Rechtsprechung
   VG Koblenz, 24.05.2007 - 7 K 1002/06.KO, 7 K 1003/06.KO   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,83137
VG Koblenz, 24.05.2007 - 7 K 1002/06.KO, 7 K 1003/06.KO (https://dejure.org/2007,83137)
VG Koblenz, Entscheidung vom 24.05.2007 - 7 K 1002/06.KO, 7 K 1003/06.KO (https://dejure.org/2007,83137)
VG Koblenz, Entscheidung vom 24. Mai 2007 - 7 K 1002/06.KO, 7 K 1003/06.KO (https://dejure.org/2007,83137)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,83137) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 1 Abs 3 BauGB, § 30 Abs 1 BauGB, § 31 Abs 2 BauGB, § 34 Abs 1 BauGB, § 35 Abs 2 BauGB
    Abweichung von der vorgeschriebenen Firsthöhe

  • Wolters Kluwer
  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Baubehörde muss Scheinplanung nicht akzeptieren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • kanzlei-szk.de (Kurzinformation)

    Baubehörden sind nicht verpflichtet Scheinplanungen zu akzeptieren

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bauaufsichtsbehörde muss Scheinplanung nicht akzeptieren

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Koblenz, 24.05.2007 - 7 K 1001/06

    Bauordnungsrecht: Beurteilung eines zur Genehmigung gestellten Vorhabens; Frage

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sach- und Streitstandes wird Bezug genommen auf die zwischen den Beteiligten gewechselten Schriftsätze dieses Verfahrens sowie der Verfahren 7 K 1002/06.KO und 7 K 1003/06.KO, die Gerichtsakte 7 L 18/05.KO sowie 8 Hefte Verwaltungsakten nebst dem Bebauungsplan "Auf F." (3 Ordner und 2 Heftungen); diese Unterlagen sind Gegenstand der mündlichen Verhandlung gewesen.

    Denn der Beklagte hat durch den Erlass der Beseitigungsverfügung vom 5. Dezember 2005 (siehe hierzu das Gerichtsverfahren 7 K 1003/06.KO) deutlich gemacht, dass er sich nicht mit dem Vorhandensein dieses Gebäudes abfindet und es im derzeitigen Zustand dulden wird (vgl. hierzu: BVerwG, Urteil vom14. September 1992 - 4 C 50/90 -, NVwZ 1993, 985; Urteil vom 6. November 1968 - IV C 31.66 -, BVerwGE 31, 22).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht