Rechtsprechung
   VG Kassel, 08.12.2003 - 4 E 825/03.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,29389
VG Kassel, 08.12.2003 - 4 E 825/03.A (https://dejure.org/2003,29389)
VG Kassel, Entscheidung vom 08.12.2003 - 4 E 825/03.A (https://dejure.org/2003,29389)
VG Kassel, Entscheidung vom 08. Dezember 2003 - 4 E 825/03.A (https://dejure.org/2003,29389)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,29389) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abschiebungsschutzlage bei posttraumatischer Belastungsstörung von Kurden.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG München, 15.11.2011 - M 4 K 09.50451

    Asylrecht Irak; Sunnitin aus Bagdad; PTBS

    Das gilt umso mehr, als die Behandlung von Traumatisierungsfolgen bekanntermaßen sehr langwierig und kostenintensiv ist (siehe zu einer ähnlichen Fallgestaltung auch VG Kassel v. 8.12.2003, Az. 4 E 825/03.A, juris).
  • VG München, 21.02.2011 - M 4 K 09.50429

    Asylrecht Irak; Folgeantrag; sunnitischer Turkmene aus ...; keine

    Das gilt umso mehr, als die Behandlung von Traumatisierungsfolgen bekanntermaßen sehr langwierig und kostenintensiv ist (siehe zu einer ähnlichen Fallgestaltung auch VG Kassel v. 8.12.2003, Az. 4 E 825/03.A, juris).
  • VG München, 20.06.2011 - M 16 K 10.30699

    Asylrecht Irak; Folgeantrag; arabische Schiitin aus Bagdad; PTBS als allgemeine

    Das gilt umso mehr, als die Behandlung von Traumatisierungsfolgen bekanntermaßen sehr langwierig und kostenintensiv ist (siehe zu einer ähnlichen Fallgestaltung auch VG Kassel v. 8.12.2003, Az. 4 E 825/03.A, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht