Rechtsprechung
   VG München, 12.08.2013 - M 17 M 13.30186   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Kostenerinnerung; Abänderungsverfahren

  • BAYERN | RECHT

    VwGO §§ 80 V, 80 VII, 164, 165; RVG § 15 II; § 80 Abs. 5 VwGO; § 80 Abs. 7 VwGO; § 164 VwGO; § 154 Abs. 1 VwGO
    Kostenerinnerung; Abänderungsverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • VG München, 11.09.2015 - M 17 M 15.50729

    Kostenfestsetzungsbeschluss, notwendige Aufwendung, Kostenentscheidung

    Daher gilt: Sind in zwei prozessual selbstständigen Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes unterschiedliche Kostenentscheidungen ergangen, kann jeder Beteiligte aus der ihm günstigen Kostenentscheidung Kostenerstattung bis zur Höhe der ihm insgesamt - einmalig - in den Eilverfahren erwachsenden Kosten verlangen (so auch: OVG Münster, B. v. 2.8.2002 - 2 E 219/02 - juris Rn. 3, 5; VG München, B. v. 10.3.2015- M 24 M 15.30075-juris Rn. 20ff.; B. v. 12.8.2013 -M 17 M 13.30186-juris Rn. 14ff.; VG Magdeburg, B. v. 4.11.2014-9 B 207/14 - juris Rn.4ff.; VG Stuttgart, B. v. 29.4.2014 - A 7 K 226/14 - juris Rn. 3ff.; VG Augsburg, B. v. 29.8.2002 - Au 4 S 01.30125 - juris Rn. 2; a. A. VG München, B. v. 27.7.2015 - M 9 M 15.50297; B. v. 19.6.2015 - M 21 M 14.50625; B. v.26.9.2014 - M 16 M 14.30662 - juris Rn. 14ff.; B. v. 10.9.2014 - M 11 M 14.50469 - juris Rn. 16ff.; VG Münster, B. v. 8.5.2014 - 6 L 776/13.

    Der Antragsteller beansprucht aber nicht die Festsetzung einer weiteren Gebühr, sondern macht im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes, in dem er zunächst unterlegen war, erstmals einen Kostenerstattungsanspruch geltend, indem er die Festsetzung einer Gebühr für das gesamte Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes verlangt (vgl. VG München, B. v. 12.8.2013 - M 17 M 13.30186 - juris Rn. 14ff.; OVG Münster, B. v. 2.8.2002-2 E 219/02 -juris Rn. 2ff.).

  • VG Magdeburg, 19.12.2018 - 8 E 252/18

    Erinnerung gegen Kostenfestsetzung

    Dass ein Rechtsanwalt die Gebühren wegen der gebührenrechtlichen Zusammenfassung beider Verfahren in § 16 Nr. 5 RVG als eine Angelegenheit gegenüber seinem Mandanten nach § 15 Abs. 2 Satz 1 RVG nur einmal geltend machen kann, steht dem nicht entgegen (so auch OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 13. Februar 2017 - 11 B 769/15.A -, juris, mit Nachweisen zu der gegenteiligen Rspr. einiger Verwaltungsgerichte; VG Halle (Saale), Beschl. vom 11. Januar 2011 - 3 B 128/10 -, zitiert nach juris; VG München, Beschl. v. 12. August 2013 - M 17 M 13.30186 -, juris; VG Stuttgart, Beschl. v. 29. April 2014 - A 7 K 226/14 -, juris).
  • VG Münster, 09.03.2015 - 1 L 534/14

    Rechtsfolgen zweier unterschiedlicher Kostengrundentscheidung für den

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 2. August 2002 - 2 E 219/02 -, NRWE, Rdnr. 4 und 5 m.w.N; VG München, Beschluss vom 12. August 2013 - M 17 M 13.30186 -, juris, Rdnr. 18.

    vgl. VG München, Beschluss vom 12. August 2013 - M 17 M 13.30186 -, juris, Rdnr. 19.

  • VG Magdeburg, 14.08.2017 - 3 E 187/17

    Kostenerstattung von Rechtsanwaltsgebühren bei unterschiedlicher

    Dass ein Rechtsanwalt die Gebühren wegen der gebührenrechtlichen Zusammenfassung beider Verfahren in § 16 Nr. 5 RVG als eine Angelegenheit gegenüber seinem Mandanten nach § 15 Abs. 2 Satz 1 RVG nur einmal geltend machen kann, steht dem nicht entgegen (so auch OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 13. Februar 2017 - 11 B 769/15.A -, juris, mit Nachweisen zu der gegenteiligen Rspr. einiger Verwaltungsgerichte; VG Halle (Saale), Beschl. vom 11. Januar 2011 - 3 B 128/10 -, zitiert nach juris; VG München, Beschl. v. 12. August 2013 - M 17 M 13.30186 -, juris; VG Stuttgart, Beschl. v. 29. April 2014 - A 7 K 226/14 -, juris).
  • VG Aachen, 13.01.2016 - 5 L 295/15
    So im Ergebnis aber (noch): OVG NRW, Beschluss vom 2. August 2002 - 2 E 219/02 -, juris; so im Ergebnis auch: Verwaltungsgericht (VG) München, Beschluss vom 12. August 2013 - M 17 M 13.30186 -, juris; VG Stuttgart, Beschluss vom 29. April 2014 - A 7 K 226/14 -, juris; VG Magdeburg, Beschluss vom 4. November 2014 - 9 B 207/14 - VG Aachen, Beschluss vom 15. Januar 2015 - 1 L 686/14.A -.
  • VG München, 26.09.2014 - M 16 M 14.30662

    Kostenerstattung bei unterschiedlicher Kostengrundentscheidung im Verfahren nach

    Für den Fall, dass - wie hier - im Verfahren nach § 80 Abs. 7 VwGO keine weiteren anwaltschaftlichen Kosten entstanden sind, als diejenigen, die schon im Verfahren nach § 80 Abs. 5 VwGO entstanden waren, geht die neue Kostengrundentscheidung ins Leere (vgl. VG Postdam, B.v. 3.9.2014 - VG 11 KE 27/14 - juris; VG Münster, B.v. 8.5.2014 - 6 L 776/13.A - juris; a.A. VG Stuttgart, B.v. 29.4.2014 - A 7 K 226/14 - juris; VG München, B.v. 12.8.2013 - M 17 M 13.30186 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht