Rechtsprechung
   VG Lüneburg, 16.01.2017 - 3 A 194/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,1331
VG Lüneburg, 16.01.2017 - 3 A 194/16 (https://dejure.org/2017,1331)
VG Lüneburg, Entscheidung vom 16.01.2017 - 3 A 194/16 (https://dejure.org/2017,1331)
VG Lüneburg, Entscheidung vom 16. Januar 2017 - 3 A 194/16 (https://dejure.org/2017,1331)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,1331) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Lüneburg, 14.08.2017 - 3 A 110/16

    Asylrecht; Zweitantrag, Vorliegen der Voraussetzungen des § 71a Abs. 1 AsylG

    Zwar gilt dies für angebliche Drohbriefe der Taliban nicht in jedem Fall (vgl. etwa VG Lüneburg, Urt. v. 16.01.2017 - 3 A 194/16 -, juris Rn. 28).
  • VG Lüneburg, 14.08.2017 - 3 A 146/15

    Asylrecht, Afghanistan; Zwangsrekrutierung, Sicherheitslage in der Provinz

    Mangels Substantiierung des Inhalts der vorgelegten Briefe sah sich das Gericht nach alledem auch nicht zu einer Übersetzung veranlasst, zumal aus dem Inhalt nicht darauf geschlossen werden können muss, von wem ein Brief tatsächlich stammt oder die Androhung ernst gemeint ist (vgl. etwa VG Lüneburg, Urt. v. 16.01.2017 - 3 A 194/16 -, juris Rn. 29).
  • VG München, 10.05.2017 - M 17 K 17.31308

    Afghanistan - depressive Störung begründet Abschiebungsverbot

    Im Hinblick auf die Einwohnerzahl von ca. 3,8 Millionen (vgl. VG Lüneburg, U.v. 16.1.2017 - 3 A 194/16 - juris Rn. 46) ergibt sich daraus ein Verhältnis von 1:2.790.
  • VG Gelsenkirchen, 05.10.2018 - 5a K 1594/17
    vgl. VG Lüneburg, Urteil vom 16. Januar 2017 - 3 A 194/16 -, Rn. 35, juris.
  • VG München, 03.05.2017 - M 17 K 17.31268

    Asylantragsteller hat die ihm drohenden Gefahren mit stichhaltigen Gründen

    Im Hinblick auf die Einwohnerzahl von ca. 3,8 Millionen (vgl. VG Lüneburg, U.v. 16.1.2017 - 3 A 194/16 - juris Rn. 46) ergibt sich daraus ein Verhältnis von 1:2.790.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht