Rechtsprechung
   VG Hannover, 03.09.2019 - 7 A 7146/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,27710
VG Hannover, 03.09.2019 - 7 A 7146/17 (https://dejure.org/2019,27710)
VG Hannover, Entscheidung vom 03.09.2019 - 7 A 7146/17 (https://dejure.org/2019,27710)
VG Hannover, Entscheidung vom 03. September 2019 - 7 A 7146/17 (https://dejure.org/2019,27710)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,27710) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Unzulässige Produktplatzierung in der RTL-Serie Alles was zählt - Verwaltungsgericht hält medienaufsichtsrechtliche Verfügung teilweise für rechtmäßig

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Unzulässige Produktplatzierung in der RTL-Serie "Alles was zählt"

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Unzulässige Produktplatzierung in der RTL-Serie "Alles was zählt" - VG erklärt medienaufsichtsrechtliche Verfügung teilweise für rechtmäßig

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Berlin, 22.03.2021 - 27 K 309.16
    Die Bezugnahme ist erkennbar dahin zu verstehen (und auch verstanden worden), dass die ZAK sowohl dem Tenor (Votum) als auch der hierzu gegebenen - wenn auch nicht so betitelten - Begründung in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht in vollem maßgeblichen Umfang gefolgt ist (vgl. VG Köln, Urteil vom 9. Juni 2020 - 6 K 14278/17 - juris Rn. 24 ff.; VG Hannover, Urteil vom 3. September 2019 - 7 A 7146/17 - juris Rn. 78; VG Neustadt [Weinstraße], Urteil vom 21. Februar 2018 - 5 K 772/17.NW - juris Rn. 31; s. zum Aspekt des üblichen Sprachgebrauchs der ZAK auch OVG Koblenz, Urteil vom 29. April 2014 - 2 A 10894/13 - AfP 2014, 378, juris Rn. 41 f.).

    Es gibt überdies keine Anhaltspunkte dafür, dass die anwesenden Nichtmitglieder an der hier maßgeblichen Beratung und Entscheidung der ZAK inhaltlich mitgewirkt oder die nach § 35 Abs. 8 Satz 1 RStV unabhängigen Mitglieder der ZAK unzulässig beeinflusst hätten (vgl. ebenso VG Köln, Urteil vom 9. Juni 2020, a.a.O., juris Rn. 19; VG Hannover, Urteil vom 3. September 2019, a.a.O., juris Rn. 83 ff.; VG Neustadt [Weinstraße], Urteil vom 21. Februar 2018, a.a.O., juris Rn. 34 f.).

    Eine darüberhinausgehende Verschränkung zwischen werblichen und redaktionellen Inhalten erfolgt gerade nicht, womit sich der Sachverhalt auch eindeutig von anderen, von der Beklagten angeführten Entscheidungen (VG Köln, Urteil vom 9. Juni 2020, a.a.O., juris Rn. 30 ff.; VG Hannover, Urteil vom 3. September 2019, a.a.O., juris Rn. 114 ff.) absetzt.

  • VG Köln, 09.06.2020 - 6 K 14278/17

    Zu viel Werbung für Fifty Shades of Grey-Kinofilm in einer Sendung: VOX verliert

    vgl. dazu: VG Hannover, Urteil vom 03.09.2019 - 7 A 7146/17 -, juris, Rn. 82 ff. m. w. N.; s. a. VG Köln, Urteil vom 15.08.2019 - 6 K 1410/17 -, juris, Rn. 22 zur unterstützenden Teilnahme von Mitarbeitern beim IMPP.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht