpflichtung eines früheren Zeitsoldaten mit einem Studium oder einer

    vgl. dazu VG Gelsenkirchen, Urteil vom 17.12.2014 - 1 K 6101/12 -, juris, Rz. 59 und VG Koblenz, Urteil vom 8. Januar 2014 - 1 K 381/13.KO -.
  • VGH Hessen, 05.05.2015 - 1 A 409/15

    Erstattung von Ausbildungskosten

    Stundung und Verzinsung stellen ein Gesamtpaket dar, das sich für den ehemaligen Soldaten insgesamt als vorteilhafter und damit einer besonderen Härte Rechnung tragend darstellt (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 16. August 1996 - 12 A 2476/94 - juris und VG Gelsenkirchen, Urteil vom 17. Dezember 2014 - 1 K 6101/12 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht