Rechtsprechung
   VG Hamburg, 31.05.2007 - 10 A 958/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,20213
VG Hamburg, 31.05.2007 - 10 A 958/04 (https://dejure.org/2007,20213)
VG Hamburg, Entscheidung vom 31.05.2007 - 10 A 958/04 (https://dejure.org/2007,20213)
VG Hamburg, Entscheidung vom 31. Mai 2007 - 10 A 958/04 (https://dejure.org/2007,20213)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,20213) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 60 Abs. 1; RL 2004/83/EG Art. 10 Abs. 1 Bst. b; RL 2004/83/EG Art. 9 Abs. 2 Bst. b
    Iran, Christen, Apostasie, Konversion, Religion, religiös motivierte Verfolgung, religiöses Existenzminimum, Anerkennungsrichtlinie, Diskriminierung, Verfolgungshandlung, Missionierung, exilpolitische Betätigung, Überwachung im Aufnahmeland

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • VG Hamburg, 24.04.2008 - 10 A 291/07

    Verfolgungsgefahr eines vom Islam zum Christentum Konvertierten bezogen auf Iran

    Die vor Inkrafttreten der Qualifikationsrichtlinie ergangene Rechtsprechung, nach der es bereits auf der Ebene des Verfolgungsgrundes nur auf die Religionsausübung im Privaten, also abseits der Öffentlichkeit und in persönlicher Gemeinschaft mit anderen Gläubigen im sog. "forum internum" als religiösem Existenzminimum ankommt (vgl. BVerwG, Urteil vom 20.01.2004 - 1 C 9.03 -, InfAuslR 2004, 319; OVG Hamburg, Urteil vom 24.03.2006 - 1 Bf 15/98.A -, juris), kann in Auslegung des § 60 Abs. 1 AufenthG angesichts dieser Begriffsbestimmung durch die Richtlinie nicht fortgeführt werden (vgl. VGH Mannheim, Urteil vom 21.06.2006 - A 2 S 571/05 -, AuAS 2006, 175; VGH München, Urteil vom 23.10.2007 - 14 B 06.30315 - juris; VG Hamburg, Urteil vom 31.05.2007 - 10 A 958/04 -, juris m.w.N.).

    Zwar geht der in Art. 10 Abs. 1 lit. b RL als Verfolgungsgrund definierte Begriff der Religion über das "forum internum" hinaus und umfasst insbesondere auch die Religionsausübung in der Öffentlichkeit (vgl. dazu VGH Mannheim, Urteil vom 21.06.2006 - A 2 S 571/05 -, AuAS 2006, 175; VGH München, Urteil vom 23.10.2007 - 14 B 06.30315 -, juris; VG Hamburg, Urteil vom 31.05.2007 - 10 A 958/04 -, juris m.w.N.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht