Rechtsprechung
   VG Gießen, 20.06.2011 - 2 K 499/11.GI.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,26835
VG Gießen, 20.06.2011 - 2 K 499/11.GI.A (https://dejure.org/2011,26835)
VG Gießen, Entscheidung vom 20.06.2011 - 2 K 499/11.GI.A (https://dejure.org/2011,26835)
VG Gießen, Entscheidung vom 20. Juni 2011 - 2 K 499/11.GI.A (https://dejure.org/2011,26835)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,26835) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 60 Abs. 7 S. 2, RL 2004/83/EG Art. 15 Bst. c
    Abschiebungsverbot, Afghanistan, innerstaatlicher bewaffneter Konflikt, subsidiärer Schutz, willkürliche Gewalt, erhebliche individuelle Gefahr, Sicherheitslage, minderjährig

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (36)

  • VGH Baden-Württemberg, 06.03.2012 - A 11 S 3177/11

    Keine Gefahr bei Abschiebung nach Kabul

    Der Senat vermag deshalb der von dem Kläger zitierten Rechtsprechung des Verwaltungsgerichts Gießen (Urteil vom 20.06.2011 - 2 K 499/11.GI.A - www.asyl.net) nicht zu folgen, die in der Begründung vor allem auf die Konfliktgebiete im Süden bzw. Osten Afghanistans Bezug nimmt, und daher hinsichtlich des Leitsatzes, in ganz Afghanistan herrsche ein innerstaatlicher bewaffneter Konflikt, zu wenig regional differenziert.
  • VGH Baden-Württemberg, 27.04.2012 - A 11 S 3079/11

    Abschiebungsverbot; Afghanistan; Zielort der Abschiebung; Extremgefahr;

    Der Senat vermag deshalb insbesondere der Rechtsprechung des Verwaltungsgerichts Gießen (Urteil vom 20.06.2011 - 2 K 499/11.GI.A - www.asyl.net) nicht zu folgen, die in der Begründung vor allem auf die Konfliktgebiete im Süden bzw. Osten Afghanistans Bezug nimmt, und daher hinsichtlich des Leitsatzes, in ganz Afghanistan herrsche ein innerstaatlicher bewaffneter Konflikt, zu wenig regional differenziert.
  • VGH Hessen, 25.08.2011 - 8 A 1657/10

    Bewaffneter Konflikt in der Provinz Logar/Afghanistan

    Soweit im Lagebericht vom 9. Februar 2011 auf den Seiten 13 und 15 von "Anzeichen für eine Trendwende" die Rede ist, die Anlass zu "vorsichtigem Optimismus" gebe, weil die vornehmlich in den Provinzen Helmand und Kandahar geführte Groß-Operation Moshtarak planmäßig und erfolgreich verlaufe und hohe Verlustraten und sinkende Rekrutierungszahlen insbesondere im Süden seit mehreren Monaten zu einer Abnahme komplexer militärischer Operationen der Aufständischen sowie zu einer weiteren deutlichen Abnahme erfolgreicher Anschläge mittels Sprengfallen bei insgesamt unverändert intensiver Gefechtstätigkeit führten, erscheint dies nach den im Übrigen vorliegenden Erkenntnismitteln schon sehr zweifelhaft (vgl. auch VG Gießen, u.a. Urteil vom 20. Juni 2011 - 2 K 499/11.GI.A - m.w.N.).
  • VGH Hessen, 25.08.2011 - 8 A 1659/10

    Bewaffneter Konflikt in der Provinz Paktia/Afghanistan

    Soweit im Lagebericht vom 9. Februar 2011 auf den Seiten 13 und 15 von "Anzeichen für eine Trendwende" die Rede ist, die Anlass zu "vorsichtigem Optimismus" gebe, weil die vornehmlich in den Provinzen Helmand und Kandahar geführte Groß-Operation Moshtarak planmäßig und erfolgreich verlaufe und hohe Verlustraten und sinkende Rekrutierungszahlen insbesondere im Süden seit mehreren Monaten zu einer Abnahme komplexer militärischer Operationen der Aufständischen sowie zu einer weiteren deutlichen Abnahme erfolgreicher Anschläge mittels Sprengfallen bei insgesamt unverändert intensiver Gefechtstätigkeit führten, erscheint dies nach den im Übrigen vorliegenden Erkenntnismitteln schon sehr zweifelhaft (vgl. auch VG Gießen, u.a. Urteil vom 20. Juni 2011 - 2 K 499/11.GI.A - m.w.N.).
  • OVG Niedersachsen, 21.01.2014 - 9 LA 60/13

    Drohende Verfolgungsmaßnahmen für afghanische Frauen bei einer Rückkehr in ihr

    Zur Begründung ihrer Ansicht, dass ein solcher Konflikt bestehe und eine individuelle Gefahr für die Zivilbevölkerung gegeben sei, führen die Klägerinnen im Wesentlichen keine eigenständigen Erwägungen an, sondern verweisen auf ein Urteil des Verwaltungsgerichts Gießen vom 20. Juni 2011 (2 K 499/11), und geben sie einen Auszug aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts Wiesbaden vom 23. Februar 2012 (7 K 293/11) wieder.
  • VG Würzburg, 20.01.2012 - W 2 K 11.30236

    Asyl; Afghanistan; Provinz Daikondi; Schiit; Verwandtschaft

    Zur Begründung wurde auf ein Urteil des Verwaltungsgerichts Gießen vom 20. Juni 2011 (Az. 2 K 499/11.GI.A) Bezug genommen.

    Nicht in allen Teilen Afghanistans ist von einem innerstaatlichen bewaffneten Konflikt in diesem Sinne auszugehen, bei denen wahllos stattfindende Gewalt insbesondere die Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft zieht (bejahend: HessVGH vom 11.12.2008 Az. 8 A 611/08.A für die Provinz Paktia; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Süden und Südosten des Landes; VG Ansbach vom 03.03.2011 Az. AN 11 K 10.30505 für die Provinz Helmand; VG Augsburg vom 10.06.20011 Az. AU 6 K 10.30644 für die Provinz Kandahar; VG Gießen vom 20.06.2011 Az. 2 K 499/11.GI.A, Asylmagazin 2011, 235 insbesondere für die Provinz Maidan-Wardak, aber auch allgemein für das ganze Land; verneinend: VG Osnabrück vom 16.06.2009 Az. 5 A 48/09 für die Stadt Herat; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Großraum Kabul; VG des Saarlandes vom 26.11.2009 Az. 5 K 623/08 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 16.12.2009 Az. AN 11 K 09.30327 für Stadt und Distrikt Kabul; VG Regensburg vom 15.04.2010 Az. RN 9 K 09.30075 ohne regionale Differenzierung; BayVGH vom 03.02.2011 Az. 13a B 10.30394 für die Provinzen Parwan und Kabul; VG Augsburg vom 24.02.2011 Az. AU 6 K 09.30134 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 04.08.2011 Az. AN 11 K 11.30262 für die Provinz Herat).

    Das Gericht kann auch nicht dem vom Klägerbevollmächtigten zitierten Urteil des Verwaltungsgerichts Gießen vom 20. Juni 2011 (Az.: 2 K 499/11.GI.A) folgen.

  • VG Berlin, 30.06.2011 - 33 K 229.10

    Vorliegen von Abschiebehindernissen für einen alleinstehenden jungen Mann aus

    Ein innerstaatlicher bewaffneter Konflikt findet in Kabul-Stadt derzeit nach Überzeugung der Kammer nicht statt (wie hier auch VG München, Urteil vom 16.7.2010, M 22 K 10.30154, UA S. 7; VG Stuttgart, Urteil vom 20.7.2010, A 6 K 1469/10, UA S. 8; VG Meiningen, Urteil vom 16.9.2010, 8 K 20031/10 Me, UA S. 7 - dort bezogen auf Gesamt-Afghanistan; VG Arnsberg, Urteil vom 28.10.2010, 6 K 3712/09.A, UA S. 10; VG Regensburg, Urteil vom 15.2.2011, RN 9 K 10.30546, UA S. 7; VG Schleswig, Urteil vom 17.2.2011, 12 A 53/10, UA S. 5; VG Augsburg, Urteil vom 24.2.2011, Au 6 K 09.30134, Rn. 22, Juris; a. A. offenbar im Hinblick auf die Gesamtsituation in Afghanistan: Internationales Komitee des Roten Kreuzes [IKRK], zitiert nach UNHCR , Richtlinien zur Feststellung des internationalen Schutzbedarfs afghanischer Asylsuchender - Zusammenfassende Übersetzung - von März 2011, S. 13; VG Gießen, Urteil vom 20.6.2011, 2 K 499/11.GI.A, dazu unten b); offen gelassen von VGH Bayern, Urteil vom 3.2.2011, 13a B 10.30394, Rn. 20, Juris: jedenfalls werde das erforderliche Niveau willkürlicher Gewalt nicht erreicht).

    Die Kammer folgt damit nicht der vom Kläger in Bezug genommenen Auffassung des VG Gießen (Urteil vom 20.6.2011, 2 K 499/11.GI.A), welches vom Vorliegen eines innerstaatlichen bewaffneten Konflikts in ganz Afghanistan ausgeht (UA S. 4) und auch die Stadt Kabul als nicht sicher einstuft (UA S. 13).

  • VG Ansbach, 10.07.2014 - AN 11 K 14.30425

    Keine Flüchtlingszuerkennung für Paschtunen aus Provinz ...; schon unglaubhaftes

    Ein bewaffneter Konflikt wird für Afghanistan gänzlich (VG Meiningen, U.v.16.9.2010) bzw. nach Differenzierung in den Regionen (BayVGH, U.v. 3.2.2011 - 13a B 10.30394 - juris und U.v. 20.1.2012 - 13a B 11.30425 - juris) ausgeschlossen bzw. als wahr unterstellt, nicht für das gesamte Land, sondern nur für den Süden und Südosten Afghanistans angenommen (VG Kassel, U.v. 1.7.2009 - 3 K 206/09.KS.A - juris, HessVGH, U.v. 12.6.2008 bestätigt durch BVerwG, VG Trier, U.v. 4.6.2012 - 5 K 1244/11.TR -juris, VG Göttingen, U.v. 4.12.2012 - 4 A 49/10 - juris), was insbesondere für die Provinz Kandahar (VG Schleswig, U.v. 22.4.2010 - 12 A 137/09 - juris, VG Köln, U.v. 13.12.2011 - 14 K 4389/10.A - juris) gelte, ebenso für die Provinzen Paktia und Logar (HessVGH, U.v. 11.12.2008 - 8 A 611/08.A - juris, aufgehoben durch BVerwG, nunmehr U.v. 25.8.2011 - 8 A 1657 und 1659/10.A - juris, bestätigt durch BVerwG, B.v. 8.3.2012 - 10 B 2.12 - juris), verneinend für den Großraum Kabul (VG Kassel, U.v. 1.7.2009 a.a.O., VG Saarland, U.v. 26.11.2009 - 5 K 623/08 - juris, OVG RhPf, U.v. 21.3.2012 - 8 A 11048/10.OVG - juris, OVG NRW, B.v. 29.8.2012 - 13 A 1101/11.A - juris, VGH BW, U.v. 6.3.2012 - A 1 S 3177/11 - juris) und verneinend für die Stadt Herat (VG Osnabrück, U.v. 16.6.2009 - 5 A 48/09 - juris) oder werden ohne regionale Differenzierung bejaht (VG Gießen, U.v. 20.6.2011 - 2 K 499/11.GI.A - juris sowie VG Wiesbaden, U.v. 23.2.2012 - 7 K 293/11.WI.A - juris).
  • VG Würzburg, 26.09.2012 - W 2 K 11.30396

    Asyl; Afghanistan; Provinz Herat; Alkoholverkäufer; betrunkene Kunden

    Nicht in allen Teilen Afghanistans ist von einem innerstaatlichen bewaffneten Konflikt in diesem Sinne auszugehen, bei denen wahllos stattfindende Gewalt insbesondere die Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft zieht (bejahend: HessVGH vom 11.12.2008 Az. 8 A 611/08.A für die Provinz Paktia; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Süden und Südosten des Landes; VG Ansbach vom 03.03.2011 Az. AN 11 K 10.30505 für die Provinz Helmand; VG Augsburg vom 10.06.20011 Az. AU 6 K 10.30644 für die Provinz Kandahar; VG Gießen vom 20.06.2011 Az. 2 K 499/11.GI.A, Asylmagazin 2011, 235 insbesondere für die Provinz Maidan-Wardak, aber auch allgemein für das ganze Land; VG Köln vom 24.01.2012 Az. 14 K 4279/10.A Asylmagazin 2012, 74 für die Provinz Kunar; verneinend: VG Osnabrück vom 16.06.2009 Az. 5 A 48/09 für die Stadt Herat; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Großraum Kabul; VG des Saarlandes vom 26.11.2009 Az. 5 K 623/08 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 16.12.2009 Az. AN 11 K 09.30327 für Stadt und Distrikt Kabul; VG Regensburg vom 15.04.2010 Az. RN 9 K 09.30075 ohne regionale Differenzierung; BayVGH vom 03.02.2011 Az. 13a B 10.30394 für die Provinzen Parwan und Kabul; VG Augsburg vom 24.02.2011 Az. AU 6 K 09.30134 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 04.08.2011 Az. AN 11 K 11.30262 für die Provinz Herat; BayVGH vom 07.10.2011 Az. 13a ZB 11.30347 für die Provinz Wardak; BayVGH vom 08.12.2011 Az. 13a B 11.30276 für die Provinz Ghazni; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30427 für die Provinz Kunar; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30425 für die Zentralregion [Maydan-Wardak]; VGH Baden-Württemberg vom 06.03.2012 Az. A 11 S 3177/11 für Kabul; BayVGH vom 15.03.2012 Az. 13a B 11.30438 für die Provinz Kandahar).
  • VG Ansbach, 11.07.2014 - AN 11 K 14.30557

    Keine Flüchtlingszuerkennung für Hazara aus Distrikt .../Provinz ...; schon

    Ein bewaffneter Konflikt wird für Afghanistan gänzlich (VG Meiningen, U.v.16.9.2010) bzw. nach Differenzierung in den Regionen (BayVGH, U.v. 3.2.2011 - 13a B 10.30394 - juris und U.v. 20.1.2012 - 13a B 11.30425 - juris) ausgeschlossen bzw. als wahr unterstellt, nicht für das gesamte Land, sondern nur für den Süden und Südosten Afghanistans angenommen (VG Kassel, U.v. 1.7.2009 - 3 K 206/09.KS.A - juris, HessVGH, U.v. 12.6.2008 bestätigt durch BVerwG, VG Trier, U.v. 4.6.2012 - 5 K 1244/11.TR -juris, VG Göttingen, U.v. 4.12.2012 - 4 A 49/10 - juris), was insbesondere für die Provinz Kandahar (VG Schleswig, U.v. 22.4.2010 - 12 A 137/09 - juris, VG Köln, U.v. 13.12.2011 - 14 K 4389/10.A - juris) gelte, ebenso für die Provinzen Paktia und Logar (HessVGH, U.v. 11.12.2008 - 8 A 611/08.A - juris, aufgehoben durch BVerwG, nunmehr U.v. 25.8.2011 - 8 A 1657 und 1659/10.A - juris, bestätigt durch BVerwG, B.v. 8.3.2012 - 10 B 2.12 - juris), verneinend für den Großraum Kabul (VG Kassel, U.v. 1.7.2009 a.a.O., VG Saarland, U.v. 26.11.2009 - 5 K 623/08 - juris, OVG RhPf, U.v. 21.3.2012 - 8 A 11048/10.OVG - juris, OVG NRW, B.v. 29.8.2012 - 13 A 1101/11.A - juris, VGH BW, U.v. 6.3.2012 - A 1 S 3177/11 - juris) und verneinend für die Stadt Herat (VG Osnabrück, U.v. 16.6.2009 - 5 A 48/09 - juris) oder werden ohne regionale Differenzierung bejaht (VG Gießen, U.v. 20.6.2011 - 2 K 499/11.GI.A - juris sowie VG Wiesbaden, U.v. 23.2.2012 - 7 K 293/11.WI.A - juris).
  • VG Ansbach, 22.05.2014 - AN 11 K 14.30305

    Keine Flüchtlingszuerkennung für Paschtunen aus Provinz Nangarhar; schon

  • VG Ansbach, 11.07.2013 - AN 11 K 13.30264

    Auch kein unionsrechtlicher und nationaler Abschiebungsschutz, insbesondere auch

  • VG Ansbach, 11.07.2013 - AN 11 K 13.30299

    Im Einzelfall unbegründeter Asylfolgeantrag eines im ... eingereisten Hazara

  • VG Würzburg, 16.02.2012 - W 2 K 11.30330

    Asyl; Afghanistan; Provinz Logar; alleinstehende Frau; angebliche Konversion von

  • VG Würzburg, 20.09.2012 - W 2 K 11.30311

    Asyl; Afghanistan; Provinz Maydan-Wardak; Taliban; Gelderpressung;

  • VG Ansbach, 22.05.2014 - AN 11 K 14.30552

    Keine Flüchtlingszuerkennung für Paschtunen aus Provinz Kunar; unglaubhaftes

  • VG Würzburg, 27.09.2012 - W 2 K 11.30309

    Asyl; Afghanistan; Provinz Helmand; bewaffneter innerstaatlicher Konflikt;

  • VG Würzburg, 26.09.2012 - W 2 K 11.30384

    Asyl; Afghanistan; Provinz Maydan-Wardak; Taliban; Tätigkeit des Vaters für die

  • VG Würzburg, 19.09.2012 - W 2 K 11.30328

    Afghanistan; behauptete Konversion zum Christentum

  • VG Würzburg, 16.02.2012 - W 2 K 11.30270

    Asyl; Afghanistan; Provinz Panjshir; Landstreitigkeiten; Verwandtschaft

  • VG Würzburg, 16.02.2012 - W 2 K 11.30329

    Asyl; Afghanistan; Provinz Logar; alleinstehender gesunder junger Mann;

  • VG Würzburg, 27.09.2012 - W 2 K 11.30322

    Asyl; Afghanistan; Provinz Helmand; bewaffneter innerstaatlicher Konflikt;

  • VG Würzburg, 16.02.2012 - W 2 K 11.30298

    Asyl; Afghanistan; Kabul; kein Abschiebungsverbot; kein innerstaatlicher

  • VG Magdeburg, 01.10.2013 - 5 A 95/13

    Afghanistan: In der Region Kandahar Abschiebungshindernis nach § 60 Abs. 7 Satz 2

  • VG Würzburg, 12.09.2012 - W 6 K 10.30257

    Afghanistan; Provinz Parwan; keine erhebliche individuelle Gefahr; junger,

  • VG Würzburg, 02.03.2012 - W 2 K 11.30348

    Asyl; Afghanistan; Kabul; Zwang zu kriminellen Handlungen; unglaubhaft

  • VG Würzburg, 02.03.2012 - W 2 K 11.30342

    Asyl; Afghanistan; Provinz Uruzgan; Bewaffneter staatlicher Konflikt; Keine

  • VG Würzburg, 02.03.2012 - W 2 K 11.30234

    Asyl; Afghanistan; Kabul; Zwangsheirat; nicht glaubhaft; kein innerstaatlicher

  • VG Würzburg, 02.03.2012 - W 2 K 11.30262

    Asyl; Afghanistan; Herat; Zwangsheirat

  • VG Würzburg, 23.01.2012 - W 2 K 11.30265

    Asyl; Afghanistan; Provinz Ghazni; bewaffneter innerstaatlicher Konflikt; keine

  • VG Würzburg, 02.03.2012 - W 2 K 11.30289

    Asyl; Afghanistan; Kunduz; Erpressung; familiärer Konflikt

  • VGH Baden-Württemberg, 11.07.2012 - A 11 S 841/12

    Widerruf, subjektiv-öffentliches Recht, spezielle Widerrufsregeln,

  • VG Würzburg, 20.01.2012 - W 2 K 11.30261

    Asyl; Afghanistan; Provinz Ghazni; Abschiebungsverbot; körperliche Behinderung;

  • VG Augsburg, 01.12.2011 - Au 6 K 11.30381

    Afghanischer Asylbewerber aus Ghor; bewaffneter innerstaatlicher Konflikt in Ghor

  • VG Frankfurt/Main, 26.07.2011 - 7 K 613/11

    Abschiebungsschutz nach § 60 Abs. 7 S. 2 AufenthG

  • VG Wiesbaden, 23.03.2012 - 7 K 85/12

    Zivilbevölkerung, innerstaatlicher bewaffneter Konflikt, Afghanistan, Herat,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht