Rechtsprechung
   VG Karlsruhe, 10.12.2008 - A 3 K 548/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,34218
VG Karlsruhe, 10.12.2008 - A 3 K 548/07 (https://dejure.org/2008,34218)
VG Karlsruhe, Entscheidung vom 10.12.2008 - A 3 K 548/07 (https://dejure.org/2008,34218)
VG Karlsruhe, Entscheidung vom 10. Dezember 2008 - A 3 K 548/07 (https://dejure.org/2008,34218)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,34218) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Vorliegen eines Abschiebehindernisses für Frauen aus dem Irak

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    Vorliegen eines Abschiebehindernisses für Frauen aus dem Irak

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 60 Abs. 1; AufenthG § 60 Abs. 7; RL 2004/83/EG Art. 15 Bst. c
    Irak, Übergriffe, Sippenhaft, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse, bewaffneter Konflikt, allgemeine Gefahr, Anerkennungsrichtlinie, ernsthafter Schaden, Krankheit, psychische Erkrankung, posttraumatische Belastungsstörung, Retraumatisierung, medizinische Versorgung, Frauen, alleinstehende Frauen, alleinstehende Personen, Versorgungslage, Existenzminimum

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VG Würzburg, 29.07.2011 - W 4 K 09.30232

    Es besteht ein Abschiebungsverbot nach § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG wegen einer

    In der mündlichen Verhandlung hat die Bevollmächtigte der Klägerin zu Recht auf die problematische Situation der Frauen, zumal unverheirateter, alleinstehender Frauen im Irak, insbesondere im Sindjar-Gebiet in der Provinz Ninive, hingewiesen (in diesem Sinn, nämlich Abschiebungsschutz nach § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG bejahend - allerdings weitergehender: VG Karlsruhe, U.v. 10.12.2008, A 3 K 548/07, ; VG Trier, U.v. 12.08.2010, 2 K482/10.TR).
  • VG Ansbach, 07.10.2011 - AN 14 K 11.30039

    Irak; Abschiebungsverbot; alleinstehende ältere Frau ohne Familienanschluss

    Frauen im Irak sind unabhängig von ihrem Alter, ihren Vermögensverhältnissen oder ihrer sozialen Stellung der Gewalt im Irak schutzlos ausgesetzt (vgl. VG Karlsruhe vom 10.12.2008, A 3 K 548/07; Juris).
  • VG Ansbach, 09.02.2010 - AN 14 K 09.30188

    Irak; Sippenhaft; hilfsweise gestellte Beweisanträge; sunnitische

    Das Gericht schließt sich insoweit der Rechtsprechung des Bayer. Verwaltungsgerichtshofs an, der davon ausgeht, dass bei Rückkehr in den Irak eine Sippenhaft nicht mehr droht (BayVGH vom 13.11.2003, Az: 15 B 01.30114; aber auch z.B. VG Karlsruhe, Urteil vom 10.12.2008, Az: A 3 K 548/07, juris).
  • VG Ansbach, 09.02.2010 - AN 14 K 09.30295

    Irak; Religionsgemeinschaft der Kakai; Sippenhaft; religiöse Minderheiten

    Dass der Kläger für seine eigene Person eine besondere Gefährdungssituation herleiten könnte, ist nicht ersichtlich, zumal auch im Irak eine Sippenhaft nicht erkennbar ist (vgl. BayVGH vom 13.11.2003, Az.: 15 B 01.30114, VG Karlsruhe, Urteil vom 10.12.2008, Az.: A 3 K 548/07; Juris).
  • VG Ansbach, 09.02.2010 - AN 14 K 09.30314

    Irak; kurdische Sunniten; Sippenhaft

    Dass dem Ehemann bzw. Vater eindeutige Bezüge zu einer extremistischen Organisation nachgesagt werden, kann der Klage den Klägerinnen im streitgegenständlichen Verfahren schon allein deshalb nicht zum Erfolg verhelfen, weil bei Rückkehr in den Irak eine Sippenhaft nicht mehr droht (vgl. BayVGH vom 13. November 2003, Az: 15 B 01.30114; VG Karlsruhe, Urteil vom 10.12.2008, Az.: A 3 K 548/07; juris).
  • VG Karlsruhe, 28.10.2009 - A 3 K 3233/08

    Zentralirak, Zustellung, Postzustellungsurkunde, Gemeinschaftseinrichtung,

    Eine individuelle Verdichtung der allgemeinen Gefahr folgt schließlich daraus, dass die Klägerin als alleinstehende junge Frau mit nur schwacher familiäre Anbindung in Gestalt zweier Tanten und eines Onkels in besonderem Maße den in Bagdad derzeit herrschenden Verhältnisse schutzlos ausgeliefert wäre (vgl. zu den Einzelheiten VG Karlsruhe, Urt. v. 10.12.2008 - A 3 K 548/07 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht