Rechtsprechung
   VG Gelsenkirchen, 22.07.2015 - 1a K 5125/14.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,25429
VG Gelsenkirchen, 22.07.2015 - 1a K 5125/14.A (https://dejure.org/2015,25429)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 22.07.2015 - 1a K 5125/14.A (https://dejure.org/2015,25429)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A (https://dejure.org/2015,25429)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,25429) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Gerichtsbescheid; Asyl; Asylantrag; Flüchtlingseigenschaft; Nichtbescheidung; Untätigkeit; Untätigkeitsklage; Frist; Rechtsschutzbedürfnis; zureichender Grund; Geschäftsbelastung; Überlastung; durchentscheiden; Spruchreife; verwaltungsgerichtliche Kontrolle; Sachverhaltsaufklärung; Verfahrensbeschleunigung; besondere Sachkunde; Tatsacheninstanz

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zureichender Grund i.S.d. § 75 Satz 3 VwGO aufgrund der hohen Geschäftsbelastung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge; Rechtsschutzbedürfnis für eine auf gebundene Entscheidungen im Asylverfahren gerichtete Untätigkeitsklage; Erforderlichkeit einer konkreten Fristsetzung im Tenor für die Verpflichtung der Bundesrepublik Deutschland zur Entscheidung über einen Antrag auf Asyl und Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Hohe Geschäftsbelastung des Bundesamtes ist kein Grund für Nichtbescheidung von Asylantrag

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • VG Gelsenkirchen, 01.09.2016 - 8a K 5354/15

    Asylantrag; Asylverfahren; Untätigkeitsklage; Untätigkeit; Nichtbescheidung;

    Bei Untätigkeitsklage im Asylverfahren sind die Gerichte wegen der Besonderheiten des Asylverfahrens nicht gehalten, "durchzuentscheiden" und eine Entscheidung in der Sache zu treffen; d.h. Spruchreife im Sinne von § 113 Abs. 5 Satz 1 VwGO herzustellen (im Anschluss an VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris).

    vgl. VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris, unter Bezugnahme auf VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Oktober 2014 - 24 K 992/14.A -, juris Rn. 13; VG Ansbach, Beschluss vom 4. August 2014 - AN 11 K 13.31060 -, juris, Rn. 10.

    In gleicher Weise bereits VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris mit zahlreichen weiteren Nachweisen, u.a. VG Ansbach, Urteil vom 28. Januar 2014 - AN 1 K 13.31136 -, juris (Rn. 33 ff.); VG Trier, Urteil vom 30. Mai 2012 - 5 K 967/11.TR -, juris (Rn. 24 ff.); VG Berlin, Urteil vom 16. April 2013 - 23 K 508.12 A -, juris (Rn. 14 ff.); VG Freiburg, Urteil vom 20. März 1997 - A 2 K 13182/95 -, juris (Rn. 15 ff.); zudem in jüngerer Vergangenheit ebenfalls: VG München, Urteile vom 6. Juni 2016 - M 15 K 16.30406 - und vom 23. Februar 2016 - M 12 K 15.31535 - VG Stuttgart, Urteil vom 23. März 2016 - A 12 K 439/16 - VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, jeweils juris; a.A. hingegen z.B. Bayerischer VGH, Beschluss vom 7. Juli 2016 - 20 ZB 16.30003 - VG des Saarlandes, Beschluss vom 5. April 2016 - 3 K 1304/15 - VG Lüneburg, Beschluss vom 15. April 2016 - 5 A 301/15 - VG Würzburg, Beschluss vom 8. März 2016 - W 1 K 16.30131 - sowie Urteil vom 22. April 2015 - W 6 K 15.30041 - VG Gießen, Beschluss vom 11. Mai 2015 - 6 K 1663/15.GI.A -, allesamt juris.

    Siehe schon VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris mit weiteren Nachweisen, u.a. VG Ansbach, Urteil vom 28. Januar 2014 - AN 1 K 13.31136 -, juris (Rn. 39); VG Freiburg, Urteil vom 20. März 1997 - A 2 K 13182/95 -, juris (Rn. 15 ff.).

    vgl. VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris mit zahlreichen Nachweisen.

  • VG Düsseldorf, 21.10.2016 - 17 K 3177/15

    Untätigkeitsklagen syrischer Asylbewerber teilweise erfolgreich: Bundesamt für

    bb) Ob die gesetzliche Mindestfrist in § 75 Satz 2 VwGO durch die asylverfahrensrechtliche Regelung des 24 Abs. 4 AsylG, nach der das Bundesamt dem Ausländer auf Antrag mitzuteilen hat, bis wann voraussichtlich über seinen Asylantrag entschieden wird, sofern eine Entscheidung über diesen nicht innerhalb von sechs Monaten ergangen ist, modifiziert oder verlängert wird, vgl. hierzu VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 13; VG Hannover, Beschluss vom 11. Januar 2016 - 7 A 5037/15 -, juris Rn. 14; VG München, Urteil vom 8. Februar 2016 - M 24 K 15.31419 -, juris Rn. 27; VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 17ff., 21 ff.; VG Regensburg, Beschluss vom 6. Juli 2015 - RN 1 K 15.31185 -, juris Rn. 9f., bedarf keiner Entscheidung, weil über den Asylantrag des Klägers vom 6. November 2014 auch binnen dieses Zeitraums nicht entschieden worden ist.

    Nach Ablauf von 15 Monaten kommt es insbesondere auf die unter dem Gesichtspunkt des zureichenden Grundes für die Verzögerungen i.S.d. § 75 Satz 1 VwGO diskutierte Frage, ob eine permanente Überlastung der Beklagten gegeben ist oder nur eine vorübergehende (kurzfristige besondere Geschäftsbelastung) nicht mehr an, vgl. dazu VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Oktober 2014 - 24 K 992/14.A -, juris Rn. 17 ff.; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 22; VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 33 ff.; VG Gießen, Beschluss vom 11. Mai 2015 - 6 K 1663/15-Gl.A -, juris; Brenner, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Aufl. 2014, § 75 Rn. 52; Kopp/Schenke, VwGO, 20. Aufl. 2014, § 75 Rn. 13.

    Hiermit würde es die gem. Art. 20 Abs. 2 GG verfassungsrechtlich der Exekutive und gem. § 5 AsylG einfachgesetzlich dem Bundesamt zugewiesene Aufgabe der Vollziehung des Asylgesetzes, mithin der Sache nach exekutivische Tätigkeiten, wahrnehmen und nicht lediglich eine bereits vom Bundesamt getroffene Sachentscheidung im Rahmen der Rechtsprechungstätigkeit überprüfen, vgl. BVerwG, Urteil vom 7. März 1995 - 9 C 264.94 -, juris Rn. 15; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 47; zu § 27a AsylVfG a.F. VG Düsseldorf, Urteil vom 23. April 2013 - 17 K 4548/12.A -, juris Rn. 19 m.w.N.

  • VG Düsseldorf, 24.01.2017 - 17 K 7856/15

    Annahme einer Ausnahme im Falle eines Unterlassens der gebotenen Sachentscheidung

    b) Ob die gesetzliche Mindestfrist in § 75 Satz 2 VwGO durch die asylverfahrensrechtliche Regelung des 24 Abs. 4 AsylG, nach der das Bundesamt dem Ausländer auf Antrag mitzuteilen hat, bis wann voraussichtlich über seinen Asylantrag entschieden wird, sofern eine Entscheidung über diesen nicht innerhalb von sechs Monaten ergangen ist, modifiziert oder verlängert wird, vgl. hierzu VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 13; VG Hannover, Beschluss vom 11. Januar 2016 - 7 A 5037/15 -, juris Rn. 14; VG München, Urteil vom 8. Februar 2016 - M 24 K 15.31419 -, juris Rn. 27; VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 17ff., 21 ff.; VG Regensburg, Beschluss vom 6. Juli 2015 - RN 1 K 15.31185 -, juris Rn. 9f., bedarf keiner Entscheidung, weil nach Ausübung des Selbsteintrittsrechts am 31. August 2015 auch binnen dieses Zeitraums nicht entschieden worden ist.

    Nach Ablauf von 15 Monaten kommt es insbesondere auf die unter dem Gesichtspunkt des zureichenden Grundes für die Verzögerungen i.S.d. § 75 Satz 1 VwGO diskutierte Frage, ob eine permanente Überlastung der Beklagten gegeben ist oder nur eine vorübergehende (kurzfristige besondere Geschäftsbelastung) nicht mehr an, vgl. dazu VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Oktober 2014 - 24 K 992/14.A -, juris Rn. 17 ff.; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 22; VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 33 ff.; VG Gießen, Beschluss vom 11. Mai 2015 - 6 K 1663/15-Gl.A -, juris; Brenner, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Aufl. 2014, § 75 Rn. 52; Kopp/Schenke, VwGO, 20. Aufl. 2014, § 75 Rn. 13.

    Hiermit würde es die gem. Art. 20 Abs. 2 GG verfassungsrechtlich der Exekutive und gem. § 5 AsylG einfachgesetzlich dem Bundesamt zugewiesene Aufgabe der Vollziehung des Asylgesetzes, mithin der Sache nach exekutivische Tätigkeiten, wahrnehmen und nicht lediglich eine bereits vom Bundesamt getroffene Sachentscheidung im Rahmen der Rechtsprechungstätigkeit überprüfen, vgl. BVerwG, Urteil vom 7. März 1995 - 9 C 264.94 -, juris Rn. 15; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 47; zu § 27a AsylVfG a.F.: VG Düsseldorf, Urteil vom 23. April 2013 - 17 K 4548/12.A -, juris Rn. 19 m.w.N.

  • VG Aachen, 24.08.2016 - 7 K 1422/15

    Untätigkeitsklage; Untätigkeit; Priorisierung; zureichender Grund; Asyl;

    VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22.07.2015 - 1a K 5125/14.A -, NRWE, Rn. 15; VG Düsseldorf, Urteil vom 30.10.2014 - 24 K 992/14.A -, NRWE, Rn. 15, wonach die Frist des § 72 Satz 2 VwGO nicht durch § 24 Abs. 4 AsylG modifiziert werde (soweit darin eine sechsmonatige Bearbeitungsfrist vorgesehen sei); VG Ansbach, Beschluss vom 04.08.2014 - AN 11 K 13.31060 -, juris, Rn. 10;.

    In den Jahren 2013 und 2014 erfolgte eine weitere massive Steigerung der Erst- und Folgeanträge in Deutschland (wobei zwischen 2013 und 2014 ein Anstieg um 60 % zu verzeichnen war), vgl. VG Düsseldorf, Urteil vom 30.10.2014 - 24 K 992/14.A -, NRWE, Rn. 21; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22.07.2015 - 1a K 5125/14.A -, NRWE, Rn. 22.

    vgl. VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22.07.2015 - 1a K 5125/14.A -, NRWE, Rn. 22; VG Würzburg, Gerichtsbescheid vom 23.02.2016 - W 3 K 15.30267 -, juris, Rn. 23 f. m.w.N., wobei es im Laufe des Jahres 2015 erneut zu massiven und sprunghaften Ansteigen der Antragszahlen um ca. 135 % gegenüber dem Vorjahr kam.

    vgl. VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22.07.2015 - 1a K 5125/14.A -, NRWE, Rn. 55; VG Trier, Urteil vom 21.03.2016 - 5 K 3658/15.TR -, juris; VG München, Urteil vom 04.05.2016 - M 15 K 16.30647 -, juris.

  • VG Düsseldorf, 21.10.2016 - 17 K 7566/15

    Untätigkeitsklagen syrischer Asylbewerber teilweise erfolgreich: Bundesamt für

    bb) Ob die gesetzliche Mindestfrist in § 75 Satz 2 VwGO durch die asylverfahrensrechtliche Regelung des 24 Abs. 4 AsylG, nach der das Bundesamt dem Ausländer auf Antrag mitzuteilen hat, bis wann voraussichtlich über seinen Asylantrag entschieden wird, sofern eine Entscheidung über diesen nicht innerhalb von sechs Monaten ergangen ist, modifiziert oder verlängert wird, vgl. hierzu VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 13; VG Hannover, Beschluss vom 11. Januar 2016 - 7 A 5037/15 -, juris Rn. 14; VG München, Urteil vom 8. Februar 2016 - M 24 K 15.31419 -, juris Rn. 27; VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 17ff., 21 ff.; VG Regensburg, Beschluss vom 6. Juli 2015 - RN 1 K 15.31185 -, juris Rn. 9f., bedarf keiner Entscheidung, weil über den Asylantrag des Klägers vom 9. April 2015 auch binnen dieses Zeitraums nicht entschieden worden ist.

    Nach Ablauf von 15 Monaten kommt es insbesondere auf die unter dem Gesichtspunkt des zureichenden Grundes für die Verzögerungen i.S.d. § 75 Satz 1 VwGO diskutierte Frage, ob eine permanente Überlastung der Beklagten gegeben ist oder nur eine vorübergehende (kurzfristige besondere Geschäftsbelastung) nicht mehr an, vgl. dazu VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Oktober 2014 - 24 K 992/14.A -, juris Rn. 17 ff.; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 22; VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 33 ff.; VG Gießen, Beschluss vom 11. Mai 2015 - 6 K 1663/15-Gl.A -, juris; Brenner, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Aufl. 2014, § 75 Rn. 52; Kopp/Schenke, VwGO, 20. Aufl. 2014, § 75 Rn. 13.

    Hiermit würde es die gem. Art. 20 Abs. 2 GG verfassungsrechtlich der Exekutive und gem. § 5 AsylG einfachgesetzlich dem Bundesamt zugewiesene Aufgabe der Vollziehung des Asylgesetzes, mithin der Sache nach exekutivische Tätigkeiten, wahrnehmen und nicht lediglich eine bereits vom Bundesamt getroffene Sachentscheidung im Rahmen der Rechtsprechungstätigkeit überprüfen, vgl. BVerwG, Urteil vom 7. März 1995 - 9 C 264.94 -, juris Rn. 15; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 47; zu § 27a AsylVfG a.F. VG Düsseldorf, Urteil vom 23. April 2013 - 17 K 4548/12.A -, juris Rn. 19 m.w.N.

  • VG Karlsruhe, 08.07.2016 - A 3 K 172/16

    Prüfung der Personaldokumente - Verfahrensdauer seit der Antragstellung mehr als

    Das Gericht ist wegen der Besonderheiten des Asylverfahrens nicht gehalten, "durchzuentscheiden" und eine Entscheidung in der Sache zu treffen, d.h. Spruchreife nach § 113 Abs. 5 Satz 1 VwGO herzustellen (vgl. VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 01.07.1997 - A 13 S 1186/97 - VG Ansbach, Urteil vom 28.01.2014 - AN 1 K 13.31136 -, juris, Rn. 33 ff.; VG Düsseldorf, Urteil vom 30.10.2014 - 24 K 992/14.A -, juris, Rn. 21; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22.07.2015 - 1a K 5125/14.A -, juris; VG Osnabrück, Urteil vom 14.10.2015 - 5 A 390/15 -, juris).

    Darüber hinaus ginge dem Kläger bei einem Durchentscheiden des Gerichts auch eine Tatsacheninstanz verloren, die mit umfassenden Verfahrensgarantien ausgestattet ist (vgl. BVerwG, Urteil vom 07.03.1995, a.a.O.; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22.07.2015, a.a.O.; VG Osnabrück, Urteil vom 14.10.2015, a.a.O.).

  • VG Aachen, 20.09.2016 - 4 K 1085/16

    Untätigkeitsklage; kein zureichender Grund; kein Durchentscheiden

    vgl. VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 22; VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 33 ff.; VG Gießen, Beschluss vom 11. Mai 2015 - 6 K 1663/15-Gl.A -, juris.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 7. März 1995 - 9 C 264.94 -, juris Rn. 15; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 47; zu § 27a AsylVfG a.F. VG Düsseldorf, Urteil vom 23. April 2013 - 17 K 4548/12.A -, juris Rn. 19 m.w.N.

  • VG Düsseldorf, 18.01.2017 - 17 K 3354/16

    Ausnahme vom vollumfänglichen Spruchreifmachen bei einem Asylerstverfahren im

    bb) Ob die gesetzliche Mindestfrist in § 75 Satz 2 VwGO durch die asylverfahrensrechtliche Regelung des 24 Abs. 4 AsylG, nach der das Bundesamt dem Ausländer auf Antrag mitzuteilen hat, bis wann voraussichtlich über seinen Asylantrag entschieden wird, sofern eine Entscheidung über diesen nicht innerhalb von sechs Monaten ergangen ist, modifiziert oder verlängert wird, vgl. hierzu VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 13; VG Hannover, Beschluss vom 11. Januar 2016 - 7 A 5037/15 -, juris Rn. 14; VG München, Urteil vom 8. Februar 2016 - M 24 K 15.31419 -, juris Rn. 27; VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 17ff., 21 ff.; VG Regensburg, Beschluss vom 6. Juli 2015 - RN 1 K 15.31185 -, juris Rn. 9f., bedarf keiner Entscheidung, weil nach Ausübung des Selbsteintrittsrechts am 16. Oktober 2015 auch binnen dieses Zeitraums nicht entschieden worden ist.

    Nach Ablauf von 15 Monaten kommt es insbesondere auf die unter dem Gesichtspunkt des zureichenden Grundes für die Verzögerungen i.S.d. § 75 Satz 1 VwGO diskutierte Frage, ob eine permanente Überlastung der Beklagten gegeben ist oder nur eine vorübergehende (kurzfristige besondere Geschäftsbelastung) nicht mehr an, vgl. dazu VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Oktober 2014 - 24 K 992/14.A -, juris Rn. 17 ff.; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 22; VG Osnabrück, Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 33 ff.; VG Gießen, Beschluss vom 11. Mai 2015 - 6 K 1663/15-Gl.A -, juris; Brenner, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Aufl. 2014, § 75 Rn. 52; Kopp/Schenke, VwGO, 20. Aufl. 2014, § 75 Rn. 13.

    Hiermit würde es die gem. Art. 20 Abs. 2 GG verfassungsrechtlich der Exekutive und gem. § 5 AsylG einfachgesetzlich dem Bundesamt zugewiesene Aufgabe der Vollziehung des Asylgesetzes, mithin der Sache nach exekutivische Tätigkeiten, wahrnehmen und nicht lediglich eine bereits vom Bundesamt getroffene Sachentscheidung im Rahmen der Rechtsprechungstätigkeit überprüfen, vgl. BVerwG, Urteil vom 7. März 1995 - 9 C 264.94 -, juris Rn. 15; VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris Rn. 47; zu § 27a AsylVfG a.F.: VG Düsseldorf, Urteil vom 23. April 2013 - 17 K 4548/12.A -, juris Rn. 19 m.w.N.

  • VG Köln, 14.12.2016 - 3 K 925/16

    Erfolg einer auf die Durchführung eines Asylverfahrens gerichteten

    vgl. dazu VG Köln, Urteil vom 23.06.2016 - 20 K 513/16.A - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 22.07.2015 - 1a K 5125/14.A -, juris, Rn. 13; VG Düsseldorf, Urteil vom 30.10.2014 - 24 K 992/14.A -, juris, Rn. 13; VG Ansbach, Beschluss vom 04.08.2014 - AN 11 K 13.31060 -, juris, Rn. 10.

    vgl. u.a. VG Düsseldorf, Urteil vom 30.10.2014 - 24 K 992/14.A - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A - s. auch Kopp/Schenke, Verwaltungsgerichtsordnung, Kommentar, 21. Aufl. 2015, § 75 Rn. 13; Eyermann, Verwaltungsgerichtsordnung, Kommentar, 14. Aufl. 2014, § 75 Rn. 9; Brenner, in: Sodann/Ziekow, Verwaltungsgerichtsordnung, Großkommentar, 4. Aufl. 2014, § 75 Rn. 52.

    vgl. zum Meinungsstand u.a.: VG Köln, Urteil vom 18.03.2016 - 3 K 2531/15.A -, juris, Rn. 15 ff; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris, Rn. 24 ff.; VG Düsseldorf, Urteil vom 30. Oktober 2014 - 24 K 992/14.A -, juris, Rn. 21 f.

  • VG Düsseldorf, 28.11.2016 - 6 K 12579/16

    Anhörung ; Asylverfahren; Durchentscheiden; isoliert; Anfechtungsklage;

    vgl. VG Osnabrück hat in seinem Urteil vom 14. Oktober 2015 - 5 A 390/15 -, juris Rn. 45 ff., VG München, Urteil vom 8. Februar 2016 - M 24 K 15.31419 -, juris Rn. 23; VG Düsseldorf, Urteil vom 21. Oktober 2016 - OVG NRW, Beschluss vom 30. Dezember 2015 - 5 A 2202/15.A -, juris, unter Hinweis auf z. B. VG Gelsenkirchen, Gerichtsbescheid vom 22. Juli 2015 - 1a K 5125/14.A -, juris, Rn. 24 ff.
  • VG Köln, 22.11.2016 - 19 K 6186/16
  • VG Köln, 18.03.2016 - 3 K 2531/15

    Nachweis einer asylrelevanten Verfolgung im Heimatland im Rahmen der Abschiebung

  • VG Würzburg, 23.02.2016 - W 3 K 15.30267

    Erfolgreiche Untätigkeitsklage wegen Nichtbescheidung eines Asylantrags

  • VG Würzburg, 04.03.2016 - W 3 K 15.30604

    Untätigkeitsklage gegen Bundesamt

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.12.2015 - 5 A 2202/15

    Zuständigkeit eines anderen Mitgliedstaates der EU zur Durchführung des

  • VG Aachen, 13.09.2016 - 4 K 820/16

    Asyl; Irak; Untätigkeitsklage; kein Durchentscheiden; formloses Asylgesuch als

  • VG Aachen, 26.08.2016 - 7 K 1708/15

    Untätigkeitsklage; Eritrea; Asyl; Flüchtlingsschutz; subsidiärer Schutz; kein

  • VG Freiburg, 26.01.2016 - A 5 K 2597/15

    Einstweilige Anordnung - Beschleunigung des Asylverfahrens

  • VG Aachen, 31.08.2016 - 4 K 1563/16

    Formloses Asylgesuch gilt als Antrag i S d § 75 Satz 1 VwGO; Kenntnis des

  • VG Ansbach, 26.01.2016 - AN 3 K 15.30560

    Untätigkeitsklage - Reduzierung des Gegenstandswertes

  • VG Aachen, 24.08.2016 - 7 K 1227/16

    Asyl; Untätigkeitsklage; Eritrea; zureichender Grund; Nichtbescheidung;

  • VG Ansbach, 13.11.2015 - AN 11 K 15.30613

    Antrag auf Wiederaufgreifen des Asylverfahrens

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht