Rechtsprechung
   VG Gießen, 16.03.2001 - 5 G 3923/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,13926
VG Gießen, 16.03.2001 - 5 G 3923/00 (https://dejure.org/2001,13926)
VG Gießen, Entscheidung vom 16.03.2001 - 5 G 3923/00 (https://dejure.org/2001,13926)
VG Gießen, Entscheidung vom 16. März 2001 - 5 G 3923/00 (https://dejure.org/2001,13926)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,13926) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ausreichende Differenzierungsbreite der in Hessen vergebenen Eignungsgesamturteile bei der Beurteilung von Staatsanwälten; Vergabe eines Eignungsgesamturteils in einer dienstlichen Beurteilung durch Erstellung eines Leistungsgesamturteiles; Befugnis des ...

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2001, 459
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Schleswig-Holstein, 31.07.2002 - 3 M 34/02

    Beschwerde, Begründungsanforderungen, Bundesrichterwahl

    Die Bedeutung dieser Abordnung werde bestätigt durch die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Gießen vom 16. März 2001 - 5 G 3923/00 - (NVwZ-RR 2001, 459 ff.).
  • VG Düsseldorf, 02.12.2016 - 13 K 2787/15

    Dienstliche Beurteilung; Gesamturteil; Beförderungseignung; Funktionseignung;

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 13. Dezember 2007 - 6 A 1521/05 -, m.w.N., juris; zu der Pflicht zunächst ein Leistungsgesamturteil zu erstellen, das dann in ein Eignungsgesamturteil münden kann VG Gießen, Beschluss vom 16. März 2001 - 5 G 3923/00 -, juris; zur generellen Zulässigkeit eines Gesamturteils, das nicht nur die bisherigen Leistungen des Beamten enthält, sondern darüber hinaus die Entscheidung umfasst, inwieweit er die Eignung für das nächste Beförderungsamt besitzt, wenn die Beurteilungsrichtlichen dies vorsehen OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 12. November 1981 - 2 A 26/81 -, juris (Kurztext).

    Für die grundsätzliche Zulässigkeit OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 12. November 1981 - 2 A 26/81 -, juris (Kurztext); für die Pflicht, zunächst ein Leistungsgesamturteil zu erstellen, das dann in ein Eignungsgesamturteil münden kann VG Gießen, Beschluss vom 16. März 2001 - 5 G 3923/00 -, juris.

  • VG Gießen, 31.07.2001 - 5 G 618/01

    Einstweilige Anordnung - Konkurrentenstreit um die Besetzung einer Stelle eines

    Ein solches weist zumindest die Beurteilung des Beigeladenen nicht auf (vgl. zu der entsprechenden Beurteilungspraxis im Bereich der hessischen Staatsanwaltschaften die kritischen Anmerkungen in VG Gießen, Beschluss vom 16.03.2001, NVwZ-RR 2001, 459).

    Danach kommt es nicht (mehr) darauf an, ob das vom Antragsgegner angewandte Beurteilungssystem überhaupt eine ausreichende Differenzierungsbreite ermöglicht (vgl. insoweit VG Gießen, Beschluss vom 16.03.2001, a. a. O.) und ob bei im Wesentlichen gleichen aktuellen Beurteilungen des Antragstellers und des Beigeladenen die Auswahlentscheidung zugunsten des Beigeladenen auf dessen vom Antragsgegner festgestellte längere Berufserfahrung und/oder bessere Führungsfähigkeit gestützt werden durfte, obwohl der Antragsteller bessere (Vor-) Beurteilungen aufweist und insbesondere bei der Erprobungsabordnung besser abgeschnitten hat als der Beigeladene.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht