Rechtsprechung
   VG Koblenz, 10.11.2008 - 3 K 416/08.KO   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,3932
VG Koblenz, 10.11.2008 - 3 K 416/08.KO (https://dejure.org/2008,3932)
VG Koblenz, Entscheidung vom 10.11.2008 - 3 K 416/08.KO (https://dejure.org/2008,3932)
VG Koblenz, Entscheidung vom 10. November 2008 - 3 K 416/08.KO (https://dejure.org/2008,3932)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,3932) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Abschleppkosten - Parken absolutes Halteverbot

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit eines Kostenbescheids unter Einbeziehung von Aufwendungen im Rahmen einer begonnenen aber nicht zu Ende geführten Abschleppmaßnahme; Rechtmäßigkeit der Höhe von durch einen Kostenbescheid festgesetzten Kosten im Falle eines abgebrochenen Abschleppvorgangs bei Erhebung einer Aufwendungspauschale

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • rlp.de (Pressemitteilung)

    Umstrittene Abschleppkosten

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Waren Sie beim Falschparken schon mal schneller weg, als der Abschleppunternehmer vor Ort?

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kosten eines verhinderten Abschleppens




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • VG Koblenz, 18.01.2010 - 4 K 536/09

    Streit um Abschleppkosten

    Dass der Abschleppdienst nach dem abgebrochenen Abschleppvorgang ein anderes Fahrzeug in unmittelbarer Nähe abgeschleppt hätte, ist nicht vorgetragen und ersichtlich und stünde der Geltendmachung im Hinblick auf die erbrachten Leistungen auch nicht entgegen (vgl. VG Koblenz, Urteil vom 10.10.2008 - 3 K 416/08.KO -, U.A. S. 10f.; OVG Hamburg, Urteile vom 06.05.2008 - 3 Bf 105/05 - und vom 28.03.2000 - 3 Bf 215/98 - jeweils Juris).
  • VG Saarlouis, 26.07.2017 - 6 K 15/17

    Höhe der Kosten eines abgebrochenen Abschleppvorgang durch einen privaten

    Weiter habe das Verwaltungsgericht Koblenz mit Urteil vom 10.11.2008 - 3 K 416/08 - Kosten in Höhe von 55, 00 EUR für einen abgeschlossenen Abschleppvorgang und für einen abgebrochenen Abschleppvorgang die Hälfte, demnach 27, 50 EUR, als angemessen erachtet.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht