Rechtsprechung
   VG Hannover, 18.05.2017 - 7 A 5352/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,21559
VG Hannover, 18.05.2017 - 7 A 5352/16 (https://dejure.org/2017,21559)
VG Hannover, Entscheidung vom 18.05.2017 - 7 A 5352/16 (https://dejure.org/2017,21559)
VG Hannover, Entscheidung vom 18. Mai 2017 - 7 A 5352/16 (https://dejure.org/2017,21559)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,21559) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Schleswig, 22.05.2019 - 4 A 640/17

    Rechtsbehelfsbelehrung - elektronischer Rechtsverkehr

    Daher müsse auf die Möglichkeit der Klageerhebung in elektronischer Form nicht gesondert hingewiesen werden (VG Magdeburg, U. v. 22.07.2014 - 7 A 482/12 - VG Schleswig, B. v. 27.11.2015 - 2 B 54/15 - VG Braunschweig, U. v. 16.12.2015 - 5 A 17/14 - VG Hannover, U. v. 18.05.2017 - 7 A 5352/16 - VG B-Stadt, U. v. 06.03.2018 - 11 K 6685/16 - Bay. VGH, B. v. 18.04.2011 - 20 ZB 11.349 - OVG Bremen, U. v. 08.08.2012 - 2 A 53/12.A - BFH, B. v. 02.02.2010 - III B 20/09 - BSG, U. v. 14.03.2013 - B 13 R 19/12 R - jeweils juris).
  • VG Hamburg, 06.03.2018 - 11 K 6685/16

    Fehlender Hinweis auf Möglichkeit elektronischer Klageerhebung macht

    Von daher müsse auf die Möglichkeit der Klageerhebung in elektronischer Form nicht gesondert hingewiesen werden (vgl. OVG Bremen, Urt. v. 8.8.2012, 2 A 53/12.A; Beschl. v. 25.8.2015, 2 LB 283/14; VGH München, Beschl. v. 18.4.2011, 20 ZB 11.349; VG Hannover, Urt. v. 18.5.2017, 7 A 5352/16; VG Braunschweig, Urt. v. 16.12.2015, 5 A 17/14; VG Magdeburg, Urt. v. 22.7.2014, 7 A 482/12; VG Neustadt, Urt. v. 22.9.2011, 4 K 540/11.NW; VG Frankfurt, Urt. v. 8.7.2011, 11 K 4808/10.F; VG Berlin, Beschl. v. 20.5.2010, 12 L 253/10; abrufbar jeweils unter juris; vgl. auch Meissner/Schenk in: Schoch/Schneider/Bier, VwGO Kommentar, Stand Juni 2017, § 58 Rn. 44; für die Finanzgerichtsbarkeit: BFH, 10. Senat, Urt. v. 20.11.2013, X R 2/12; 8. Senat, Urt. v. 5.3.2014, VIII R 51/12; 6. Senat, Beschl. v. 28.4.2015, VI R 65/13; 3. Senat, Beschl. v. 2.2.2010, III B 20/09; abrufbar jeweils unter juris; für die Sozialgerichtsbarkeit: BSG, Urt. v. 14.3.2013, B 13 R 19/12 R; LSG Darmstadt, Urt. v. 20.6.2011, L 7 AL 87/10; abrufbar jeweils unter juris).
  • VG Schwerin, 19.02.2019 - 4 A 1830/18

    Rechtsbehelfsbelehrung; Hinweises auf die Einlegbarkeit der Klage auch im Wege

    Daher müsse auf die Möglichkeit der Klageerhebung in elektronischer Form nicht gesondert hingewiesen werden (VG Magdeburg, Urteil vom 22.07.2014 - 7 A 482/12 - VG Braunschweig, Urteil vom 16.12.2015 - 5 A 17/14 - VG Hannover, Urteil vom 18.05.2017 - 7 A 5352/16 - VG B-Stadt, Urteil vom 06.03.2018 - 11K 6685/16 - Bay. VGH, Beschluss vom 18.04.2011 - 20 ZB 11.349 - OVG Bremen, Urteil vom 08.08.2012 - 2 A 53/12.A - BFH, Beschluss vom 02.02.2010 - III B 20/09 - BSG, Urteil vom 14.03.2013 - B 13 R 19/12 R - jeweils juris).
  • OVG Bremen, 17.08.2018 - 1 B 162/18

    Unrichtigkeit einer Rechtsbehelfsbelehrung aufgrund des fehlenden Hinweises zur

    Der 1. Senat des OVG Bremen schließt sich insoweit der Rechtsprechung des 2. Senats an und nimmt auf sie Bezug (Urt. v. 08.08.2012, a.a.O. sowie Beschl. v. 25.08.2015 - 2 LB 283/14, juris; so auch aus jüngster Zeit VG Hamburg, Urt. v. 06.03.2018 - 11 K 6685/16, juris sowie VG Hannover, Urt. v. 18.05.2017 - 7 A 5352/16, juris; jeweils m.w.N. zum Meinungsstand; vgl. auch ausführlich für das sozialgerichtliche Verfahren BSG , Urt. v. 14.03.2013 - B 13 R 19/12 R, SozR 4-1500 § 66 Nr. 3 sowie für das finanzgerichtliche Verfahren BFH, Urt. v. 20.11.2013 - X R 2/12; Urt. v. 05.03.2014 - VIII R 51/12; Beschl. v. 28.04.2015 - VI R 65/13; Beschl. v. 02.02.2010 - III B 20/09, jeweils juris; die Gegenargumente fasst Beckermann , Zur Erforderlichkeit einer Belehrung über die elektronische Form der Rechtsbehelfseinlegung, NVwZ 2017, 745 ff., zusammen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht