Rechtsprechung
   VG Karlsruhe, 21.09.2000 - 11 K 1725/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,14883
VG Karlsruhe, 21.09.2000 - 11 K 1725/00 (https://dejure.org/2000,14883)
VG Karlsruhe, Entscheidung vom 21.09.2000 - 11 K 1725/00 (https://dejure.org/2000,14883)
VG Karlsruhe, Entscheidung vom 21. September 2000 - 11 K 1725/00 (https://dejure.org/2000,14883)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,14883) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Antrag auf Feststellung der Erlaubnisfreiheit der Annahme und Vermittlung von Sportwetten; Zulässigkeit der Errichtung eines Totalisators für Sportwetten; Voraussetzungen für die Zulassung von Sportwetten mit festen Gewinnquoten; Verhältnis des Sportwettegesetzes und des ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ 2001, 831
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Stuttgart, 15.10.2003 - 5 K 2107/03

    Zur Untersagung einer Oddset-Sportwettenveranstaltung

    Ob das Oddset-Sportwettengesetz Baden-Württemberg dahingehend zu verstehen ist, dass die Veranstaltung von Oddset-Sportwetten ausschließlich dem Land Baden-Württemberg und nicht auch Privaten zusteht (so VG Karlsruhe, Beschl. v. 21.09.2000 - 11 K 1725/00 -, NVwZ 2001, 831; a. A. Wrage, Allgemeine Oddset-Sportwetten: Zur Strafbarkeit des Buchmachers gem. § 284 StGB, JR 2001, 405 f. sowie Anm. zu AG Karlsruhe-Durlach, Urt. v. 13.07.2000 - 1 Ds 26 Js 31893/98 - NStZ 2001, 254, 256), bedarf zumindest im vorliegenden Aussetzungsverfahren keiner näheren Prüfung und muss gegebenenfalls im Hauptsacheverfahren geklärt werden.
  • VGH Baden-Württemberg, 20.06.2003 - 14 S 2649/02

    Abschluss und Vermittlung von Sportwetten (sog. Oddset-Wetten) ohne eine

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Karlsruhe, 10.05.2004 - 11 K 160/04

    Vorläufig weiter Wettvermittlung nach England

    Nach der Rechtsprechung des erkennenden Gerichts (vgl. Beschl. v. 21.09.2000 - 11 K 1725/00 - u. Beschl. v. 30.10.2002 - 11 K 2558/02 -) und des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (Beschl. v. 26.07.2001- 14 5 2394/00 -) ist der Betrieb eines privaten Sportwettbüros nach den landesrechtlichen Regelungen Baden-Württembergs über die Veranstaltung von Sport- und Oddsett-Wetten verboten.
  • VG Karlsruhe, 07.05.2004 - 3 K 145/04

    Verwaltungsgericht gibt Eilanträgen statt

    Letztlich unterliegt die Tätigkeit des Antragstellers in Baden-Württemberg einem staatlichen Monopol (vgl. VG Karlsruhe, Beschl. v. 21.09.2000, NVwZ 2001, 831; offengelassen: VG Stuttgart, Beschl. v. 15.10.2003, aaO).
  • LG Karlsruhe, 21.01.2004 - 14 O 3/04

    Vermittlung von Sportwetten an ein österreichisches Unternehmen kein Verstoß

    Das hier maßgebliche baden-württembergische Landesrecht weist entsprechende Bestimmungen derzeit (noch) nicht auf; jedenfalls lässt sich aus dem Regelungsgehalt des Gesetzes über eine Sportwette mit festen Gewinnquoten vom 21. Juni 1999 (GBI. 1999, 235) ein derartiger Schluss ziehen (für entsprechende Monopolstellung des Landes VG Karlsruhe, NVwZ 2001, 831, 832).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht