Rechtsprechung
   VG Gießen, 04.02.2004 - 8 G 2875/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,10069
VG Gießen, 04.02.2004 - 8 G 2875/03 (https://dejure.org/2004,10069)
VG Gießen, Entscheidung vom 04.02.2004 - 8 G 2875/03 (https://dejure.org/2004,10069)
VG Gießen, Entscheidung vom 04. Februar 2004 - 8 G 2875/03 (https://dejure.org/2004,10069)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,10069) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Skateboardbahn in Lahntal

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Skateboardbahn in Lahntal

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Aachen, 17.12.2004 - 6 K 2291/01

    Voraussetzungen der Eröffnung des Verwaltungsrechtswegs;

    Gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BImSchG sind nicht genehmigungsbedürftige Anlagen - um eine solche handelt es sich auch bei der in Rede stehenden Skateranlage als sonstiger ortsfester Einrichtung im Sinne des § 3 Abs. 5 Nr. 1 BImSchG - , vgl. Oberverwaltungsgericht (OVG) Rheinland-Pfalz, Urteil vom 8. Dezember 1999 - 7 A 11469/98 - , Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 2000, 1190; Verwaltungsgericht (VG) Gießen, Beschluss vom 4. Februar 2004 - 8 G 2875/03 - , juris, so zu errichten und zu betreiben, dass schädliche Umwelteinwirkungen verhindert werden, die nach dem Stand der Technik vermeidbar sind.

    vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 8. Dezember 1999 - 7 A 11469/98 - , NVwZ 2000, 1190; VG Gießen, Beschluss vom 4. Februar 2004 - 8 G 2875/03 - , juris.

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 11. Februar 2003 - 7 B 88.02 - , NVwZ 2003, 751; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 8. Dezember 1999 - 7 A 11469/98 - , NVwZ 2000, 1190; VG Gießen, Beschluss vom 4. Februar 2004 - 8 G 2875/03 - , juris; siehe auch OVG Berlin, Urteil vom 22. April 1993 - 2 B 6.91 - , NVwZ-Rechtsprechungsreport (NVwZ-RR) 1994, 141.

    vgl. insoweit auch OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 8. Dezember 1999 - 7 A 11469/98 - , NVwZ 2000, 1190, 1191; VG Gießen, Beschluss vom 4. Februar 2004 - 8 G 2875/03 - , juris.

    vgl. etwa VG Gießen, Beschluss vom 4. Februar 2004 - 8 G 2875/03 - , juris; siehe auch Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteile vom 16. September 1985 - 15 A 2856/83 - , Deutsches Verwaltungsblatt 1986, 697 und vom 22. Oktober 1987 - 21 A 1743/86 - , juris.

  • VG Gießen, 02.07.2004 - 8 G 2673/04

    Zumutbarkeit von Lärmimmissionen bei seltener Festveranstaltung

    Denn der Anlagenbegriff des § 3 Abs. 5 BImSchG ist weit zu fassen (vgl. BVerwG, U. v. 07.10.1983 - 7 C 44.81 -, BVerwGE 68, 62, 67; VG Gießen, B. v. 04.02.2004 - 8 G 2875/03 -, KommJur 2004, 155; Feldhaus, BImSchR, Bd. 1, Teil I, Stand: Oktober 2003, BImSchG, § 3 Anm. 11).

    Die Beurteilung, ob solche schädlichen Umwelteinwirkungen hervorgerufen werden, richtet sich danach, inwieweit die festzustellenden Beeinträchtigungen als erheblich bzw. wesentlich im Sinne von § 906 Abs. 1 BGB einzustufen sind (vgl. BVerwG, U. v. 29.04.1988 - 7 C 33.87 -, BVerwGE 79, 254, 257 f.; U. v. 19.01.1989 - 7 C 77.87 -, BVerwGE 81, 197, 200, VG Gießen, U. v. 28.05.1997 - 8 E 666/96 -, GewArch 1997, 491; B. v. 04.02.2004 - 8 G 2875/03 -, KommJur 2004, 155, 156; BGH, U. v. 20.11.1992 - V ZR 82/91 -, BGHZ 120, 239, 255; U. v. 05.02.1993 - V ZR 62/91 -, BGHZ 121, 248, 254).

    In solchen Fällen, in denen es an normativen Vorgaben für die rechtliche Beurteilung von Freizeitlärm mangelt, berücksichtigt die Kammer ebenso wie die sonstige Rechtsprechung der allgemeinen Verwaltungsgerichte (vgl. z. B. bereits VGH Bad.-Württ., B. v. 17.07.1984 - 14 S 1054/84 -, GewArch 1985, 136, 137; Bay. VGH, B. v. 17.10.1996 - 24 CS 96.3415 -, NJW 1997, 1181, 1182; VG Gießen, B. v. 04.02.2004 - 8 G 2875/03 -, KommJur 2004, 155, 156) die einschlägigen technischen Regelwerte, die unter sachverständiger Beratung der Fachöffentlichkeit erarbeitet wurden, als Orientierungsrahmen.

  • VG Gießen, 21.09.2005 - 8 G 2135/05

    Eilverfahren: Spielplatzlärm - Ausmaß - vorrangige Lärmminderungsmaßnahmen

    Anspruchsgrundlage hierfür ist der in Rechtsprechung und Literatur allgemein anerkannte öffentlich-rechtliche (Folgen-) Beseitigungs- bzw. Abwehranspruch (vgl. VG Gießen, U. v. 28.05.1997 - 8 E 666/96 -, GewArch 1997, 491; U. v. 21.02.1996 - 8 E 456/94 -, GewArch 1997, 38; B. v. 04.02.2004 - 8 G 2875/03 -, KommJur 2004, 155).

    Hierbei sind auch wertende Momente zu berücksichtigen wie das öffentliche Interesse an einer kinder- und jugendfreundlichen Umgebung (vgl. BGH, U. v. 05.02.1993 - V ZR 62/91j -, BGHZ 121, 248, 255; VG Gießen, B. v. 04.02.2004 - 8 G 2875/03 -, KommJur 2004, 155, 156).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht