Rechtsprechung
   VG München, 13.03.2019 - M 9 K 18.4612   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,30782
VG München, 13.03.2019 - M 9 K 18.4612 (https://dejure.org/2019,30782)
VG München, Entscheidung vom 13.03.2019 - M 9 K 18.4612 (https://dejure.org/2019,30782)
VG München, Entscheidung vom 13. März 2019 - M 9 K 18.4612 (https://dejure.org/2019,30782)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,30782) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    ZwEWG Art. 1; ZeS § 4; VwGO § 43; VwZVG Art. 18, Art. 31, Art. 36
    Fälligkeitsmitteilung und Androhung weiteren Zwangsgelds

  • rewis.io
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VG Freiburg, 21.11.2019 - 6 K 7070/17

    Vollstreckungsvoraussetzungen; Präzisierung eines Klagebegehrens; Voraussetzungen

    Eine Anfechtung bzw. Aufhebung der Ziffer 5 indessen ist im maßgeblichen Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung unzulässig, da sich die Androhung der Ersatzvornahme durch deren Ausführung (bereits am 10.03.2017) erledigt hat (zur Erledigung einer Zwangsmittelandrohung vgl. auch VG München, Urt. v. 13.03.2019 - M 9 K 18.4612 -, Rn. 20, juris; VG Bayreuth, Beschl. v. 13.04.2017 - B 3 S 17.31058 -, Rn. 15, juris).
  • VG München, 12.02.2020 - M 9 K 19.2200

    Zweckentfremdung in Form eines Boardinghouses

    Das Vorgehen der Beklagten, den Nachweis des Tatbestandes der Fremdenbeherbergung durch Ortsermittlungen mit dokumentierten Beobachtungen und Ermittlungen zu führen, ist nach ständiger Rechtsprechung nicht zu beanstanden (vgl. z. B. VG München, U.v. 13.3.2019 - M 9 K 18.4612 - juris Rn. 16).
  • VG München, 12.02.2020 - M 9 K 19.2198

    Zwangsgeldandrohung, Zwangsgeldforderung, Weiteres Zwangsgeld, Mietverträge,

    Das entsprechende Vorgehen der Beklagten, den Nachweis des Tatbestands der Fremdenbeherbergung durch Ortseinsichten mit dokumentierten Beobachtungen und Ermittlungen zu führen ist nach ständiger Rechtsprechung nicht zu beanstanden (statt aller: VG München U. v. 13.3.2019 - M 9 K 18.4612).
  • VG München, 12.02.2020 - M 9 K 19.2210

    Zweckentfremdung in Form eines Boardinghouses

    Das Vorgehen der Beklagten, den Nachweis des Tatbestandes der Fremdenbeherbergung durch Ortsermittlungen mit dokumentierten Beobachtungen und Ermittlungen zu führen, ist nach ständiger Rechtsprechung nicht zu beanstanden (vgl. z. B. VG München, U.v. 13.3.2019 - M 9 K 18.4612 - juris Rn. 16).
  • VG München, 12.02.2020 - M 9 K 19.1800

    Abgrenzung Boardinghouse von Wohnnutzung

    Das entsprechende Vorgehen der Beklagten, den Nachweis des Tatbestands der Fremdenbeherbergung durch Ortseinsichten mit dokumentierten Beobachtungen und Ermittlungen zu führen, ist nach ständiger Rechtsprechung nicht zu beanstanden (statt aller: VG München U. v. 13.3.2019 - M 9 K 18.4612).
  • VG München, 12.02.2020 - M 9 K 19.2202

    Abgewiesene Klage im Streit um Fälligstellung eines Zwangsgeldes

    Das Vorgehen der Beklagten, den Nachweis des Tatbestandes der Fremdenbeherbergung durch Ortsermittlungen mit dokumentierten Beobachtungen und Ermittlungen zu führen, ist nach ständiger Rechtsprechung nicht zu beanstanden (vgl. z. B. VG München, U.v. 13.3.2019 - M 9 K 18.4612 - juris Rn. 16).
  • VG München, 12.02.2020 - M 9 K 19.2207

    Zwangsgeld bei Zweckentfremdung einer Wohnung zu Fremdenbeherbergung

    Das Vorgehen der Beklagten, den Nachweis des Tatbestandes der Fremdenbeherbergung durch Ortsermittlungen mit dokumentierten Beobachtungen und Ermittlungen zu führen, ist nach ständiger Rechtsprechung nicht zu beanstanden (vgl. z. B. VG München, U.v. 13.3.2019 - M 9 K 18.4612 - juris Rn. 16).
  • VG München, 12.02.2020 - M 9 K 19.2204

    Beendigung der Nutzung zu Fremdenverkehrszwecken

    Das entsprechende Vorgehen der Beklagten, den Nachweis des Tatbestands der Fremdenbeherbergung durch Ortseinsichten mit dokumentierten Beobachtungen und Ermittlungen zu führen ist nach ständiger Rechtsprechung nicht zu beanstanden (statt aller: VG München U. v. 13.3.2019 - M 9 K 18.4612).
  • VG München, 12.02.2020 - M 9 K 19.1799

    Abgrenzung Boardinghouse von Wohnnutzung

    Das entsprechende Vorgehen der Beklagten, den Nachweis des Tatbestands der Fremdenbeherbergung durch Ortseinsichten mit dokumentierten Beobachtungen und Ermittlungen zu führen, ist nach ständiger Rechtsprechung nicht zu beanstanden (statt aller: VG München U. v. 13.3.2019 - M 9 K 18.4612).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht