Rechtsprechung
   VG Gießen, 16.04.2002 - 8 G 493/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,5507
VG Gießen, 16.04.2002 - 8 G 493/02 (https://dejure.org/2002,5507)
VG Gießen, Entscheidung vom 16.04.2002 - 8 G 493/02 (https://dejure.org/2002,5507)
VG Gießen, Entscheidung vom 16. April 2002 - 8 G 493/02 (https://dejure.org/2002,5507)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,5507) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Immissionsschutzrechtliche Beeinträchtigung durch Lärm und durch optisch bedrängende Wirkung eines Windparks von fünf Windenergieanlagen im Abstand von 680 Meter (m) bis 1.200 m vom Nachbargrundstück; Verbindlichkeit der TA-Lärm im gerichtlichen Verfahren; Rechtmäßigkeit ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Gießen, 25.03.2011 - 8 L 50/11

    Windkraftanlage

    Auch die beschließende Kammer geht in Übereinstimmung mit Literatur und übriger Rechtsprechung davon aus, dass die Lärmimmissionen von Windkraftanlagen nach der TA-Lärm zu beurteilen sind (B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02 -, GewArch 2002, 348, 349 r.Sp; B. v. 03.02.2011 - 8 L 5455/10.GI -, juris, Rdnr. 24 jew. m.w.N.).

    Bei einem jeweiligen Schallleistungspegel von 103, 1 dB(A) für die einzelne inkohärente Anlage errechnen sich nach der einschlägigen Formel L: (s)= L w - 11 - 20 logs (vgl. die zahlr. Nachw. bei VG Gießen, B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02 -, GewArch 2002, 348, 350 l.Sp) jeweils an den Punkten 1 bis 3 Lärmwerte von 34, 41 dB(A), 33, 54 dB(A), 31, 95 dB(A); Punkt 2: 32, 60 dB(A), 33, 06 dB(A), 32, 60 dB(A); Punkt 3: 32, 60 dB(A), 33, 06 dB(A), 33 dB(A).

    Anhaltspunkte dafür, dass diese Werte fehlerhaft bestimmt oder nicht einzuhalten sind und die immissionsschutzrechtliche Genehmigung deshalb rechtswidrig ist (vgl. dazu VG Gießen, B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02 -, GewArch. 2002, 348, 350 l.Sp.), liegen nicht vor.

    86 Die Kammer hat sich bereits in ihrem Beschluss vom 16.04.2002 - 8 G 493/02 - (GewArch. 2002, 348 ff.) mit der Frage auseinandergesetzt, wann eine erdrückende, bzw. eine bedrängende Wirkung einer Windkraftanlage gegeben ist, und unter Hinweis auf das Nordrhein-Westfälische Oberverwaltungsgericht ausgeführt, dass dies jedenfalls bei einer Entfernung mehrerer Anlagen von über 500 bis 700 m verneint werden müsse.

    Weder die 16. BImSchV noch die TA-Lärm regeln die Bildung eines Gesamtsummenpegels (vgl. BVerwG, U. v. 16.03.2006 - 4 A 1075.04 -, BVerwGE 125, 116, 254 f., Rdnr. 389; BVerwG, U. v. 21.03.1996 - 4 C 9.95 -, UPR 1996, 344 ff.; Nds. OVG, B. v. 05.03.2008 - 7 MS 115/07 -, NVwZ-RR 2008, 686, 687 r.Sp.; VG Gießen, B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02 -, GewArch 2002, 348, 350 m.w.N.).

  • VG Gießen, 21.09.2005 - 8 E 178/03

    Immissionsschutzrechtliche Zulässigkeit einer Bauschuttrecyclinganlage in einem

    Mitbestimmend sind hierbei auch wertende Elemente wie die Herkömmlichkeit, die soziale Adäquanz und die allgemeine Akzeptanz (vgl. BVerwG, U. v. 30.04.1992 - 7 C 25.91 -, BVerwGE 90, 163, 165 f.; U. v. 29.04.1988 - 7 C 33.87 -, BVerwGE 79, 254, 260; VG Gießen, B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02 -, GewArch 2002, 348, 349; Jarass, a. a. O., § 3 Rdnr. 54; AI., GewArch 2004, 453, 455).

    Jedenfalls kann die TA-Lärm 1998 als Anhaltspunkt bzw. Orientierungshilfe zur allgemeinen Beurteilung von Lärm herangezogen werden (vgl. BVerwG, B. v. 01.09.1999 - 4 BN 25/99 -, NVwZ-RR 2000, 146; Hess.VGH, U. v. 06.11.2000 - 9 N 2265/99 -, HSGZ 2001, 441, 448; VG Gießen, B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02 -, GewArch 2002, 348, 349; AI., GewArch 2004, 453 f.).

    Mangels normativer Vorgaben für die Beurteilung von Lärmimmissionen der vorliegenden Art orientiert sich die erkennende Kammer in ständiger Rechtsprechung ebenfalls an den einschlägigen technischen Regelwerken, die unter sachverständiger Beratung der Fachöffentlichkeit erarbeitet worden sind (VG Gießen, B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02 -, GewArch 2002, 348, 349; B. v. 23.01.2001 - 8 G 3077/00 -, GewArch 2001, 255, 256; B. v. 09.10.2000 - 8 G 2832/00 -, NVwZ-RR 2001, 304, 306; U. v. 18.02.1998 - 8 E 1785/94 -, GewArch 1998, 350, 351).

    Eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung kann in solchen Fällen rechtswidrig sein, in denen zulässige Immissionsrichtwerte festgesetzt werden, die von vornherein und absehbar beim Betrieb der Anlage überschritten werden und somit nicht einhaltbar sind (vgl. OVG Meckl.-V., U. v. 16.07.1999 - 3 M 79/99 - Juris; VGH Bad.-Württ., U. v. 11.03.1997 - 10 S 2815/96 -, VBlBW 1997, 384, 386; VG Gießen, B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02 -, GewArch 2002, 348, 350).

  • VG Gießen, 29.01.2003 - 8 E 2187/02

    Emissionen aus Feuerungsanlage

    Das erkennende Gericht zieht daher solche Regelwerke in ständiger Rechtsprechung als Orientierungshilfe heran (vgl. VG Gießen, B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02 -, GewArch 2002, 348, 349 = NuR 2002, 697;U. v. 30.04.1997 - 8 E 533/96 -, GewArch 1998, 85 = Immissionsschutz 1998, 91; U. v. 18.02.1998 - 8 E 1785/94 -, GewArch 1998, 350, 351), die Anhaltspunkte dafür bieten, wann entsprechende Immissionen unzumutbar sind.

    Die erkennende Kammer orientiert sich mangels normativer Vorgaben ebenfalls - und ohne sich abschließend zur Verbindlichkeit dieser Verwaltungsvorschriften zu äußern - in solchen Fällen an den einschlägigen technischen Regelwerken, die unter sachverständiger Beratung der Fachöffentlichkeit erarbeitet worden sind (VG Gießen, B. v. 16.04.2002 - 8 G 493/02-, GewArch 2002, 348, 349 = NuR 2002, 697; B. v. 23.01.2001 - 8 G 3077/00 -, GewArch 2001, 255, 256 = NVwZ-RR 2001, 739, 740; B. v. 09.10.2000 - 8 G 2832/00 -, NVwZ-RR 2001, 304, 306; U. v. 18.02.1998 -8 E 1785/94 -, GewArch 1998, 350, 351; U. v. 28.05.1997 - 8 E 666/96 -, GewArch 1997, 491, 492).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.03.2003 - 21 B 2476/02

    Verstoß eines Genehmigungsbescheids gegen nachbarschützende öffentlich-rechtliche

    vgl. BVerwG, Urteile vom 30. September 1983 - 4 C 74.78 -, BVerwGE 68, 58, 60, vom 27. August 1998 - 4 C 5.98 -, NVwZ 1999, 523, 526, und vom 23. September 1999 - 4 C 6.98 -, BVerwGE 109, 314 = NVwZ 2000, 1050, 1051; OVG NRW, Beschlüsse vom 16. Mai 2002 - 10 B 675/02 - und vom 25. Juli 2002 - 10 B 778/02 - sowie Urteil vom 18. November 2002 - 7 A 2127/00 -, UA S. 21; VG Gießen, Beschluss vom 16. April 2002 - 8 G 493/02 -, GewArch 2002, 348, 351.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht