Rechtsprechung
   VG München, 10.07.2018 - M 9 S 17.52576   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,21031
VG München, 10.07.2018 - M 9 S 17.52576 (https://dejure.org/2018,21031)
VG München, Entscheidung vom 10.07.2018 - M 9 S 17.52576 (https://dejure.org/2018,21031)
VG München, Entscheidung vom 10. Juli 2018 - M 9 S 17.52576 (https://dejure.org/2018,21031)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,21031) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • BAYERN | RECHT

    AsylG § 25 Abs. 1 S. 2, Abs. 2, § 29 Abs. 1 Nr. 1 lit. a, § 34a; VwGO § 80 Abs. 5; AufenthG § 11 Abs. 1, § 60 Abs. 5, Abs. 7 S. 1
    Dublin-III-Verfahren: Kein vorläufiger Rechtsschutz gegen die Überstellung nach Italien

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG München, 31.07.2018 - M 9 S7 18.52389

    Regelungen zum Abschiebungsschutz vor der Geburt

    Eine Abänderung des Beschlusses vom 10. Juli 2018 (Az. M 9 S 17.52576), auf den Bezug genommen wird, kommt weder aufgrund der Begründung des Abänderungsantrags noch von Amts wegen in Betracht.

    Der Verweis auf die in Deutschland aufhältigen behaupteten beiden Kinder des Antragstellers und die Vorlage der italienischen Geburtsurkunden stellt genaugenommen bereits keinen veränderten Umstand dar, jedenfalls ändert er am Ergebnis des Ausgangsbeschlusses vom 10. Juli 2018 (Az. M 9 S 17.52576) nichts.

    Ebenso wenig ändert die Schwangerschaft der vom Antragsteller geltend gemachten Lebensgefährtin etwas am Ergebnis des Beschlusses vom 10. Juli 2018 (Az. M 9 S 17.52576).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht