Rechtsprechung
   VG Karlsruhe, 20.10.2011 - 9 K 1098/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,3069
VG Karlsruhe, 20.10.2011 - 9 K 1098/10 (https://dejure.org/2011,3069)
VG Karlsruhe, Entscheidung vom 20.10.2011 - 9 K 1098/10 (https://dejure.org/2011,3069)
VG Karlsruhe, Entscheidung vom 20. Januar 2011 - 9 K 1098/10 (https://dejure.org/2011,3069)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,3069) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen einer wissenschaftlich allgemein anerkannten Behandlungsmethode im Falle der Hyperthermiebehandlung eines Mammakarzinoms; Beihilfefähigkeit der Aufwendungen für eine Hyperthermiebehandlung von Mammakarzinomen im Falle der Möglichkeit einer herkömmlichen ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beihilfe - Hyperthermiebehandlung; Mammakarzinom

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Neustadt, 06.12.2017 - 1 K 305/17

    Beamtenrecht, Beihilferecht

    e) Nach den vorstehenden Ausführungen kann dahinstehen, ob die locoregionale Tiefenhyperthermie eine wissenschaftlich anerkannte Behandlungsmethode darstellt (verneinend: Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 18. Januar 2005, BAnz 2005, S. 7485; Zusammenfassender Bericht vom 15. Juni 2005 des Unterausschusses "Ärztliche Behandlung" des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Bewertung gemäß § 135 Abs. 1 SGB V der Hyperthermie, dort Nr. 8.15 zum Hyperthermie-Behandlungsverfahren bei Mammakarzinom; verneinend OVG NRW, Beschluss vom 14. Dezember 2011 - 1 A 2861/09, zur Hyperthermie-Behandlung ohne vorausgegangene erfolglose wissenschaftlich anerkannte Chemo- oder Strahlentherapie; verneinend VG Bremen, Urteil vom 22. Mai 2015 - 2 K 2156/08; verneinend VG Sigmaringen, Urteil vom 10. Dezember 2014 - 3 K 634/12, jedenfalls bei isolierter Anwendung und bei fortgeschrittenem Erkrankungsstadium bei bestimmten Krebsarten; verneinend VG Gelsenkirchen, Urteil vom 24. November 2016 - 3 K 4291/14; offengelassen bei additiver Behandlung z.B. mit Chemotherapie: VG Karlsruhe, Urteil vom 20. Oktober 2011 - 9 K 1098/10).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.12.2011 - 1 A 2861/09

    Voraussetzungen für eine Beihilfefähigkeit von Therapie-Leistungen; Ermittlung

    vgl. VG Karlsruhe, Urteil vom 20. Oktober 2011 - 9 K 1098/10 -, juris, Rn. 20 m. w. N.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht