Rechtsprechung
   VG Hannover, 01.02.2021 - 15 B 343/21   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,1141
VG Hannover, 01.02.2021 - 15 B 343/21 (https://dejure.org/2021,1141)
VG Hannover, Entscheidung vom 01.02.2021 - 15 B 343/21 (https://dejure.org/2021,1141)
VG Hannover, Entscheidung vom 01. Februar 2021 - 15 B 343/21 (https://dejure.org/2021,1141)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,1141) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Untervermietung eines Fitnessstudios an Einzelpersonen verstößt nicht gegen die Niedersächsische Corona-Verordnung - Erfolgreicher Eilantrag einer Fitnessstudiobetreiberin

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Eilbeschluss zur Untervermietung eines Fitnessstudios an Einzelpersonen oder deren Haushalt ist rechtskräftig geworden - Beteiligte haben keine Beschwerde eingelegt

  • ferner-alsdorf.de (Pressemitteilung)

    Corona: Untervermietung eines Fitnessstudios an Einzelpersonen zulässig

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Untervermietung eines Fitnessstudios an Einzelpersonen verstößt nicht gegen die ...

  • juris.de (Pressemitteilung)

    Art 3 GG
    Kein Verstoß gegen Niedersächsische Corona-Verordnung bei Untervermietung eines Fitnessstudios an Einzelpersonen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Untervermietung Fitnessstudio zulässig?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Untervermietung eines Fitnessstudios an Einzelpersonen verstößt nicht gegen die Niedersächsische Corona-Verordnung - 15. Kammer gibt Eilantrag einer Fitnessstudiobetreiberin statt

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Hamburg, 25.03.2021 - 5 Bs 57/21

    Trainingsangebot von Fitnessstudios im Freien bleibt untersagt

    Bei dieser Form der Sportausübung handelt es sich um ein Gruppenangebot bzw. die kollektive Sportausübung, die sich von der privaten, nichtinstitutionalisierten Zusammenkunft unterscheidet (vgl. VG Bremen, Beschl. v. 9.3.2021, 5 V 400/21, juris Rn. 29; VG Hannover, Beschl. v. 1.2.2021, 15 B 343/21, juris Rn. 11).
  • OVG Sachsen, 07.04.2021 - 3 B 68/21

    Corona-Pandemie; Unzulässigkeit der stundenweisen Vermietung einer SPA-Anlage;

    Folglich habe das Verwaltungsgericht Hannover in seinem Beschluss vom 1. Februar 2021 (- 15 B 343/21 -) die Untervermietung eines Fitnessstudios an Einzelpersonen als rechtmäßig erachtet.

    Soweit die Antragstellerin auf den Beschluss des Verwaltungsgerichts Hannover vom 1. Februar 2021 (- 15 B 343/21 -, juris) verweist, ist dieser nicht heranziehbar, weil streitgegenständlich die Untervermietung eines Fitnessstudios und - anders als hier - streitentscheidend war, ob ein Fitnessstudio bei einer bestimmten Nutzung als Anlage für den Individualsport gilt, für welche die niedersächsische Corona-Schutz- Verordnung Nutzungen vorsieht.

  • OVG Niedersachsen, 18.02.2021 - 13 MN 52/21

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen die Schließung von Studios für

    Auch die von der Antragstellerin (Schriftsatz der Antragstellerin v. 12.2.2021, S. 31 ff.) monierte Ungleichbehandlung der nach § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 der Niedersächsischen Corona-Verordnung geschlossenen Studios für Elektromuskelstimulationstraining gegenüber dem weiterhin möglichen Individualsport allein, mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstands auf und in privaten Sportanlagen nach § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 der Niedersächsischen Corona-Verordnung (vgl. in Bezug auf die Nutzung der Räumlichkeiten eines Fitnessstudios als Sportanlage im Sinne des § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 der Niedersächsischen Corona-Verordnung: VG Hannover, Beschl. v. 1.2.2021 - 15 B 343/21 -, juris) erscheint unter Berücksichtigung und Abwägung der widerstreitenden Ziele der Vermeidung von Kundenverkehren und Kontakten zwischen betrieblichem Personal und Kunden einerseits und der Ermöglichung des Erhalts der Gesundheit durch sportliche Betätigung in dem Rahmen privater Kontaktbeschränkungen andererseits nicht willkürlich.
  • OVG Niedersachsen, 22.02.2021 - 13 MN 58/21

    Infektionsschutzrechtliche Verordnung (Nds. MS, VO. v. 30.10.2020 i.d.F. v.

    Auch die unterschiedliche Behandlung der nach § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 der Niedersächsischen Corona-Verordnung geschlossenen Fitnessstudios gegenüber dem weiterhin möglichen Individualsport allein, mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstands auf und in privaten Sportanlagen nach § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 der Niedersächsischen Corona-Verordnung (vgl. in Bezug auf die Nutzung der Räumlichkeiten eines Fitnessstudios als Sportanlage im Sinne des § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 der Niedersächsischen Corona-Verordnung: VG Hannover, Beschl. v. 1.2.2021 - 15 B 343/21 -, juris) erscheint unter Berücksichtigung und Abwägung der widerstreitenden Ziele der Vermeidung von Kundenverkehren und Kontakten zwischen betrieblichem Personal und Kunden einerseits und der Ermöglichung des Erhalts der Gesundheit durch sportliche Betätigung in dem Rahmen privater Kontaktbeschränkungen andererseits nicht willkürlich.
  • OVG Niedersachsen, 19.02.2021 - 13 MN 54/21

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen die Schließung von Fitnessstudios während der

    Auch die unterschiedliche Behandlung der nach § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 der Niedersächsischen Corona-Verordnung geschlossenen Fitnessstudios gegenüber dem weiterhin möglichen Individualsport allein, mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstands auf und in privaten Sportanlagen nach § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 der Niedersächsischen Corona-Verordnung (vgl. in Bezug auf die Nutzung der Räumlichkeiten eines Fitnessstudios als Sportanlage im Sinne des § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 der Niedersächsischen Corona-Verordnung: VG Hannover, Beschl. v. 1.2.2021 - 15 B 343/21 -, juris) erscheint unter Berücksichtigung und Abwägung der widerstreitenden Ziele der Vermeidung von Kundenverkehren und Kontakten zwischen betrieblichem Personal und Kunden einerseits und der Ermöglichung des Erhalts der Gesundheit durch sportliche Betätigung in dem Rahmen privater Kontaktbeschränkungen andererseits nicht willkürlich.
  • VG Bremen, 09.03.2021 - 5 V 400/21

    Eröffnung eines Outdoor-Trainingsgeländes - Feststellender Verwaltungsakt;

    Entsprechend wird in der von der Antragstellerin in Bezug genommenen Entscheidung des VG Hannover ausgeführt, dass eine Mehrzahl potentiell trainierender Menschen dem Geschäftsmodell eines Fitnessstudios inhärent sei (VG Hannover, Beschl. v. 01.02.2021 - 15 B 343/21 -, juris Rn. 11; vgl. auch: SächsOVG, Beschl. v. 09.12.2020 - 3 B 381/20 -, juris Rn. 39, wonach Individualsport anders als bei Fitnessstudios nicht in einer gewerblichen Einrichtung, sondern innerhalb eines bestimmten Personenkreises stattfindet).

    Der Rekurs der Antragstellerin auf die Entscheidungen des VG Göttingen (Beschl. v. 05.02.2021 - 4 B 22/21) und des VG Hannover (Beschl. v. 01.02.2021 - 15 B 343/21 -, juris) führt nicht weiter, denn diesen Entscheidungen lagen Sachverhalte zugrunde, in denen Fitnessstudios die Nutzung für den Individualsport allein oder mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstandes verboten war, während er auf privaten und öffentlichen Sportanlagen zulässig war.

  • VG Hamburg, 12.03.2021 - 14 E 955/21

    Erfolgreicher Eilantrag auf sanktionsfreie Duldung des Sportbetriebs auf einem

    Die Entscheidungen des VG Göttingen vom 5. Februar 2021 (4 B 22/21) und des VG Hannover vom 1. Februar 2021 (15 B 343/21) hätten in ähnlichen Sachverhalten ebenfalls eine ungerechtfertigte Ungleichbehandlung angenommen.

    Die Kammer vermag keinen sachlichen Differenzierungsgrund für die Ungleichbehandlung dieser Sachverhalte zu erblicken (vgl. auch VG Göttingen, Beschl. v. 5.2.2021, 4 B 22/21, n.v.; VG Hannover, Beschl. v. 1.2.2021, 15 B 343/21, juris, die einen Gleichheitsverstoß in dem Verbot der Sportausübung von Einzelpersonen in Fitnessstudios sehen, während die dortige Verordnungslage dies in öffentlichen und privaten Sportanlagen zuließ).

  • VG Bremen, 27.05.2021 - 5 V 1036/21

    Verbot der Untervermietung von Fitnessstudios - Corona; Fitnessstudio;

    Wird das Infektionsrisiko dadurch ausgeschlossen, dass ein Sportstudio nur von einer Einzelperson angemietet werden kann und sich verschiedene Nutzer des Sportstudios nicht begegnen, fehlt es an einer sachgerechten Differenzierung zu dem weiterhin erlaubten Betrieb einer Anlage für den Individualsport (vgl. VG Hannover, Beschl. v. 01.02.2021 - 15 B 343/21 -, juris Rn. 21).
  • VG Saarlouis, 11.02.2021 - 6 L 102/21

    Zur Rechtmäßigkeit der ordnungsbehördlichen Schließung eines Fitnessstudios im

    Nicht gefolgt werden kann der Antragstellerin auch in ihrem Vortrag unter Verweis auf Beschlüsse der Verwaltungsgerichte Hannover (v. 1.2.2021, 15 B 343/21, juris) und Göttingen (v. 5.2.2021, 4 B 22/21, n.v.), ihr Angebot sei kein Fitnessstudio i.S.d. § 7 Abs. 6 Satz 1 VO-CP, sondern eine „Anlage für Individualsport“, die nach § 7 Abs. 5 VO-CP zulässig sei.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht