Rechtsprechung
   VG Gießen, 06.05.2005 - 8 G 1096/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,22784
VG Gießen, 06.05.2005 - 8 G 1096/05 (https://dejure.org/2005,22784)
VG Gießen, Entscheidung vom 06.05.2005 - 8 G 1096/05 (https://dejure.org/2005,22784)
VG Gießen, Entscheidung vom 06. Mai 2005 - 8 G 1096/05 (https://dejure.org/2005,22784)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,22784) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Voraussetzungen der Antragsbefugnis im Kommunalverfassungsstreit; Gewährung eines subjektiven öffentlichen Rechts für Einzelne bzw. einzelne Gemeindevertreter gemäß § 52 Abs. 1 S. 1 Hessische Gemeindeordnung (GO, HE)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Stadtverordneter kann nichtöffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung nicht gerichtlich verhindern

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Stadtverordneter kann nichtöffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung nicht gerichtlich verhindern

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2006, 277
  • DÖV 2005, 1054
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Gießen, 28.06.2005 - 8 E 5826/03

    Öffentlichkeit der Stadtverordnetensitzung von Stadtverordneten nicht einklagbar

    Diese ist, ebenso wie die das Eilverfahren der Beteiligten betreffende Gerichtsakte 8 G 1096/05 und die Behördenakten, Gegenstand der mündlichen Verhandlung gewesen.
  • VG Gießen, 15.08.2012 - 8 L 1523/12

    Vorläufiger vorbeugender Rechtsschutz im Kommunalverfassungsstreit

    Denn sofern ein Beschluss der kommunalen Vertretungskörperschaft unter Missachtung eines wehrfähigen organschaftlichen Rechts zustande kommt, ist dieser rechtswidrig und wird darüber hinaus als unwirksam angesehen (vgl. VG Gießen, B. v. 06.05.2005 - 8 G 1096/05 -, NVwZ-RR 2006, 277, 278; Ogorek, JuS 2009, 511, 513; Suer-baum/Brüning, JuS 2001, 992, 997 jew.m.w.N.; für besonders schwere und offensichtliche Fehler auch Roth, Verwaltungsrechtliche Organstreitigkeiten, 2001, S. 802 ff., 848; nur für Rechtswidrigkeit [sofern keine gesetzliche Nichtigkeitsanordnung gegeben] z. B. VG Göttingen, U. v. 22.06.1995 - 1 A 1245/93 -, juris, Rdnr. 31; Ehlers NVwZ 1990 105, 108).
  • VG Greifswald, 07.08.2008 - 2 B 1095/08

    Streit über die Wirksamkeit des Beschlusses einer Bürgerschaft über die

    Damit wäre indes systemwidrig verwaltungsgerichtliche Kontrolle nicht mehr auf individuelle Rechtsverletzungen beschränkt (vgl. VG Gießen, Beschl. v. 06.05.2005 - 8 G 1096/05 -, zitiert nach [...]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht