Rechtsprechung
   VG München, 19.02.2014 - M 10 S 14.153   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,8479
VG München, 19.02.2014 - M 10 S 14.153 (https://dejure.org/2014,8479)
VG München, Entscheidung vom 19.02.2014 - M 10 S 14.153 (https://dejure.org/2014,8479)
VG München, Entscheidung vom 19. Februar 2014 - M 10 S 14.153 (https://dejure.org/2014,8479)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,8479) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Zweitwohnungsteuer; Miteigentümer; unentgeltliche Nutzungsüberlassung; Fremdvergleich; Festsetzungsverjährung

  • BAYERN | RECHT

    KAG Art. 13; § 80 Abs. 5 VwGO; § 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 VwGO; § 80 Abs. 5 Satz 1 Alt. 1 VwGO; § 80 Abs. 1 Satz 1 VwGO
    Zweitwohnungsteuer; Miteigentümer; unentgeltliche Nutzungsüberlassung; Fremdvergleich; Festsetzungsverjährung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 29.07.2015 - 4 B 15.877

    Rechtswidrige Heranziehung einer GbR zur Zweitwohnungsteuer

    In der Begründung wird unter Bezugnahme auf einen vorangegangenen Beschluss im Eilverfahren (Az.: M 10 S 14.153) ausgeführt, die Klägerin habe von ihrem aus der Miteigentümerstellung herrührenden Verfügungs- und Nutzungsrecht in der Zeit bis Oktober 2013 in der Weise Gebrauch gemacht, dass sie die Wohnung einem Familienangehörigen zu dessen persönlicher Lebensführung überlassen habe.
  • VG Köln, 22.07.2015 - 21 K 330/15

    Rechtmäßigkeit der Erhebung einer Zweitwohnsitzsteuer bei Überlassung einer

    Auszugehen ist davon, dass es die Vorschrift des § 2 Abs. 1 Buchstabe c) Satz 1 ZwStS für eine Steuerpflichtigkeit der Kläger nicht ausreichen lässt, dass die Kläger von ihrem aus ihrer Eigentümerstellung herrührenden Verfügungs- und Nutzungsrecht in der Weise Gebrauch machen, dass sie die Wohnung ihrem Sohn zu dessen persönlicher Lebensführung überlassen, so wohl VG München, Beschluss vom 19. Februar 2014 - M 10 S 14.153 -, Juris, Rn. 40.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht