Rechtsprechung
   VG Lüneburg, 06.02.2017 - 3 A 126/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,4666
VG Lüneburg, 06.02.2017 - 3 A 126/16 (https://dejure.org/2017,4666)
VG Lüneburg, Entscheidung vom 06.02.2017 - 3 A 126/16 (https://dejure.org/2017,4666)
VG Lüneburg, Entscheidung vom 06. Februar 2017 - 3 A 126/16 (https://dejure.org/2017,4666)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,4666) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)

  • VG Düsseldorf, 26.05.2017 - 21 K 2928/17
    Keine Gruppenverfolgung der Hazara in Afghanistan (im Anschluss an VG Lüneburg, Urteil vom 06.02.2017 - 3 A 126/16, juris.

    Dazu führt das VG Lüneburg, VG Lüneburg, Urteil vom 06.02.2017 - 3 A 126/16 -, juris, unter Berücksichtigung der aktuellen Erkenntnislage, überzeugend aus:.

    vgl. noch zuletzt VG Düsseldorf, Urteil vom 08.03.2017 - 18 K 4307/15.A -;VG Lüneburg, Urteil vom 06.02.2017 - 3 A 126/16, juris, unter Berücksichtigung der aktuellen Erkenntnislage; BayVGH, Beschluss vom 17.08.2016 - 13a ZB 16.30090 -, juris; OVG NRW, Beschluss vom 08.06.2016 - 13 A 1222/16.A -, juris; Urteil vom 03.03.2016 - 13 A 1828/09 -, juris; Nds. OVG, Beschluss vom 27.04.2016 - p LA 46/16 -.

    vgl. VG Düsseldorf, Urteil vom 08.03.2017 - 18 K 4307/15.A - VG Würzburg, Urteil vom 05.07.2016 - W 1 K 16.30614 -, juris;s. auch VG Lüneburg, Urteil vom 06.02.2017 - 3 A 126/16 -, juris.

  • VG Karlsruhe, 09.08.2017 - A 4 K 7750/16

    Afghanischer Asylbewerber; in Pakistan geborener Hazara; Abschiebungsandrohung

    Volkszugehörige der Hazara unterliegen in Afghanistan zwar noch einer gewissen Diskriminierung, sind aber nicht in ganz Afghanistan einer an ihre Volks- oder Religionszugehörigkeit anknüpfenden, gruppengerichteten politischen oder religiösen Verfolgung durch die Taliban oder anderen nichtstaatlichen Akteuren ausgesetzt (VG Karlsruhe, Urteil vom 04.05.2017 - A 2 K 7788/16; BayVGH, Beschluss vom 04.01.2017 - 13a ZB 16.30600 -, juris; Beschluss vom 20.01.2017 - 13a ZB 16.30996 -, juris; siehe hierzu eingehend VG Lüneburg, Urteil vom 06.02.2017 - 3 A 126/16 - und vom 15.05.2017 - 3 A 156/16 - jeweils in juris).

    Gemäß der aktuellen Auskunftslage, insbesondere des Lageberichts des Auswärtigen Amtes hat sich die Lage für die während der Taliban-Herrschaft besonders verfolgten Hazara grundsätzlich verbessert (siehe hierzu gleichfalls VG Lüneburg, Urteil vom 06.02.2017 - 3 A 126/16 -, juris; Auswärtiges Amt, Bericht über die asyl- und abschiebungsrelevante Lage in der Islamischen Republik Afghanistan vom 19.10.2016, Seite 9).

  • VG Osnabrück, 19.04.2017 - 1 A 3/17

    Afghanistan, Iran, Auslandsaufenthalt, Existenzgrundlage, Existenzminimum,

    Auch wenn diese in Afghanistan nicht (mehr) systematisch verfolgt werden, so sind sie doch erheblichen Diskriminierungen und Übergriffen ausgesetzt (vgl. UNHCR, Richtlinien zur Feststellung des internationalen Schutzbedarfs afghanischer Asylsuchender, 19.04.2016, S. 87; VG Lüneburg, U. v. 06.02.2017, 3 A 126/16, juris Rn. 28-32).
  • VG München, 13.04.2017 - M 17 K 16.35648

    Erfolglose Asylklage eines jungen und gesunden männlichen afghanischen

    Das Risiko, dort durch Anschläge Schaden an Leib oder Leben zu erleiden, ist weit unterhalb der Schwelle der beachtlichen Wahrscheinlichkeit (VG München, U.v. 16.3.2017 - M 17 K 16.35014; BayVGH, B.v. 30.1.2017 - 13a ZB 16.30824 - juris; B.v. 17.8.2016 - 13a ZB 16.30090 - juris, Rn. 10; B.v. 5.2.2015 - 13a ZB 14.30172 - juris, Rn. 7, B.v. 27.5.2014 - 13a ZB 13.30309 - juris, Rn. 4, B.v. 19.6.2013 - 13a ZB 12.30386 - juris und B.v. 18.7.2012 - 13a ZB 12.30150 - juris Rn. 7 ff.; OVG NW, U.v. 3.3.2016 - 13 A 1828/09.A - juris, Rn. 73; B.v. 20.7.2015 - 13 A 1531/15.A - juris Rn. 8; VG Lüneburg U.v. 6.2.2017 - 3 A 140/16 - juris Rn. 29 ff.; U.v. 6.2.2017 - 3 A 126/16 - juris Rn. 46 ff. unter Aufzählung einzelner jüngster Anschläge).

    In Bezug auf ... hat sich die Sicherheitslage trotz der aktuellen Häufung von Anschlägen nicht derart verschärft, dass jede Zivilperson unabhängig von besonderen gefahrerhöhenden Umständen allein aufgrund ihrer Anwesenheit im betreffenden Gebiet konkret und individuell gefährdet ist, einen ernsthaften Schaden zu erleiden (BayVGH, B.v. 30.1.2017 - 13a ZB 16.30824 - juris; B.v. 17.8.2016 - 13a ZB 16.30090 - juris, Rn. 10; B.v. 5.2.2015 - 13a ZB 14.30172 - juris, Rn. 7, B.v. 27.5.2014 - 13a ZB 13.30309 - juris, Rn. 4 und B.v. 18.7.2012 - 13a ZB 12.30150 - juris Rn. 7 ff.; OVG NW, U.v. 3.3.2016 - 13 A 1828/09.A - juris, Rn. 73; B.v. 20.7.2015 - 13 A 1531/15.A - juris Rn. 8; VG Lüneburg U.v. 6.2.2017 - 3 A 140/16 - juris Rn. 29 ff.; U.v. 6.2.2017 - 3 A 126/16 - juris Rn. 46 ff. unter Aufzählung einzelner jüngster Anschläge).

  • VG München, 11.04.2017 - M 17 K 16.35539

    Erfolglose Asylklage eines afghanischen Staatsangehörigen

    Das Risiko, dort durch Anschläge Schaden an Leib oder Leben zu erleiden, ist weit unterhalb der Schwelle der beachtlichen Wahrscheinlichkeit (VG München, U.v. 16.3.2017 - M 17 K 16.35014; BayVGH, B.v. 30.1.2017 - 13a ZB 16.30824 - juris; B.v. 17.8.2016 - 13a ZB 16.30090 - juris, Rn. 10; B.v. 5.2.2015 - 13a ZB 14.30172 - juris, Rn. 7, B.v. 27.5.2014 - 13a ZB 13.30309 - juris Rn. 4, B.v. 19.6.2013 - 13a ZB 12.30386 - juris und B.v. 18.7.2012 - 13a ZB 12.30150 - juris Rn. 7 ff.; OVG NW, U.v. 3.3.2016 - 13 A 1828/09.A - juris, Rn. 73; B.v. 20.7.2015 - 13 A 1531/15.A - juris Rn. 8; VG Lüneburg U.v. 6.2.2017 - 3 A 140/16 - juris Rn. 29 ff.; U.v. 6.2.2017 - 3 A 126/16 - juris Rn. 46 ff. unter Aufzählung einzelner jüngster Anschläge).

    In Bezug auf die Herkunftsregion Kabul, wohin sich der Kläger bei seiner Rückkehr aufgrund der dort bestehenden familiären Verbindungen voraussichtlich begeben wird, hat sich die Sicherheitslage trotz der aktuellen Häufung von Anschlägen nicht derart verschärft, dass jede Zivilperson unabhängig von besonderen gefahrerhöhenden Umständen allein aufgrund ihrer Anwesenheit im betreffenden Gebiet konkret und individuell gefährdet ist, einen ernsthaften Schaden zu erleiden (s.o. unter 2.3.; BayVGH, B.v. 30.1.2017 - 13a ZB 16.30824 - juris; B.v. 17.8.2016 - 13a ZB 16.30090 - juris, Rn. 10; B.v. 5.2.2015 - 13a ZB 14.30172 - juris, Rn. 7, B.v. 27.5.2014 - 13a ZB 13.30309 - juris, Rn. 4 und B.v. 18.7.2012 - 13a ZB 12.30150 - juris Rn. 7 ff.; OVG NW, U.v. 3.3.2016 - 13 A 1828/09.A - juris, Rn. 73; B.v. 20.7.2015 - 13 A 1531/15.A - juris Rn. 8; VG Lüneburg U.v. 6.2.2017 - 3 A 140/16 - juris Rn. 29 ff.; U.v. 6.2.2017 - 3 A 126/16 - juris Rn. 46 ff. unter Aufzählung einzelner jüngster Anschläge).

  • VG Karlsruhe, 06.04.2017 - A 2 K 2941/16

    Humanitäre Verhältnisse in Afghanistan

    Nach der Rechtsprechung unterliegen jedoch weder die Hazara im Allgemeinen noch die Sadat im Speziellen einer Gruppenverfolgung (st. Rspr., z.B. Bayerischer VGH, Beschl. v. 04.01.2017 - 13a ZB 16.30600 - und v. 20.01.2017 - 13a ZB 16.30996 -, jeweils juris; VG Lüneburg, Urt. v. 06.02.2017 - 3 A 126/16 -, juris; VG Augsburg, Urt. v. 19.01.2017 - Au 5 K 16.32053 -, juris; vgl. speziell für die Sadat VG München Urt. v. 07.03.2013 - M 15 K 12/30965 -, juris Rn. 37 f.).

    Ungeachtet der weiterhin bestehenden gesellschaftlichen Ausgrenzung und Benachteiligung besteht derzeit keine Gruppenverfolgung von Hazara in Afghanistan, weil die genannten Benachteiligungen und vereinzelten gewaltsamen Übergriffe - auch angesichts eines Anstiegs auf landesweit etwa 20 Vorfälle von auf Busreisen angegriffenen Hazara im Jahr 2015 (UNAMA Annual Report 2015, S. 49) und eines Anschlags auf eine vornehmlich von Angehörigen der Hazara besuchte Demonstration in Kabul im Juli 2016 mit 80 Toten und 230 Verletzten (EASO Country of Origin Information Report Afghanistan Security Situation, November 2016, S. 42) - nicht die hierfür erforderliche Verfolgungsintensität und Verfolgungsdichte im Sinne des § 3a Abs. 1 AsylG aufweisen (vgl. Bayerischer VGH, Beschl. v. 20.01.2017 - 13a ZB 16.30996 -, juris; VG Lüneburg, Urt. v. 06.02.2017 - 3 A 126/16 -, juris).

  • VG Düsseldorf, 05.02.2018 - 18 K 9102/16

    Hazara Iran interner Schutz Sicherheitslage

    OVG NRW, Beschluss vom 24. März 2016 - 13 A 2588/15.A -, S. 4 des Beschlussabdrucks (n.v.); vgl. auch OVG Lüneburg, Urteil vom 6. Februar 2017 - 3 A 126/16 -, juris, Rn. 27 ff.; VG Augsburg, Urteil vom 30. November 2016 - 5 K 16.31724 -, juris, Rn. 31 f. sowie VG Würzburg, Urteil vom 28. Oktober 2016 - W 1 K 16.31834 -, juris, Rn. 19.

    vgl. VG Lüneburg, Urteil vom 6. Februar 2017 - 3 A 126/16 - juris, Rn. 40.

  • VG Düsseldorf, 29.01.2018 - 21 K 18637/17

    Verpflichtung zur Feststellung eines Abschiebungsverbotes für Afghanistan bei

    Dazu führt das VG Lüneburg, VG Lüneburg, Urteil vom 06.02.2017 - 3 A 126/16 -, juris, unter Berücksichtigung der aktuellen Erkenntnislage, überzeugend aus:.

    vgl. noch zuletzt VG Düsseldorf, Urteil vom 08.03.2017 - 18 K 4307/15.A -;VG Lüneburg, Urteil vom 06.02.2017 - 3 A 126/16, juris, unter Berücksichtigung der aktuellen Erkenntnislage; BayVGH, Beschluss vom 17.08.2016 - 13a ZB 16.30090 -, juris; OVG NRW, Beschluss vom 08.06.2016 - 13 A 1222/16.A -, juris; Urteil vom 03.03.2016 - 13 A 1828/09 -, juris; Nds. OVG, Beschluss vom 27.04.2016 - p LA 46/16 -.

  • VG Düsseldorf, 27.03.2019 - 18 K 4110/17

    Sicherheitslage Kabul Familienasyl Familienschutz

    OVG NRW, Beschluss vom 24. März 2016 - 13 A 2588/15.A -, S. 4 des Beschlussabdrucks (n.v.); vgl. auch OVG Lüneburg, Urteil vom 6. Februar 2017 - 3 A 126/16 -, juris, Rn. 27 ff.; VG München, Urteil vom 15. Mai 2018 - M 26 K 17.35154 -, juris, Rn. 18; VG Augsburg, Urteil vom 30. November 2016 - 5 K 16.31724 -, juris, Rn. 31 f. sowie VG Würzburg, Urteil vom 28. Oktober 2016 - W 1 K 16.31834 -, juris, Rn. 19.
  • VG München, 16.03.2017 - M 17 K 16.35014

    Schutzsuchender hat darzulegen, dass die tatsächlichen Grundlagen für eine

    b) In Bezug auf die Herkunftsregion Kabul, wohin sich der Kläger bei seiner Rückkehr aufgrund der dort bestehenden familiären Verbindungen voraussichtlich begeben wird, hat sich die Sicherheitslage trotz der aktuellen Häufung von Anschlägen nicht derart verschärft, dass jede Zivilperson unabhängig von besonderen gefahrerhöhenden Umständen allein aufgrund ihrer Anwesenheit im betreffenden Gebiet konkret und individuell gefährdet ist, einen ernsthaften Schaden zu erleiden (BayVGH, B.v. 30.1.2017 - 13a ZB 16.30824 - juris; B.v. 17.8.2016 - 13a ZB 16.30090 - juris, Rn. 10; B.v. 5.2.2015 - 13a ZB 14.30172 - juris, Rn. 7, B.v. 27.5.2014 - 13a ZB 13.30309 - juris, Rn. 4 und B.v. 18.7.2012 - 13a ZB 12.30150 - juris Rn. 7 ff.; OVG NW, U.v. 3.3.2016 - 13 A 1828/09.A - juris, Rn. 73; B.v. 20.7.2015 - 13 A 1531/15.A - juris Rn. 8; VG Lüneburg U.v. 6.2.2017 - 3 A 140/16 - juris Rn. 29 ff.; U.v. 6.2.2017 - 3 A 126/16 - juris Rn. 46 ff. unter Aufzählung einzelner jüngster Anschläge).
  • VG München, 03.07.2017 - M 17 K 17.31320

    Subsidiärer Schutzstatus, Erhebliche individuelle Gefahr, Abschiebungsverbot,

  • VG München, 06.02.2018 - M 17 K 17.32952

    Rückkehr nach Afghanistan für alleinstehenden jungen Mann zumutbar

  • VG München, 03.04.2017 - M 17 K 16.34859

    Anspruch auf Feststellung eines nationalen Abschiebungsverbots hinsichtlich

  • VG Kassel, 19.02.2018 - 7 K 475/16

    Auch die aktuellen Zahlen des jährlichen UNAMA-Reports für das Jahr 2017 belegen

  • VG Wiesbaden, 19.02.2018 - 7 K 1282/17
  • VG München, 14.06.2017 - M 17 K 17.31276

    Abschiebungsverbot, Erhebliche individuelle Gefahr, Beachtliche

  • VG Greifswald, 08.11.2018 - 3 A 676/17

    Keine Gruppenverfolgung von Sikhs und Hindus in Afghanistan

  • VG München, 05.06.2018 - M 17 K 17.39346

    Rückkerh nach Afghanistan für alleinstehenden im Wesentlichen gesunden jungen

  • VG Kassel, 19.02.2018 - 7 K 1282/17

    Auch die aktuellen Zahlen des jährlichen UNAMA-Reports für das Jahr 2017 belegen

  • VG München, 22.06.2017 - M 17 K 17.31284

    Keine ernste Lage in Afghanistan

  • VG München, 27.03.2017 - M 17 K 16.34865

    Teilweise Verfahrenseinstellung in asylrechtlicher Streitigkeit

  • VG Greifswald, 07.01.2019 - 3 A 1194/17

    Subsidiärer Schutz für einen jungen Afghanen -hier.verneint

  • VG München, 19.03.2018 - M 17 K 17.32783

    Asylantrag abgelehnt - keine begründete Furcht vor Verfolgung

  • VG München, 28.06.2017 - M 17 K 17.31327

    Abschiebungsverbot, Erhebliche individuelle Gefahr, Beachtliche

  • VG München, 14.06.2017 - M 17 K 16.35697

    Erfolglose Klage auf Zuerkennung eines Aufenthaltsrechtes nach behaupteter

  • VG München, 19.03.2018 - M 17 K 17.36733

    Afghanischer Asylbewerber ohne Anspruch auf Zuerkennung eines subsidiären

  • VG München, 30.06.2017 - M 17 K 17.31322

    Solide Arbeitsmarktsituation für Gelegenheitsjobs in Afghanistan

  • VG Düsseldorf, 14.12.2017 - 21 K 2662/17
  • VG Kassel, 24.01.2018 - 7 K 877/17

    Für junge, gesunde, alleinstehende Männer bestehen sowohl in Kabul als auch in

  • VG Düsseldorf, 07.06.2018 - 18 K 14056/16

    Stichhaltige Gründe Sicherheitslage Kabul Familie Sicherung Existenz Bildung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht