Rechtsprechung
   VG Gelsenkirchen, 30.06.2008 - 1 L 324/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,14496
VG Gelsenkirchen, 30.06.2008 - 1 L 324/08 (https://dejure.org/2008,14496)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 30.06.2008 - 1 L 324/08 (https://dejure.org/2008,14496)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 30. Juni 2008 - 1 L 324/08 (https://dejure.org/2008,14496)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,14496) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Beförderung, Stellenbesetzung, Planstelle, Bestenauslese, Bewerberauswahl, höherwertiger Dienstposten, Beförderungsdienstposten, Innehaben, Innehabung, Leistungsgrundsatz, Funktionszuordnung, Funktionszuordnungserlass, Funktion, Funktionsvorbehalt, Funktionsbewertung, ...

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    GG Art. 33 Abs. 2, LBG NRW § 7 Abs. 1
    Beförderung, Stellenbesetzung, Planstelle, Bestenauslese, Bewerberauswahl, höherwertiger Dienstposten, Beförderungsdienstposten, Innehaben, Innehabung, Leistungsgrundsatz, Funktionszuordnung, Funktionszuordnungserlass, Funktion, Funktionsvorbehalt, Funktionsbewertung, ...

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit der Ausrichtung einer Bewerberauswahl anhand an der Innehabung eines höherwertigen Dienstpostens; Weitgehendes Bewertungsermessen i.R.d. Bewertung eines Dienstpostens; Genereller Schutz des allgemeinen Vertrauens bzgl. einer unveränderten Wertigkeit des ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Gelsenkirchen, 04.02.2009 - 1 K 962/07

    Zulage, höherwertige Tätigkeit, höherwertiges Amt, haushaltsrechliche

    vgl. VG Koblenz, Urteil vom 20. März 2008 - 2 K 1419/07.KO -, juris (Rdnr. 34) m.H.a. BVerwG, Gerichtsbescheid vom 21. September 2005 - 2 A 5.04 -, juris (Rdnrn. 17 f.) m.w.N.; vgl. zur Dienstpostenbewertung VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 30. Juni 2008 - 1 L 324/08 -, juris (Rdnr. 20 f.) m.w.N.

    vgl. VG Wiesbaden, Beschlüsse vom 29. Januar 2007 - 8 G 1202/06 -, juris (Rdnr. 41), und vom 8. November 2007 - 8 G 502/07 -, juris (Rdnr. 44) jeweils m.H.a. HessVGH, Beschluss vom 1. September 1999 - 1 TZ 1210/99 - ; vgl. in diesem Kontext auch BVerwG, Urteil vom 24. November 2005 - 2 C 34.04 -, BVerwGE 124, 356 = juris (Rdnr. 21) zur "rechtlichen Zweifelhaftigkeit einer ´Topfwirtschaft´", bei der eine Beförderung von Beamten allein deshalb erfolgt, weil sie einen höherwertigen Dienstposten bereits bekleiden; vgl. auch VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 30. Juni 2008 - 1 L 324/08 -, juris (Rdnr. 12 f.) m.w.N. zur Zulässigkeit einer Beförderung des Inhabers eines (Beförderungs-)Dienstpostens ohne erneute Bestenauslese nur unter der Voraussetzung, dass die Besetzung des höherwertigen (Beförderungs- )Dienstpostens bereits im Wege der Bestenauslese erfolgt ist.

  • VG Gelsenkirchen, 26.03.2010 - 1 L 62/10

    Stellenbesetzung, Funktionszuordnung, Bandbreite

    vgl. VG Gelsenkirchen, Beschlüsse vom 30. Juni 2008 - 1 L 324/08 -, vom 31. Juli 2007 - 1 L 511/07 -, und vom 17. März 2008 - 1 L 1262/07 -, OVG NRW, Beschluss vom 24. Oktober 2007 - 6 B 1330/07 - vgl. auch zum Erfordernis einer Bestenauslese bei der Besetzung eines Beförderungsdienstpostens VG Minden, Beschluss vom 4. Juli 2007 - 4 L 275/07 - jeweils unter www.nrwe.de, juris.
  • VG Münster, 23.06.2010 - 4 L 287/10

    Nichtzulassung eines Beamten zum Auswahlgespräch; Anspruch auf Einbeziehung in

    Zwar kann der Dienstherr in derartigen Fällen bei der nachfolgenden Beförderung auf eine erneute Bewerberauswahl nach Bestenauslesegrundsätzen verzichten, vgl. z. B. im einzelnen VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 30. Juni 2008 - 1 L 324/08 - und Beschluss vom 26. März 2010 - 1 L 62/10 - m. w. N., ein Pflicht in diesem Sinne wäre indes mit der weitreichenden organisatorischen Gestaltungsfreiheit des Dienstherrn nicht vereinbar.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht